Nvidia - Auch Apple hat Probleme mit Grafikchips

Nun hat sich auch Apple zum Thema "defekte Notebook-Grafikchips" zu Wort gemeldet und erklärt, dass MacBooks von dem Problem betroffen sein könnten.

von Georg Wieselsberger,
12.10.2008 11:46 Uhr

Nun hat sich auch Apple zum Thema "defekte Nvidia-Notebook-Grafikchips" zu Wort gemeldet und erklärt, dass MacBooks von dem Problem betroffen sein könnten. Im Gegensatz zu anderen Herstellern machte Apple in seiner Stellungnahme ganz deutlich, dass man sich von Nvidia falsch informiert fühlt. Noch im Juli dieses Jahres, als die Probleme mit den Grafikchips publik wurden, habe Nvidia Apple versichert, dass MacBooks nicht betroffen seien. Eine eigene Untersuchung habe aber gezeigt, dass das Modell MacBook Pro mit einer GeForce 8600M GT den Fehler aufweisen kann. Die entsprechenden Geräte wurden zwischen Mai 2007 und September 2008 hergestellt. Apple wird fehlerhafte Laptops bis zu zwei Jahre nach Kauf kostenlos reparieren, selbst wenn die Garantie abgelaufen ist.

Täglich informiert sein? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen