GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Einfach online kündbar

Seite 6: Palit Geforce GTX 970 Jetstream - Semi-passiv gekühlt und günstig

Fazit

Jan Purrucker: Wie alle bisher von uns getesteten Grafikkarten, in denen der GM204-Grafikkern zum Einsatz kommt, kann auch die Palit Geforce GTX 970 Jetstream durch ihre sehr gute Leistung bei gleichzeitig enorm hoher Energieeffizienz überzeugen. Die zugrunde liegende Maxwell-Mikroarchitektur sorgt dafür, dass die Jetstream weniger Strom verbraucht als die meisten älteren Mittelklasse-Modelle und dabei mehr leistet als die Flaggschiffe der letzten Geforce-Generation. Außer durch extreme Auflösungen jenseits von 2560x1440 oder Supersampling-Kantenglättung lässt sich die Palit Geforce GTX 970 Jetstream im Test nicht an ihre Grenzen bringen.

Der über fünfzigprozentige Leistungszuwachs gegenüber der Geforce GTX 770 rechtfertigt sogar ein Aufrüsten im Vergleich zum direkten Vorgänger. Wenn Sie im Hinblick auf sinkende Preise für 4K-Monitore eine leistungsstarke und zukunftssichere Grafikkarte suchen, ist die 320 Euro teure Palit Geforce GTX 970 Jetstream in jedem Fall ein geeigneter Kandidat. Denn neben der guten Performance und Energieeffizienz kann die Palit-Karte auch durch die sehr leisen Lüfter punkten – die stehen unter Windows komplett still und drehen auch beim Spielen nur sehr leise.

Allerdings ist die Jetstream nicht die einzige Geforce GTX 970, die hohe Frameraten und ein laufruhiges Kühlsystem bietet. Sowohl MSIs Geforce GTX 970 Gaming 4G (350 Euro) als auch Gainwards Geforce GTX 970 Phantom (340 Euro) sind nur wenig teurer als die Palit mit 320 Euro und arbeiten ähnlich schnell und leise. Gerade weil sich die Modelle in den Hauptkriterien so ähnlich sind, treten kleinere Details in den Vordergrund. So kann die Phantom von Gainward sicher den ein oder anderen Käufer durch ihr einzigartiges Kühlergrill-Design überzeugen, erreicht mit 80 Grad unter Last aber eine vergleichsweise hohe Chip-Temperatur. Hingegen liegt die MSI Gaming in den Benchmarks etwas hinter der Phantom und der Jetstream und kostet zudem mehr, bietet dafür aber das bessere Kühlsystem und dadurch mehr Raum für weitere Übertaktungen – falsch machen Sie aber mit keiner der Karten etwas.

» Palit Geforce GTX 970 Jetstream im Preisvergleich
» Gainward Geforce GTX 970 Phantom im Preisvergleich
» MSI Geforce GTX 970 Gaming 4G im Preisvergleich

Palit Geforce GTX 970 Jetstream - Bilder ansehen

6 von 7

nächste Seite


zu den Kommentaren (48)

Kommentare(48)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.