Rückschlag für Apple in Frankreich - iPhone-Exklusivvertrag mit Orange aufgehoben

Die Wettbewerbsbehörde in Frankreich hat den Exklusivvertrag für den iPhone-Vertrieb zwischen dem Mobilfunk-Anbieter Orange, der France Telecom gehört, und Apple aufgehoben.

von Georg Wieselsberger,
18.12.2008 16:28 Uhr

Die Wettbewerbsbehörde in Frankreich hat den Exklusivvertrag für den iPhone-Vertrieb zwischen dem Mobilfunk-Anbieter Orange, der zur France Telecom gehört, und Apple aufgehoben. Exklusivrechte würden grundsätzlich nur zusätzliche Einschränkungen für einen Bereich bedeuten, in dem es sowieso kaum Wettbewerb gäbe. Jeder Mobilfunk-Anbieter in Frankreich darf nun das iPhone anbieten, solange die Behörden den Fall weiter untersuchen.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(9)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen