Schnellere Festplatten - Seagate will mehr Arme mit Schreib-Leseköpfen

Der Festplatten-Hersteller Seagate will nicht nur die Kapazität von Festplatten erhöhen, sondern sie durch mehr unabhängige Schreib-Lese-Köpfe auch schneller machen.

von Georg Wieselsberger,
19.12.2017 07:34 Uhr

Seagate Multi Actuator: Mehr Arme für mehr Leistung. (Bildquelle: Seagate)Seagate Multi Actuator: Mehr Arme für mehr Leistung. (Bildquelle: Seagate)

Gestern hatten wir darüber berichtet, dass Festplatten bis zum Jahr 2019 Kapazitäten von 20 TByte pro Laufwerk bieten sollen und noch vor 2030 auch 100 TByte überschritten werden sollen. Das plant zumindest der große Hersteller Seagate dank der Technik »Heat-Assisted Magnetic Recording« (HAMR), an der schon seit den 1990er-Jahren geforscht wird.

Mehr Kapazität alleine reicht nicht

In einem Blogbeitrag weist der für die technische Strategie und Produktplanung zuständige Director von Seagate, Jason Feist, nun aber darauf hin, dass höhere Kapazitäten nur die halbe Lösung seien, denn deren Nutzen sei limitiert, wenn der Datenzugriff dabei nicht schritthalten könne. Seagate arbeitet daher auch an der sogenannten »Multi Actuator«-Technik.

Bisher verwenden Festplatten einen »Arm«, auf dem sich die Schreib-Lese-Köpfe für alle Datenscheiben innerhalb des Laufwerks befinden. Die mechanischen Bewegungen sind der Grund dafür, warum der Zugriff bei Festplatten etwas länger dauert als bei SSDs, die die Daten nur von Speicherchips abrufen müssen.

Mehr Arme mit Schreib-Lese-Köpfen

Seagate will nun in der nahen Zukunft Festplatten anbieten, die statt einem gleich zwei unabhängig voneinander steuerbare Arme bieten, von denen einer beispielsweise nur die halbe Festplatte abdeckt. So soll bei gleicher Kapazität die Leistung verdoppelt werden, da nun gleich zwei Anfragen bearbeitet und beispielsweise gleichzeitig gelesen und geschrieben werden kann.

Die neuen Festplatten werden vor allem für Systeme und Server interessant, die sehr hohe Kapazitäten mit höherer Datenübertragung verbinden wollen. Seagate nennt die kommenden Festplatten mit zwei Armen auch nur die erste Generation mit Dual-Actuator. Spätere Generationen werden also wohl noch mehr Arme/Actuatoren haben und die Leistung weiter steigern.


Kommentare(34)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen