Seagate - 2,5 TeraByte-Festplatten in der Entwicklung

von Florian Holzbauer,
18.09.2006 20:04 Uhr

Festplatten-Spezialist Seagate hat auf der diesjährigen IDEMA DISKCON-Show erste Speichermedien vorgestellt, die es ermöglichen, dass handelsübliche 3,5"-Festplatten die enorme Speichergröße von 2,5 TeraByte schlucken können. Grund ist die Dichte der Medien: 421 Gigabit an Daten sollen sich auf einem Quadratzoll Fläche speichern lassen. Die Folge: Ein-Zoll-Platten mit rund 40 GigaByte, 2,5"-Notebook-Festplatten mit 500 Gigabyte und letztlich 3,5"-Desktop-Drives mit bis zu 2,5 TeraByte. Seagate plant die ersten verkaufsfertigen Modelle für das Jahr 2009.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen