Windows 10 Upgrade: Microsoft bricht mit einer jahrelangen Tradition

Normalerweise kommt im Frühjahr das große Feature-Update für Windows 10. Das ist in diesem Jahr aber nicht der Fall. Was kommt stattdessen?

von Alexander Köpf,
18.02.2021 08:31 Uhr

Windows 10 bekommt in diesem Frühjahr kein großes Feature-Update. Windows 10 bekommt in diesem Frühjahr kein großes Feature-Update.

Update vom 18. Februar 2021: In einem Blog-Post hat Microsoft mittlerweile bestätigt, dass das Update 21H1 kein großes Feature-, sondern ein kleineres Service-Update wird. Konkret äußerte sich Microsofts Vice President, Program Management, Windows Servicing and Delivery John Cable wie folgt:

"Wir verstehen, wie wichtig es ist, die bestmögliche Update-Erfahrung zu bieten, damit Menschen und Organisationen geschützt und produktiv bleiben. Diese Verantwortung nehmen wir nicht auf die leichte Schulter und deshalb wird zum ersten Mal ein H1 (erste Hälfte des Kalenderjahres) Feature-Update in einer optimierten Art und Weise unter Verwendung von Wartungstechnologie bereitgestellt."

Darüber hinaus, so Cable weiter, halte man aber an einem halbjährlichen Release-Zyklus für Feature-Updates fest.

Originalmeldung vom 17. Februar 2021: Wie jedes Jahr beginnt auch heuer mit den ersten frühlingshaften Sonnenstrahlen allgemein die intensivere Berichterstattung zum anstehenden, großen Feature-Update für Microsoft Windows 10. Doch diesmal scheint sich etwas drastisch zu ändern. Denn wie Windows Central berichtet, soll Windows 10 Version 21H1 gar kein so großes Upgrade werden, sondern lediglich kleinere Verbesserungen bringen. Bricht Microsoft also mit einer jahrelangen Tradition?

Windows 10 als Download: Wie und warum jeder die ISO-Datei kostenlos bekommt, erfahrt ihr im folgenden Artikel:

Windows 10 als Download   226     11

Mehr zum Thema

Windows 10 als Download

Was spricht für ein kleines Feature-Update?

Windows Central baut die Meldung auf einer Aussage einer nicht näher genannten Quelle auf. Konkret heißt es, Microsoft werde wie schon zuletzt mit dem Herbstupdate 2020, genannt 20H2, auch mit 21H1 nur ein Service-Update liefern. Demzufolge beinhalte es keine neuen Features oder größere Änderungen, sondern lediglich Verbesserungen. Microsoft hat die Informationen bislang allerdings weder bestätigt noch dementiert.

Auffällig ist Wccftech zufolge, dass Nutzer des Windows Insider-Programms nicht wie sonst üblich bereits auf Testversionen des H2-Upgrades gewechselt sind, sondern stattdessen immer noch auf H1-Versionen unterwegs seien. Welche Neuerungen und Verbesserungen Windows 10 21H1 am Ende tatsächlich bringt, erfahrt ihr demnächst auf GameStar.de.

Wann ist mit Windows 21H1 zu rechnen?

Laut Windows Central, die einen Blick auf interne Pläne von Microsoft geworfen haben wollen, werde mit einer Fertigstellung des Upgrades im April gerechnet, die flächendeckende Verteilung soll im Mai beginnen.

Windows 10 reinigen: Euer System ist bis zum Zerbersten vollgestopft, es läuft nicht mehr rund? Dann könnte unser Reinigungsguide für Windows 10 helfen:

So räumt ihr euer System wieder richtig auf   172     32

Mehr zum Thema

So räumt ihr euer System wieder richtig auf

Wann kommt dann das große Feature-Update?

Windows Central zufolge soll es im Herbst dieses Jahres soweit sein. Dann wird allerdings mit einem richtig großen Update gerechnet, genannt Sunny Valley, oder auch 21H2. Im Fokus soll dabei das Design von Windows 10 stehen. Die Rede ist von einer Verjüngungskur, Windows 10 scheint also einen frischen Anstrich zu bekommen.

zu den Kommentaren (127)

Kommentare(127)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.