Artikel: Shitstorm um GOG-Tweet

Dieses Thema im Forum "Diskussionen zu Gamestar-Artikeln" wurde erstellt von Mary Marx, 24. Oktober 2018.

  1. Mary Marx Trainee Community Redaktion Mitarbeiter

    Mary Marx
    Registriert seit:
    3. September 2018
    Beiträge:
    636
    Hier findet ihr die Diskussion zur News "Shitstorm um GOG-Tweet - Wortwitz über Hashtag zu Transgender-Rechten löst Proteste aus"

    Den Artikel findet ihr hier.

    Bitte beachtet in diesem Zuge unsere Kommentar - und Forenregeln.
     
  2. Trenny

    Trenny
    Registriert seit:
    31. März 2014
    Beiträge:
    2
    Einfach nur dumm diese ganze Diskussion! :D
     
  3. Chabneruk

    Chabneruk
    Registriert seit:
    12. Juni 2018
    Beiträge:
    3
    Da haben die Verantwortlichen bei GOG offenbar kein bisschen verstanden, was das Problem ist. Die Trump-Administration will Menschen ihrer Identität berauben, ihre hart erkämpften Rechte beschneiden. Das steht hinter dem Hashtag - wer den für solch billige Witzchen verwendet, der macht deutlich, dass er die Probleme der Transsexuellen nicht ernst nimmt.

    Ich hätte überhaupt nichts dagegen, wenn sich Spielevertreiber auch politisch positionieren, aber wenn der Tweet - und diese Nicht-Entschuldigung - die geistige Einstellung der GOG-Betreiber widerspiegeln, dann bin ich nicht gerade motiviert, bei denen Spiele zu kaufen.
     
  4. BaVoBa

    BaVoBa
    Registriert seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    3.903
    Die Stellungnahme finde ich schwach. Ich glaube denen, daß das ganze als Scherz gemeint war, aber genau wie bei Roseanne müssen sie halt trotzdem mit Gegenwind rechnen. Andererseits, Ziel erreicht, krassere Promotion ist wohl nicht möglich.
     
    Strati gefällt das.
  5. RedRanger ●-Stein-der-Schande

    RedRanger
    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    25.852
    Mein RIG:
    CPU:
    Eckig
    Grafikkarte:
    Auch eckig
    Motherboard:
    Ebenfalls eckig
    RAM:
    Eher so länglich eckig
    Laufwerke:
    Rund oder solide
    Soundkarte:
    In den 90ern
    Gehäuse:
    Groß und quaderig
    Maus und Tastatur:
    Eckig, klein und ergonomisch
    Monitor:
    Rechteckig
    Ich verstehe diese ganze Diskussion nicht. Auf US-Ausweisen steht "Sex", das ist das biologische Geschlecht. Da steht nicht "Gender", wie die Betroffenen ihre Geschlechtsidentität bezeichnen. :nixblick:

    Jetzt um so einem Tweet, der nicht versucht sich irgendwie politically correct zu geben, einen Shitstorm zu machen, ist einfach nur ein Schrei nach medialer Aufmerksamkeit. Und zeugt davon, dass man schlechten Humor zu ernst nimmt. Aber Medien leben von Aufmerksamkeit, von daher ist das halt Business as Usual.
     
  6. Thyme

    Thyme
    Registriert seit:
    20. August 2013
    Beiträge:
    27
    Wieder eine Diskussion völlig aus der Luft gegriffen. Derjenige der das Getweeted hat wusste garantiert nicht mal was von dieser Transgender Aktion und hat einfach nur 3 Wörter als Hashtag zusammen gefasst. Wie Millionen andere die sich mit diesem Thema nicht befassen.
     
    Tavar und Demagus gefällt das.
  7. Immortal technique

    Immortal technique
    Registriert seit:
    28. Oktober 2011
    Beiträge:
    3.975
    Oh noes, they did steal our hastag!


    GOG Twitter sind Komiker, immer wieder lustig zu lesen. Ich feier sie! Das war nicht böse gemeint und kann unter "Fettnäpfchen" & "bisschen blöde" verbucht werden. Dass der SJ Bandwaggon nun die Entlassung des Community Managers verlangt...Classic.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Oktober 2018
    _Marvin, mike81, Tavar und 3 anderen gefällt das.
  8. Evers

    Evers
    Registriert seit:
    4. Mai 2011
    Beiträge:
    404
    "Nach massiven Protesten auf Twitter und Reddit..." schaue in den Reddit thread, 39 upvotes, 55% Zustimmung. bei 11.723 Abonnenten, ja das ist massiv... Schaue auf Twitter, der großteil der Tweets sind aussagen wie "Vollkommen übertrieben das ganze", "So eine unsinnige Diskussion", usw.
     
  9. Pushet

    Pushet
    Registriert seit:
    4. Januar 2013
    Beiträge:
    36
    Achherje, die Leute die bei sowas non-stop am ausrasten sind, durch die halbe Twitter / Reddit Welt hindurch schreiben um ihren "Unmut" kund zutun...
    Die sollten sich mal echte Hobbies oder eventuell mal nen anständigen Job suchen, einfach nur dämlich ganz ehrlich!
    Wer sich wirklich für Menschen einsetzen möchte, denen da eventuell Rechte entzogen?/aberkannt? oder was auch immer werden, der sollte sich ernsthaft mal Überlegen ob er da gerade nicht einfach nur seine Zeit verschwendet, da gibts nämlich tausend mal effektivere Wege.
    Auf solche Tweets loszuschießen bringt rein garnix sondern gibt eher noch Feuer für die Gegenseite.

    Und ja ich sehe die Ironie über Leute abzukotzen die über eine Sache abkotzen, auch ich sollte mich eventuell auf andere Dinge konzentrieren ..
     
    Tavar, Novasul und Demagus gefällt das.
  10. El-Fauxio

    El-Fauxio
    Registriert seit:
    2. Mai 2018
    Beiträge:
    45
    Nee, schon der Satz "Yeah, how's that for some use of hashtags" macht doch ganz deutlich, dass derjenige genau weiß, was er da tut.

    Die Frage ist nur, inwieweit das schlimm ist und inwieweit man sich jetzt darüber wieder aufregen muss.

    Diese ganze Shitstormkultur, wo jeder, ob links oder rechts, einfach immer wegen irgendwas wütend sein muss und auf Kleinigkeiten Kriegserklärungen folgen lässt, halte ich für die größte Krankheit unserer heutigen Gesellschaft und für eine ernsthafte Gefahr für die Demokratie.
    Man muss sich doch mal damit abfinden können, dass die eigene Herzensangelegenheit, dem nächstbesten vielleicht vollkommen egal ist oder der übernächste vielleicht eine gänzlich gegensätzliche Meinung vertritt. Das muss man doch ertragen können!


    Im übrigens halte ich die Pläne zur Diskriminierung von Transgendern auch für schrecklich und kann die Wut darüber verstehen aber als guter Demokrat kann ich auch akzeptieren, wenn Jemand meine Meinung nicht teilt. Das ist schon okay.
     
    Sp00kyF0x, TSchmitt92 und ognwq gefällt das.
  11. Joskam

    Joskam
    Registriert seit:
    9. Oktober 2007
    Beiträge:
    7.293
    Mein RIG:
    CPU:
    Maybach HL120 TRM V-12 300 PS
    Grafikkarte:
    7.5 cm StuK 40 L/48
    RAM:
    7.92 mm MG34
    Laufwerke:
    torsion bar
    Soundkarte:
    40 km/h
    Gehäuse:
    16–80 mm
    Monitor:
    SE14Z scissors periscope
    Lächerlich. Ein Witz hier, eine Karikatur da. Und schon ist dein Leben dahin.


    Und ich verstehe bei der ganzen Diskussion nicht, wo wen die Rechte entzogen werden, wenn er sich für 'männlich' oder 'weiblich' entscheiden muss.
     
  12. thisalike2

    thisalike2
    Registriert seit:
    31. August 2016
    Beiträge:
    2
    Das biologische Geschlecht ist nicht unbedingt so einfach zu bestimmen, wie du dir das vorstellst. Einige Menschen sind auch beides oder keins. Und man sollte den Menschen sowieso unabhängig von solchen begrenzten Einschätzungen die Wahl lassen sich selbst einzuschätzen und ihre gesellschaftliche Grundwahrnehmung also Kategorisierung selbst festzulegen. Warum auch nicht? Für wen soll das lebenswichtig sein, ein dipolares biologisches Geschlecht festzulegen? Lebenswichtig ist es jedoch, die eigene Identität auszuleben und sich entfalten zu können. Eine dipolare Festlegung verletzt die Möglichkeit dazu. Das Recht über das eigene Leben zu bestimmen wiegt schwerer als das Recht auf die Verwirklichung mangelnder Vorstellungskraft, insbesondere wenn diese das Leben eines anderen (und vielleicht sogar sich selbst) einschränkt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Oktober 2018
  13. Jandolino

    Jandolino
    Registriert seit:
    14. September 2013
    Beiträge:
    33
    Wenn man sich unbedingt über etwas echauffieren will, dann kann man das.

    Ich persönlich finde den Tweet nicht schlimm und unterstelle GOG auch keine böse Absicht.

    Natürlich können das andere Leute anders sehen, aber man soll doch mal die Kirche im Dorfe lassen.
     
  14. Joskam

    Joskam
    Registriert seit:
    9. Oktober 2007
    Beiträge:
    7.293
    Mein RIG:
    CPU:
    Maybach HL120 TRM V-12 300 PS
    Grafikkarte:
    7.5 cm StuK 40 L/48
    RAM:
    7.92 mm MG34
    Laufwerke:
    torsion bar
    Soundkarte:
    40 km/h
    Gehäuse:
    16–80 mm
    Monitor:
    SE14Z scissors periscope
    Du kannst schon ganz leicht bei einen Embryo per Test zu Chromosomanomalien feststellen welches Geschlecht das Kind hat.

    Auch unterscheiden sich die Gehirne und die Vernetzungen der Hirnhälften bei Mann und Frau.
    Mann kann auch auf Sexualhormone testen. Einige gibt es nur beim Mann oder Frau, und einige gibt es in Mengenunterschieden bei den beiden Geschlechtern.

    Oder halt ganz einfach die primären und sekundären Geschlechtsmerkmale beachten. :nixblick:
     
    finl3y, Killergamesplaya, h700b und 3 anderen gefällt das.
  15. Joskam

    Joskam
    Registriert seit:
    9. Oktober 2007
    Beiträge:
    7.293
    Mein RIG:
    CPU:
    Maybach HL120 TRM V-12 300 PS
    Grafikkarte:
    7.5 cm StuK 40 L/48
    RAM:
    7.92 mm MG34
    Laufwerke:
    torsion bar
    Soundkarte:
    40 km/h
    Gehäuse:
    16–80 mm
    Monitor:
    SE14Z scissors periscope
    Bei einer kleinen Studie.
     
    Novasul und Demagus gefällt das.
  16. Gnarf

    Gnarf
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    6.084
    Nicht jedes viel genutzte Hashtag ist eine Gelegenheit seine eigene Marke zu bewerben.
     
    Clerkwerk Errensh und WuschelWolf gefällt das.
  17. Joskam

    Joskam
    Registriert seit:
    9. Oktober 2007
    Beiträge:
    7.293
    Mein RIG:
    CPU:
    Maybach HL120 TRM V-12 300 PS
    Grafikkarte:
    7.5 cm StuK 40 L/48
    RAM:
    7.92 mm MG34
    Laufwerke:
    torsion bar
    Soundkarte:
    40 km/h
    Gehäuse:
    16–80 mm
    Monitor:
    SE14Z scissors periscope
    Interessanter wäre die Auswirkung von Antibiotika und Hormonen in unserer modernen Lebensmittelindustrie auf das menschliche Gehirn und das in zeitlicher Relation zur aktuellen Geschlechterdiskussion/-entwicklung. Getränke die in PET Flaschen sind enthalten ein ähnliches Hormon wie Östrogen. Dann der ganze Mist der im Fleisch steckt...
     
    Demagus gefällt das.
  18. MowJoe

    MowJoe
    Registriert seit:
    11. März 2003
    Beiträge:
    87
    Gehirnstrukturen sind durch Training und Umwelteinflüße usw beinflußbar und veränderbar....
     
    Demagus und Joskam gefällt das.
  19. Joskam

    Joskam
    Registriert seit:
    9. Oktober 2007
    Beiträge:
    7.293
    Mein RIG:
    CPU:
    Maybach HL120 TRM V-12 300 PS
    Grafikkarte:
    7.5 cm StuK 40 L/48
    RAM:
    7.92 mm MG34
    Laufwerke:
    torsion bar
    Soundkarte:
    40 km/h
    Gehäuse:
    16–80 mm
    Monitor:
    SE14Z scissors periscope
    Auch weiß man, das allein durch männliches Verhalten der Körper des Mannes mehr Testestoron produziert. Dazu reicht sogar ein selbstbewusster Gang, oder der verpöhnte breitbeinige Sitz.
     
    Novasul und Demagus gefällt das.
  20. dabba

    dabba
    Registriert seit:
    1. Mai 2008
    Beiträge:
    7.668
    Ort:
    Rheine
    1. stimmt das vermutlich, wie oben bemerkt, hochwahrscheinlich nicht.

    2. ist das ja trotzdem nicht so einfach. Wenn bei der Social-Media-Abteilung vom FC Bayern vor einem Europapokal-Spiel gegen Maccabi Tel Aviv ein Praktikant: "Heute Gas geben!" auf die Twitter-Seite vom FC Bayern postet, ist relativ egal, ob der Prakti im Geschichts-Unterricht gepennt hat und deshalb nichts vom Holocaust weiß und sich nichts dabei gedacht hat. Das ist einfach schlecht. ;)
     
    WuschelWolf und Rustipani gefällt das.
  21. Joskam

    Joskam
    Registriert seit:
    9. Oktober 2007
    Beiträge:
    7.293
    Mein RIG:
    CPU:
    Maybach HL120 TRM V-12 300 PS
    Grafikkarte:
    7.5 cm StuK 40 L/48
    RAM:
    7.92 mm MG34
    Laufwerke:
    torsion bar
    Soundkarte:
    40 km/h
    Gehäuse:
    16–80 mm
    Monitor:
    SE14Z scissors periscope
    Und schon wird man beleidigend. :ugly::hoch:
     
    Novasul und Demagus gefällt das.
  22. El-Fauxio

    El-Fauxio
    Registriert seit:
    2. Mai 2018
    Beiträge:
    45
    Demnach taugen sie nicht unbedingt zur Geschlechterbestimmung...
     
    Clerkwerk Errensh gefällt das.
  23. Joskam

    Joskam
    Registriert seit:
    9. Oktober 2007
    Beiträge:
    7.293
    Mein RIG:
    CPU:
    Maybach HL120 TRM V-12 300 PS
    Grafikkarte:
    7.5 cm StuK 40 L/48
    RAM:
    7.92 mm MG34
    Laufwerke:
    torsion bar
    Soundkarte:
    40 km/h
    Gehäuse:
    16–80 mm
    Monitor:
    SE14Z scissors periscope
    http://www.muk.uni-frankfurt.de/38673393/047


    Und das Fleisch mit Hormonen und Antibiotika belastet ist, weiß wirklich jeder. :ugly:
     
    Demagus gefällt das.
  24. heubergen

    heubergen
    Registriert seit:
    20. Januar 2017
    Beiträge:
    18
    Ist aus meiner Sicht ein typisches Beispiel wie heutzutage offenbar über gar nichts mehr Witze gemacht werden kann weil es gefühlt überall einen Shitstorm gibt. Schade dass die Unternehmen da nicht mutiger sind und sich dagegen wehren indem sie zu ihrer Meinung stehen.
     
    KamahI, Novasul und Demagus gefällt das.
  25. El-Fauxio

    El-Fauxio
    Registriert seit:
    2. Mai 2018
    Beiträge:
    45
    Worauf willst du denn damit hinaus? Willst du sagen das Transmenschen durch Hormone in Mineralwasserflaschen entstanden sind?

    Mal davon abgesehen, dass ich das für weit hergeholt halte, hieße das ja, dass du Transmenschen als solche anerkennst und das du anerkennst, dass die Geschlechterbestimmung in diesen Fällen nicht so eindeutig funktioniert.
     
    Clerkwerk Errensh gefällt das.
  26. Mary Marx Trainee Community Redaktion Mitarbeiter

    Mary Marx
    Registriert seit:
    3. September 2018
    Beiträge:
    636
    @Rustipani du musst hier niemandem den Aluhut aufsetzen um Argumente vorzubringen oder zu entkräften. Bitte unterlassen.

    @heubergen Witze über oder zu heiklen Themen werden übrigens auch auf GameStar nicht gerne gesehen. Satire und Humor darf nicht alles. :teach:
     
    legal gefällt das.
  27. Joskam

    Joskam
    Registriert seit:
    9. Oktober 2007
    Beiträge:
    7.293
    Mein RIG:
    CPU:
    Maybach HL120 TRM V-12 300 PS
    Grafikkarte:
    7.5 cm StuK 40 L/48
    RAM:
    7.92 mm MG34
    Laufwerke:
    torsion bar
    Soundkarte:
    40 km/h
    Gehäuse:
    16–80 mm
    Monitor:
    SE14Z scissors periscope
    Natürlich erkenne ich sie an. Wieso auch nicht? Ich verstehe nur nicht, wo einen Rechte entzogen werden, wenn er sich für 'männlich' oder 'weiblich' entscheiden muss? Dann steht halt auf dem Pass und meinen Dokumenten 'männlich'. Ja und?

    In der heutigen Zeit juckt es keine Sau ob ich mit Frauenkleidern rumrenne, mich als Frau/Mann sehe oder FKK radfahre. Rocky Horror Picture Show, Twisted Sister, etc. pp. es juckte keinen.
    Hat man so wenig Probleme das man sich wieder welche schaffen muss?

    Statt hier in der westlichen Welt jetzt ein riesen Tohuwabohu zu verantstalten, sollte man lieber die Länder angehen, wo Schwule und andere erhängt, gesteinigt oder auf eine andere Art, vor einer Menschenmenge hingerichtet werden.
     
    Fellknäuel und Novasul gefällt das.
  28. Gnarf

    Gnarf
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    6.084
    Du brauchst nicht mal fiktive Beispiele:
    [​IMG]
    https://www.businessinsider.com/kenneth-cole-cairo-tweet-2011-2?IR=T
     
  29. Joskam

    Joskam
    Registriert seit:
    9. Oktober 2007
    Beiträge:
    7.293
    Mein RIG:
    CPU:
    Maybach HL120 TRM V-12 300 PS
    Grafikkarte:
    7.5 cm StuK 40 L/48
    RAM:
    7.92 mm MG34
    Laufwerke:
    torsion bar
    Soundkarte:
    40 km/h
    Gehäuse:
    16–80 mm
    Monitor:
    SE14Z scissors periscope
    Du willst mir sagen, das ich in den Staaten einfach Transleute umballern darf und sagen kann "Hey officer, transpanic you know"? :uff::ugly:
     
  30. Datarecovery09

    Datarecovery09
    Registriert seit:
    9. September 2014
    Beiträge:
    31
    Mein Gott, das ist so ein klassisches Beispiel für völlig unproportional aufgeblasenen Twitter-Unfug: Jemand macht einen Witz und jemand empört sich darüber. Oh nein! Schaltet die UN ein, die Blauhelme müssen entsandt werden! :fs:


    Dann aber auch gleich richtig^^:
    "Dennoch ist die Vorstellung, Transfrauen wären Frauen, die in einem Männerkörper gefangen seien, zu stark vereinfacht", sagt Antonio Guillamon, einer der Autoren der Studie. "Das Gehirn Transsexueller unterscheidet sich sowohl vom männlichen als auch vom weiblichen Gehirn." Die Anatomie unseres Gehirns werde aber auch durch unsere Erfahrungen und unser Verhalten geprägt. Daher sei es nicht möglich zu beurteilen, ob diese feinen Unterschiede genetisch bedingt sind oder sich nach der Geburt entwickelt haben.
    Src: https://www.spektrum.de/news/was-hilft-transsexuellen-kindern/1434053



    Der erste Teil der Aussage ist korrekt, der zweite nicht: Tatsächlich ist vor allem die Suizidrate bei Transsexuellen stark erhöht, aber als monokausale Ursache dafür Diskriminierung zu behaupten ist nicht durch Fakten gesichert. Im Gegenteil scheint es derzeit die herrschende Meinung der Experten zu sein, dass die Ursachen dafür erheblich tiefer liegen als Diskriminierung und Mobbing.


    Falls du sogenannte "Stand-your-ground"-Gesetze meinst, dann verhält sich das schon ein bisschen anders. Wenn du etwas anderes meinst, dann verlinke es bitte, denn davon habe ich noch nie gehört.



    Es ist halt die Frage, was man da entscheiden darf.
    Ich kann natürlich nur für mich selbst sprechen, aber wenn ein(e) Transsexuelle(r) zu mir kommt und mich darauf hinweist, dass er/sie dem jeweils anderen Geschlecht zugeordnet und entsprechend behandelt werden will, dann habe ich damit überhaupt kein Problem. Ich mag es, wenn sich Menschen in meiner Nähe nicht unwohl fühlen.
    Aber an der Stelle müssen auch zwei Dinge klar gesagt werden:
    a) Identität ist keine einseitig festgelegte Eigenschaft, sondern ein Gegenstand beständiger Verhandlungen mit dem sozialen Umfeld. Das geht schon prinzipbedingt überhaupt nicht anders und beschränkt sich bei weitem nicht nur auf die Identität als Mann/Frau/Intersexuell.
    b) Dadurch mag sich (mithilfe des Einverständnis aller anderen...) das soziale Geschlecht ändern, aber mit Sicherheit nicht die Biologie. Wenn wir also von Unterscheidungen reden, in denen das biologische Geschlecht entscheidend ist (das kann in der Medizin, im Sport und, äh, auch bei der Fortpflanzung der Fall sein), dann ist eben das biologische Geschlecht maßgeblich und nicht das soziale.

    Die eigentliche Frage ist in diesem Fall also weniger "welche Rechte haben Transleute", sondern eher "wie wichtig ist uns die Unterscheidung nach biologischem und die nach sozialem Geschlecht in welchem Kontext". Für die Diskussion wiederum ist das GameStar-Pinboard mit Sicherheit nicht unbedingt der beste Ort...^^

    Am besten kommen wir jetzt alle erstmal runter und emotionalisieren die Debatte nicht unnötig. Im Zweifelsfall ist das immer ein guter Kompromiss.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Oktober 2018
    Novasul und Demagus gefällt das.
  31. Datarecovery09

    Datarecovery09
    Registriert seit:
    9. September 2014
    Beiträge:
    31
    Tjaaaa, man muss besonders vertrauenswürdig oder hübsch sein, um Links zu posten. :user:
    Spaß beiseite:
    Wikipedia gibt mir genau zwei Fälle, von denen genau zwei mit einer Verurteilung endeten. Wie genau passt das zu dem, was du vorher geschrieben hast? Es sei denn natürlich, es gibt noch mehr Fälle, die Wikipedia nicht erwähnt.

    Blenden wir mal für den Moment aus, dass "Behörden schreiben mich mit dem falschen Geschlecht an" qualitativ ein bisschen was anderes ist als "ich darf mich nicht mehr fortpflanzen": Wenn es nach mir ginge, würde es überhaupt keine Rolle spielen, wie man in irgendwelchen Registern geführt wird, und ich finde das Vorgehen der Trump-Administration auch nicht richtig. Aber dennoch kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass die langfristigen Echtwelt-Auswirkungen dieser Diskussion ein gutes Stück übertrieben dargestellt werden.
     
  32. Lord Dunno

    Lord Dunno
    Registriert seit:
    19. August 2009
    Beiträge:
    798
    Wie mal wieder aus einer Mücke ein Elefant gemacht wird, um diesen dann mit Atomwaffen beschießen zu können...
     
    Novasul gefällt das.
  33. Evers

    Evers
    Registriert seit:
    4. Mai 2011
    Beiträge:
    404
    Also so wie ich das bei Wikipedia lese nachdem ich das gegoogelt habe ist die Vorraussetzung damit man das Überhaupt anwenden kann estmal das man Sex mit einem Transgender haben muss UND diese(r) vorher verschwiegen hat das er/sie Transgender ist. Desweiteren resultiert das nicht in einem Freispruch (so wie du das gesagt hast), sondern MAXIMAL in einer abliderung der Strafe. Ich zitiere mal:

    "The gay panic defense is generally invoked in cases where the guilt of the defendant is unquestioned, but only to strengthen a more "traditional criminal law defense such as insanity, diminished capacity, provocation, or self-defense" and is not meant to provide justification of the crime on its own"

    Das ist dann doch etwas anderes als das was du gesagt hast. Dazu kommt das dies in mehr und mehr Staaten inzwischen verboten ist.
     
  34. Evers

    Evers
    Registriert seit:
    4. Mai 2011
    Beiträge:
    404
    Gut kein Sex, aber zumindest muss gegeben sein das Sex geplant ist und die andere Person verschwiegen hat das er/sie Transgender ist bis sie nackt vor der anderen betiligten Person steht: "Trans panic is a similar defense applied in cases of assault, manslaughter, or murder of a transgender individual, with whom the assailant(s) engaged in sexual relations unaware that the victim is transgender until seeing them naked, or further into or post sexual activity."

    Und James Dixon wurde auch nicht freigesprochen, er sitzt 12 Jahre im Gefägnis wegen Totschlag ersten Grades. Also wie ich sagte, führt das maximal zu ner Abschwächung der Strafe.

    Und ja es sind noch nicht viele Staaten, aber irgendwo muss es nunmal losgehen, Und 5 ist immer noch besser als 0.
     
  35. Evers

    Evers
    Registriert seit:
    4. Mai 2011
    Beiträge:
    404
    Mord setzt nach dem Gestzt einen Vorsatz vorraus und so wie ich das jetzt beim ersten Lesen des Falles nachvollziehen kann, war das keine geplante Tat. Es ging hier so oder so erstmal rein um Todschlag und nich tum Mord. Bei einem Prozess wäre eine maximale Haftstrafe von 25 Jahren möglich gewesen, dadurch das er sich Schuldig bekannt hat und einen Deal mit der Staatsanwaltschaft eingegangen ist wurden 12 Jahre draus.

    Das Haftstrafen in solchen Fällen reduziert werden ist nicht allzu ungewöhnlich und passiert auch in anderen Fällen.

    Edit: Da du ja deinen Beitrag nochmal nachträglich editiert hast, sicherlich sollten es mehr sein, das streite ich ja nicht ab. Aber sowas dauert gerade in den USA nunmal länger. Die Konservativen sind da nunmal extrem stark vertreten. Ist nicht unbedingt klasse, aber auch etwas das man berücksichtigen muss. Änderungen brauchen Zeit und gerade bei diesen Themen kann das dauern.

    Hier geht es auch nicht um schönreden, es geht darum das man die Sachen nicht verdreht. Du hast gesagt das die "Transpanic" Verteidigung (es ist übrigens eine Verteidigung, kein Gesetz) dafür sorgt das jemand mit einem Mord freigesprochen wird und das ist einfach faktisch absolut falsch. Auch der Fall den du immer wieder genannt hast der deine Aussage belegen sollte erzählt eine andere Geschichte. Er wurde nicht wegen Mordes angeklagt, weil kein Vorsatz da war. Demnach wurde er wegen Todschlag angeklagt, er hat sich schuldig gesprochen, wurde verurteilt und sitzt im Gefägnis. Das ist dann doch etwas anderes als ein Freispruch, meinst du nicht?

    Natürlich ist es legitim zu argumentieren das dies als Verteidigung nicht akzeptabel ist. Nur sollte man sich dann trotzdem an die fakten halten. Alles andere hilft der eigenen Seite nicht, im Gegenteil es hilft der Gegenseite.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Oktober 2018
  36. Orthus90

    Orthus90
    Registriert seit:
    26. Juli 2016
    Beiträge:
    11
    Satire zeichnet sich eigentlich dadurch aus, dass eben doch grundsätzlich alles erlaubt ist.
     
  37. HansWurst456

    HansWurst456
    Registriert seit:
    22. Februar 2018
    Beiträge:
    2
    Ich bin der Meinung der Meinung, von den im Artikel erwähnten Hashtag-Nutzern (und auch im Artikel selbst) wird etwas durcheinandergebracht.

    Ja, die Trump-Administration hat scheinbar Pläne, das biologische Geschlecht (englisch "sex") in Ausweisdokumenten auf männlich und weiblich zu beschränken. Das ist richtig.

    Gerade LBTQ-Personen betonen aber immer wieder, dass "sex" (=biologisches Geschlecht) und "gender" (=gelebtes Geschlecht) zwei verschiedene Dinge seien. (So geben es übrigens in der Regel auch Wörterbücher an.) Diesen Unterschied berücksichtigen die Hashtag-Nutzer nicht.

    Das gelebte Geschlecht ("gender") wird in Ausweisen nicht vermerkt und soll auch nach der Reform nicht vermerkt werden, lediglich das biologische Geschlecht ("sex"). Nach der Reform würde es also genau wie jetzt jeder Person freistehen, sein "gender" zu ändern und beispielsweise als Mann zu leben (gender=Mann), obwohl man als Frau (sex=Frau) geboren wurde. Das Recht, das gelebte Geschlecht ("gender") zu wechseln, bleibt diesen Menschen also unbenommen.
    Ihr biologisches Geschlecht (sex), mit dem sie geboren wurden, werden sie allerdings ihr Leben lang behalten und deshalb macht es durchaus Sinn, das im Ausweis zu erfassen.
     
    PandaBier89 gefällt das.
  38. El-Fauxio

    El-Fauxio
    Registriert seit:
    2. Mai 2018
    Beiträge:
    45
    Aaalter, wo ist denn in so einem Tweet ein Witz über das Leid von Transgender Menschen? Ich will die Diskriminierung als solche nicht wegdiskutieren aber dieser Tweet diskriminiert nicht, er beleidigt niemanden und macht sich über niemanden lustig. Wenn man sich über so einen Tweet so sehr aufregt, dann doch eher, weil man die Wut über die tatsächlich stattfindende Diskriminierung darauf überträgt...
     
    Immortal technique gefällt das.
  39. Joskam

    Joskam
    Registriert seit:
    9. Oktober 2007
    Beiträge:
    7.293
    Mein RIG:
    CPU:
    Maybach HL120 TRM V-12 300 PS
    Grafikkarte:
    7.5 cm StuK 40 L/48
    RAM:
    7.92 mm MG34
    Laufwerke:
    torsion bar
    Soundkarte:
    40 km/h
    Gehäuse:
    16–80 mm
    Monitor:
    SE14Z scissors periscope
    Spätestens seid Mohammed Karikaturen ist man da vorsichtig geworden. Dann knickt man lieber ein. Entweder wirst du umgebracht, oder der Twitter Mob ruiniert einen das Leben.
     
  40. Doctoriusful

    Doctoriusful
    Registriert seit:
    29. Juli 2014
    Beiträge:
    5
    Es geht um eine Minderheit und einen shitstorm, ausgelöst auf twitter?
    Willkommen in der westlichen Welt 2018. Bitte tötet mich...
     
    Orthus90 und Novasul gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top