Baldurs Gate III - Come on, what about now? No? C'mon, c'mon! I'm getting itchy, let's GO!

Dieses Thema im Forum "Spieleforum" wurde erstellt von Joskam, 30. Mai 2019.

  1. Svenc

    Svenc
    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    4.868
    Ort:
    D
    50.000 Spieler. Was ist der Early-Access-Rekord?

    Bei MMOGA und Co vielleicht. Zumindest ist es so: Sollten Larian nicht lügen, bleibt das Spiel ein 60-Euro-Dollar-Game (Team jetzt um ein Vielfaches größer als zu DOS2-Zeiten, die Lizenz, der höhere Aufwand). Der Preis ist jedenfalls bewusst so hoch, und soll auch fürs fertige Spiel gelten. Den Early Access solle man sich in etwa wie eine Vorbestellung mit großer spielbarer Demo vorstellen. Wer darauf keine Lust habe, könne ruhig warten. Das meine ich jetzt mal wertungsfrei, das ist das, was der Publishing-Mensch von Larian kommuniziert hat -- ich bin steigenden Preisen ebenfalls eher skeptisch gegenübergestellt, aber wer wäre das nicht. Zumal ich persönlich vieles vom Mehraufwand in Modernen Games™, vor allem eben in Cinematics™ und Co, nicht brauche. Mal sehen, ob mich BG3 hier abholt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Oktober 2020
  2. Son_of_the_Suns

    Son_of_the_Suns
    Registriert seit:
    5. Februar 2018
    Beiträge:
    4.521
    Für mich ist das eher ein Full Release eines unfertigen Spiels. EA-Status hin oder her. Wer volles Geld verlangt, muss volles Produkt liefern.
     
    Aj171181, Yash, Marvin und 3 anderen gefällt das.
  3. Cyrotek

    Cyrotek
    Registriert seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    14.191
    WotC verramscht doch die D&D Lizenzen an jeden, schau dir mal an, was es da alles für Schund gibt. Mich hat es gewundert, dass die BG Lizenz nicht schon viel früher an irgendein zweitklassiges RPG Entwicklerstudio gegangen ist. Bin da mit Larian schon ganz zufrieden und Early Access ist halt irgendwie deren Ding seit D:OS1. Kann man mögen, muss man aber nicht. Werde mir das wahrscheinlich auch nicht geben, bis der volle Release da ist, wie auch schon bei D:OS1 und 2.
     
  4. Son_of_the_Suns

    Son_of_the_Suns
    Registriert seit:
    5. Februar 2018
    Beiträge:
    4.521
    Siehst du da aktuell irgendwas erstklassiges?
     
  5. Cyrotek

    Cyrotek
    Registriert seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    14.191
    An Larian? Die würde ich persönlich aktuell als erstklassig einstufen.
     
  6. Son_of_the_Suns

    Son_of_the_Suns
    Registriert seit:
    5. Februar 2018
    Beiträge:
    4.521
    An dem Spiel, duh. Diesen generellen krassen Vertrauensvorschuss nach exakt einem sehr guten Spiel finde ich auch total überzogen. DOS1 war halt okay, gut sogar, aber kein Meisterwerk.
     
    Joskam gefällt das.
  7. Zig-Maen Bat-Buchstabennudelsuppe

    Zig-Maen
    Registriert seit:
    12. März 2000
    Beiträge:
    23.029
    Ort:
    100% reiner Baumwolle
    Man muss sich halt überlegen, wie sie sich dos2 erarbeitet haben. Ich glaube einige hier haben kein Gefühl dafür wie es ist, aus dem Nichts ein spiele Franchise aus dem Boden zu stampfen. Dann so ein großes Projekt wie BG3 anzugehen und zumindest erstmal abzuliefern ist schon ne Leistung die man kaum vergleichen kann. Bin gespannt auf das erste Feedback zur EA
     
  8. Son_of_the_Suns

    Son_of_the_Suns
    Registriert seit:
    5. Februar 2018
    Beiträge:
    4.521
    Nehmen wir mal an, es würde weder Larian noch BG3 dranstehen. Würde sich jemand groß für dieses Spiel interessieren - zumindest in diesem Zustand? Sehe nicht, wieso.
     
    Joskam gefällt das.
  9. Zig-Maen Bat-Buchstabennudelsuppe

    Zig-Maen
    Registriert seit:
    12. März 2000
    Beiträge:
    23.029
    Ort:
    100% reiner Baumwolle
    Solche Gedankenspiele bringen halt gar nix. Alle Marken bauen auf Erwartungshaltung, Bekanntheitsgrad und eben Features. BG3 muss sich erst beweisen, klar, aber larian so abzuwerten ist halt Quark. Es ist Teil des Businesses, sich einen Namen aufzubauen und dann abzuliefern. Wenn man einen Namen hat ist es viel leichter, ein Game in den Umlauf zu schicken...
     
  10. Son_of_the_Suns

    Son_of_the_Suns
    Registriert seit:
    5. Februar 2018
    Beiträge:
    4.521
    Gute Spiele stehen für sich selbst und brauchen keinen bekannten Marken-Namen. Letzten Endes sagst du es ja indirekt selbst: Die Erwartungshaltung, die hinter einer Marke steht, lässt die Leute viele offensichtliche Fehler verzeihen. Ich sehe aktuell an BG3 gar nichts besonderes. Ohne Marken-Namen würde das unter "ferner liefen" abgehakt werden. Klar, das Spiel ist ja noch in der Alpha. Aber in der Alpha-Phase schon Full-Release-Preise abzurufen ist frech.
     
  11. PayDay Bürger King

    PayDay
    Registriert seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    13.998
    Ort:
    Flensburg
    Ich kaufe fast alle Spiele bei MMOGA und hatte noch nie Probleme. Der miese Ruf durch Keygens und co ist heute nicht mehr wirklich gerechtfertigt.
     
  12. Son_of_the_Suns

    Son_of_the_Suns
    Registriert seit:
    5. Februar 2018
    Beiträge:
    4.521
    Die Lizenz ist Marketing und Marketing-Kosten auf die Spieler umzulegen ist mindestens fragwürdig - wenn auch nicht unüblich. Nur von Larian hätte ich halt besses erwartet.

    Wo sie ansonsten höheren Aufwand betrieben haben, musst du mir noch erklären. Das einzig wirklich gute bisher scheint der Charaktereditor zu sein. :ugly: Ansonsten sehe ich D:OS2 klar vor diesem Spiel, was die Qualität angeht.
     
  13. Svenc

    Svenc
    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    4.868
    Ort:
    D
    70.000 gleichzeitig. Was ist der EA-Rekord?

    https://twitter.com/LarAtLarian/status/1313598859596226563

    Bei mir wirds nix mehr, Internet zu lahm. Dabei wollte ich noch fleißig Rumexperimentieren, um a) herauszufinden, ob die Versprechen eingehalten werden, und b) die Spiellogik robust genug ist, solche Experimente auch abzukönnen.
     
  14. Zig-Maen Bat-Buchstabennudelsuppe

    Zig-Maen
    Registriert seit:
    12. März 2000
    Beiträge:
    23.029
    Ort:
    100% reiner Baumwolle
    Du verstehst das Argument nicht. Qualität ist immer subjektiv. Und wenn jemand durch andere Randbedingungen schon gut gestimmt ist, ist man dem Spiel eben positiver gestimmt. Und so lange das Spiel weiterhin gut ist, ist das eben trotzdem eine Leistung und kann man nicht einfach so abtun...
     
  15. direx

    direx
    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    649
    Kurz mal reingespielt. Sieht toll aus und fängt rasant an. Konnte aber nicht lange spielen, weil der "1 frame" Fehler auftrat, also das Spiel lief nur noch in einem frame pro Sekunde. Ist jetzt eh zu spät, aber ich hab ein gutes Gefühl ...
     
  16. dmsephiroth

    dmsephiroth
    Registriert seit:
    26. März 2014
    Beiträge:
    1.245

    Die Erwartungen eines BG 3 konnte kaum jemand erfüllen, nichtmal Bioware damals selbst, sonst hätten sie es ja damals zeitnah gebracht :D !

    Für mich waren DOS 1+2 halt keine stimmigen+guten Spiele. Kam bei der Masse gut an, aber neben dem schrecklichen Itemsystem, Kamera und solala Story etc. kam +kommt da für mich auf gar keinen Fall Baldurs Gate Feeling rüber.
    Daher hätten sie es einfach DOS XYZ nennen sollen, aber das was sie da bringen hat für mich nix mit Baldurs Gate zu tun.
    Schade das die Pathfinder Entwickler es nicht entwickeln. Das Spiel erinnert zum. an BG auch wenn es nicht an Teil 2 rankommt. (bisher, bin immer noch net durch :P , aber liegt maybe auch an der aktuellen Edition, fand die alte Edition (glaub 2.5 ?) einfach besser)

    Bin auf erste Rezensionen dennoch gespannt, auch wenn ich es mir nicht kaufen werde.

    Edit: Hab paar Reviews angesehen. Einige Tester sind enttäuscht das es kein Echtzeit+Pause gibt und empfinden die Rundenkämpfe zu behäbig. Grafik soll noch sehr unausgereift+ seltsam sein teilweise (logo EA halt) und insgesamt sei das Produkt net sonderlich bug-frei. Zur Story gibts leider noch nix zu sagen.
    Positiv werden bisher die Landschaften, der eher düstere Stil und die Bücher/Geschichten(Items) beschrieben.


    Achtung Spoiler in diesem Review !!!!

    https://arstechnica.com/gaming/2020...access-mediocre-rpg-amazing-rendering-engine/

    Autsch. Das liest sich inhaltlich schlimmer als ich befürchtet habe :>
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Oktober 2020
  17. acer palmatum

    acer palmatum
    Registriert seit:
    15. November 2006
    Beiträge:
    18.385
    Ort:
    Meddlfranken (tatsächlich)
    Das Kampfsystem liest sich echt ziemlich kaputt. :ugly:

    Aber das kann man ja noch bis Release ändern. Aufgrund meines superlahmen Internets bin ich erst bei 75% der GOG Variante (65 GB) und ich habe über Nacht geladen. Kanns mir also erst morgen früh (vermutlich) selbst anschauen.
     
  18. Ebbi

    Ebbi
    Registriert seit:
    7. Mai 2012
    Beiträge:
    489
    Auf Screenshots sah die Klassenauswahl arg beschränkt aus, ist das nun wegen dem EA oder soll das so bleiben? Oo
     
  19. acer palmatum

    acer palmatum
    Registriert seit:
    15. November 2006
    Beiträge:
    18.385
    Ort:
    Meddlfranken (tatsächlich)
    Ich gehe mal stark davon aus, das die Klassenwahl erweitert wird. Trotz der Prestige-Klassen die man schon recht früh nehmen kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Oktober 2020
    Ebbi und dmsephiroth gefällt das.
  20. Nummer28 Verwirrter Urwaldbewohner

    Nummer28
    Registriert seit:
    23. August 2002
    Beiträge:
    7.066
    Richtig, deswegen schrieb ich ja auch RPG-"System", womit ich das Regelwerk meinte, und nicht das Spiel selbst :ugly:
     
  21. dmsephiroth

    dmsephiroth
    Registriert seit:
    26. März 2014
    Beiträge:
    1.245
    Wäre dann mal auf Dein Feedback gespannt.
     
  22. Cyrotek

    Cyrotek
    Registriert seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    14.191
    Uh, Markenname ist halt Werbung. Schau dir doch mal an wie häufig es vorkommt, dass gute bis fantastische Spiele floppen, weil sie keiner kauft. Daher stehen gute Spiele halt eben NICHT für sich selbst. Letztendlich ist es noch immer Zufall, wie erfolgreich die werden, wenn man keine vernünftige Werbung betreibt.

    Das liegt einfach daran, dass mich neben Pathfinder: Kingmaker im letzten Jahrzehnt einfach kein RPG mehr so fesseln konnte wie D:OS2 (und tatsächlich auch der erste Teil, wobei da die Schwächen wesentlich offensichtlicher waren). Für mich hat es aber wirklich mit Divinity 2 angefangen, welches ich ebenfalls sehr gern gespielt habe.

    Glaube ich, dass Larian für Baldurs Gate das richtige Entwicklerstudio ist? Ja. Glaube ich, dass das Spiel absolut fantastisch wird? Das kann ich nicht wissen, ich hoffe es aber. Wenn ich was aus ihren letzten zwei Spielen gelernt habe, dann dass sie Kritik ernst nehmen. Schauen wir mal, was am Ende bei raus kommt.

    Das einzig andere Entwicklerstudio, welchem ich aktuell ein BG3 zutrauen würde, wäre Owlcat. Die würden das aber vermutlich sehr klassisch aufziehen. Das ist nichts schlechtes, allerdings bin ich kein Feind von Fortschritt ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Oktober 2020
  23. ParaBellum Panzerhamster

    ParaBellum
    Registriert seit:
    28. Oktober 2003
    Beiträge:
    13.683
    Ort:
    30000 ft and climbing...
    Habe gestern Abend gute 2 Stunden gespielt.
    Die Charaktererstellung ist noch ein wenig eingeschränkt. Lediglich Fighter, Wizard, Ranger, Warlock, Rogue und Cleric sind momentan im Spiel. Allerdings mit Unterklassen. Rassen gibt's Zwerge, Halblinge, Menschen, Hochelfen, Halbelfen, Drow, Tieflinge, Githyanki. Für den Körper des PCs gibt's keine Anpassungsmöglichkeiten und es gibt's auch nur eine Handvoll unterschiedlicher Köpfe. Allerdings gibt's eine ordentliche Anzahl an Frisuren (20+) und Bärten. Da BG3 allerdings viele Cutscenes mit Nahaufnahmen zeigt fällt es schon auf dass der eigene Char ein wenig "generisch" wirkt. Hier würde ich mir mehr Anpassungsmöglichkeiten für das Gesicht wünschen.
    Der PC bleibt in Dialogen stumm, was immer etwas seltsam wirkt. Wäre aber wahrscheinlich zu aufwändig gewesen alle möglichen Kombinationen zu vertonen. Manche Cutscenes wirken noch etwas unfertig, aber generell bringen sie deutlich mehr Atmosphäre ins Spiel als noch in BG2 oder D:OS2.
    Mit der Kamera habe ich noch ziemlich zu kämpfen, je komplexer die Umgebungsarchitektur desto störender. Gegenstände in der Spielwelt sind IMO nur sehr schwer zu erkennen, ich laufe ständig mit gedrückter ALT Taste herum um nichts zu übersehen.
    Die Kämpfe sind naturgemäß zu Beginn eher langweilig weil kaum Fähigkeiten zur Verfügung stehen. Das System aus Bewegung, Aktion und Bonusaktion finde ich interessant, Springen und Schubsen z.B. sollten interessante Taktiken ermöglichen.
    Bugs hatte ich keine, Performance war Ok. Mehrfach gab's D20 Würfelproben (inkl. Würfelanimation), gefällt mir und fühlt sich nach Tabletop an. Wird aber sicherlich nicht jedem gefallen.
    Mir fehlen insbesondere Mouse-over Infos bei Items da z.B. Waffen mehrere Attribute haben mit denen ich ohne Erklärung erstmal wenig anfangen kann.

    Generell hat mit das erste Anspielen Spaß gemacht aber man merkt schon noch deutlich dass es ein Early Acces Titel ist. Viele Kleinigkeiten laufen noch nicht ganz rund. Heute Abend geht's weiter.
     
    Priar und Svenc gefällt das.
  24. Svenc

    Svenc
    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    4.868
    Ort:
    D
    Habe nur mal kurz reingespielt bis jetzt, aber die Performance an sich scheint in Ordnung bereits jetzt.

    Ladezeiten recht kurz von einer Einsteiger-SSD (okay, ist noch Tutorial), die in Deadfire z.B. sind länger. Habe allerdings auch Autosave deaktiviert, falls das "hilft".

    FPS zwischen 30-50 auf Mittel 1080p und Vulkan, habe allerdings auch noch immer meine GTX 1050ti, die eigentlich ein Tier unter den Mindestanforderungen anzusiedeln ist. Bis zum Release sollte der Nachfolger da sein. Hatte hier erst einen kleinen Schock bei Spielstart, da Diashow. Alles ist automatisch bei Start auf Ultra gestellt.

    Habe zwar die Einsteigerbox 5e, muss mich aber erst noch reinfinden ins Charsystem wieder. Optisch hat es mich jetzt nicht so umgehauen anfangs, aber die ersten Kämpfe gingen eigentlich flott von der Hand (waren aber auch sehr einfach).

    Es gibt übrigens ein paar Ungereimtheiten in der Übersetzung. Manches scheint übersetzt (gerade bei den Skills in der Charerstellung), manches nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Oktober 2020
  25. Faulpelz II

    Faulpelz II
    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    29.007
    Das Argument verstehe ich nicht so ganz. Der EA richtet sich doch an die Vorbesteller. Wer das nicht nutzen möchte, muss es ja nicht nutzen. Ich sehe für den Anwender keinen Nachteil - außer, dass es natürlich schöner wäre, für seine Mühen als Tester durch eine Vergünstigung entlohnt zu werden, aber das kann auch Sparfüchse anziehen, die gar nicht testen, sondern nur Geld sparen wollen.

    Ich sehe EA eher als Vorteil, vor der EA-Ära wurden Spiele oft völlig unfertig auf den Markt geworfen, weil Beta-Tests aufwendig und teuer sind und sich die Entwicklung dadurch eben auch verzögern kann. Wenn dann kein Geld mehr übrig war, hatten die Entwickler ein großes Problem. EA scheint das Ganze zumindest ein wenig abzumildern, außerdem bekommen die interessierte Kunden so wesentlich umfangreicheres Feedback, weil eben nicht alles geheim abläuft wie bei vielen Betas.

    Für mich als "Abwarter" ist das eher eine Win:Win-Situation.
     
    Zig-Maen gefällt das.
  26. Balthamel Master Mirror

    Balthamel
    Registriert seit:
    30. August 2006
    Beiträge:
    34.093
    Also das Spiele dank EA nicht mehr unfertig auf den Markt geworfen werden sehe ich mal so gar nicht. Dazu hat Early Access einfach das Risiko, dass der Entwickler gar nicht verpflichtet ist das Spiel fertig zu stellen. Das Geld hat er ja schon eingesackt. Gibt genügend Beispiele wo Spiele im EA versandet sind.

    Geld in ein EA Spiel zu setzen ist wie Glücksspiel. Mit Glück bekommt man ein tolles Spiel und mit Pech bleibt man auf einer unfertigen Beta sitzen.
     
    dmsephiroth und ZweiTeiler gefällt das.
  27. Yash

    Yash
    Registriert seit:
    2. Juli 2009
    Beiträge:
    5.561
    So schauts aus. Ich will gar nicht testen. Für mich ist EA nur die Möglichkeit früher Geld auszugeben um am Ende weniger Geld zu bezahlen. Wenn ich ein paar Monate oder Jahre vor Release Geld hinlegen soll, dann möchte ich auch etwas davon haben. Im Fall von BG3 habe ich nichts davon, also warte ich bis zu Release.
     
  28. acer palmatum

    acer palmatum
    Registriert seit:
    15. November 2006
    Beiträge:
    18.385
    Ort:
    Meddlfranken (tatsächlich)
    Ich habe auf dem Weg in die Arbeit den Rest des Artikels gelesen und die Interaktion/Reaktionen mit den/der Gruppenmitglieder/n lesen sich noch kaputter. Ei, ei, ei - ich hoffe ich hab das falsch verstanden oder der Author ist eine Dramaqueen. :ugly:
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Oktober 2020
  29. RedRanger ●-Stein-der-Schande

    RedRanger
    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    29.366
    Mein RIG:
    CPU:
    Eckig
    Grafikkarte:
    Auch eckig
    Motherboard:
    Ebenfalls eckig
    RAM:
    Eher so länglich eckig
    Laufwerke:
    Rund oder solide
    Soundkarte:
    In den 90ern
    Gehäuse:
    Groß und quaderig
    Maus und Tastatur:
    Eckig, klein und ergonomisch
    Monitor:
    Rechteckig
    Wie viele lange, umfangreiche cRPGs kennst du denn so, die bald rauskommen und den Markt so groß und vielfältig machen, dass ein Spiel dieser Art nichts Besonderes ist?
     
  30. Balupu User

    Balupu
    Registriert seit:
    4. Oktober 2009
    Beiträge:
    10.810
    Ort:
    Svärje
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3700X
    Grafikkarte:
    Gigabyte GeForce RTX 2070 8GB WINDFORCE 2X
    Motherboard:
    Gigabyte B550 AORUS ELITE
    RAM:
    HyperX Fury DDR4 3200MHz 32GB
    Laufwerke:
    Samsung SSD 970 Evo Plus 500 GB (NVMe)
    Samsung SSD 860 Evo 500 GB
    Samsung SSD 850 Evo 250 GB
    Gehäuse:
    Corsair Carbide Series SPEC-DELTA RGB, Corsair TX750M, 750W PSU
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    Samsung 27" C27F390 Curved
    Ganz genau. Larian haben hier einen guten Ruf, da sie mit Original Sin den Early Access richtig gut genutzt haben und das Endprodukt dank der Community deutlich runter war, als es sonst gewesen wäre, aber das Restrisiko bleibt.

    Das Einzige was mir bei Baldurs Gate III sauer aufstößt ist der unverschämte Preis von 60€ für ein Early Access. Ich denke zwar, dass das Projekt gut weiterkommt und Communityfeedback hier gut eingebunden wird - eben aufgrund des guten Rufs von Larian - aber Vollpreis für die Alpha/Beta ist dennoch nicht okay. Gut, das scheint niemanden sonst zu stören, denn es verkauft sich ja anscheinend deutlich über Erwartungen.

    Persönlich werde ich aber - wie bei Original Sin - warten bis das Ding fertig ist und mir meine eigene Spielerfahrung nicht vorher ruinieren.
     
  31. Faulpelz II

    Faulpelz II
    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    29.007
    Ja, gibt aber auch viele hervorragende Gegenbeispiele. Pathfinder, D:OS 2, Squad, Subnautica, Factorio, Satisfactor, Eft etc.

    Wer es nicht nutzen möchte, macht es einfach nicht. Bei einem AAA-titel seh ich kein Risiko einer Versandung.
     
    Zig-Maen gefällt das.
  32. PayDay Bürger King

    PayDay
    Registriert seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    13.998
    Ort:
    Flensburg
    nur weil der name tripple A andeutet heißt es doch nicht, das bg3 auch ein 3A spiel wird. das spiel wird ziemlich sicher fertig werdne, immerhin sind nun schon einige millionen in die kasse geflossen, aber wie gut das endergebnis wird, wird sich noch zeigen.

    so große spiele wie bg3 kosten richtig viel geld. der einzige echte grund für die veröffentlichung dieser alphaphase ist das reinspülen von geldern für eine nicht fertige sache.das ist per se nichts schlechtes, immerhin sind das alles firmen, die irgendwovon leben müssen.
    ein rabatt wäre locker drin gewesen, da auch alle zwischenhändler entfallen. es ist auch egal, ob sich jemand das heute kauft und nie testet. die tester sind eher ein netter nebeneffekt als wirklich die große offenbarung. wichtig ist nur, das sie die 60€ hingelegt habem. wäre ihnen tester so wichtig, könnte man den zugang auch kostenlos anbieten. nur derzeit gibts doch gar kein interesse am testen. das kommt doch eher am ende.
     
  33. both under influence

    both under influence
    Registriert seit:
    21. März 2016
    Beiträge:
    903
    Sachlichkeit ist nicht deine große Stärke, oder? Wieso interessierte sich "jemand" für D:OS2 nach "exakt einem guten Spiel"? Weils verdammt vielversprechend aussah? Denk dir den Titel B&G3 halt weg; dann schauts aktuell immer noch nach einem in vielerlei Hinsicht verbesserten D:OS2 dabei raus (Partyinteraktion, Produktionswerte). Und Letzteres war nicht nur nach meinem Dafürhalten eins der besten Rollenspiele aller Zeiten und nach deinem jedenfalls "sehr gut".

    Ja, wer sollte sich dafür schon interessieren.


    Abgesehen davon, dass ich noch nie eine derart tendenziöse und humorlose Preview gelesen habe - wer sich über so

    Unfortunately, this turned out to be a trap—failing the Intelligence check is a perfectly fine outcome, and leads to either killing the mind flayer, or leaving it to die on its own. But passing the check means that the monster gets its hooks into the hero's brain—who must then pass a much more difficult Wisdom check to avoid being gruesomely murdered.

    etwas aufregt, anstatt es geil zu finden, soll doch einfach wieder Call of Duty spielen gehen. Keine Ahnung was der Titel 'Baldurs Gate 3' mit manchen Leuten macht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Oktober 2020
  34. both under influence

    both under influence
    Registriert seit:
    21. März 2016
    Beiträge:
    903
    Triple-AAA ist ja keine Designation für die Qualität, sondern einfach für das Budget, das dahintersteht. Es gibt jede Menge miese 3A-Spiele. Laut Larian produzieren Sie hinsichtlich Budget und Team ein TripleA-Game - ob es ein gutes 3A-Spiel wird, ist dann eine andere Frage:
    https://gamingbolt.com/baldurs-gate-3-has-a-triple-a-budget-and-team-says-developer
     
  35. acer palmatum

    acer palmatum
    Registriert seit:
    15. November 2006
    Beiträge:
    18.385
    Ort:
    Meddlfranken (tatsächlich)
    Ist was dran, ich denke mal Ars Technica hat mit Abstand das ablehnenste Preview und vielleicht sogar das einzige negative geschrieben. Alle anderen die ich so überflogen habe, waren wesentlich wohlwollender.
     
    Zig-Maen und both under influence gefällt das.
  36. both under influence

    both under influence
    Registriert seit:
    21. März 2016
    Beiträge:
    903
    Kritikpunkte wie "man hat am Ende der Rude Bewegungspunkte übrig und das nervt mich" sind ein Fall für den Luibl-Feuer-hat-keine-Auswirkung-auf-Vibratoren-Award.

    Auch sowas

    Your character and party feel like insignificant gnats and are forced by circumstance to do and see awful things that they're not powerful enough to change.

    ist ein Kritikpunkt für ein abgeschlossenes Spiel, nicht für einen ERSTEN Akt. Na, welche narrative Funktion könnte es wohl erfüllen, dass man sich analog zum Spielen eines Level-1-2-3-Charakters halt erst einmal "insignificant" fühlt?
     
  37. Druzil

    Druzil
    Registriert seit:
    4. Januar 2001
    Beiträge:
    2.604
    Ort:
    Deutschland
    :rotfl:
     
  38. both under influence

    both under influence
    Registriert seit:
    21. März 2016
    Beiträge:
    903
    Ein paar interessante Aspekte aus dem RPS-Review - Quotes nur zur Mechanik, Narrative im Spoiler:

    https://www.rockpapershotgun.com/2020/10/06/baldurs-gate-3-review-early-access/


    But let’s put that aside for a moment and talk about a wizard who might also be a bomb. His name is Gale and despite being the friendliest ally in these early hours – not stiff competition, considering another sees my neck as his bedtime drink – there is something off about him. A lucky dialogue dice roll (which are shown on screen for some clenched jaw excitement) earns a glimpse of inner turmoil and a stern threat to never pry again. He also seems to have bigger fish to fry than his cranial companion. And, in the real giveaway, when he dies in combat, his ghost pops up to beg for revival, lest his corpse cause some unknown catastrophe.

    This is when BG3 dug its claws in, as Gale’s panicked spirit outlined a resurrection protocol that pulls the game into Keep Talking And Nobody Explodes territory. (In hindsight, ‘keep talking and nobody explodes’ is pretty good advice for most encounters here.) It’s immediate drama, which wasn’t Larian’s strong suit in Original Sin. There were plenty of dramatic goings on, sure, but the narration and your physical distance from the world’s minutiae meant they tended to tell rather than show. Yanked from your isometric perch, in BG3 you can enjoy digital puppets selling exemplary voice work. Larian write great characters and this style serves them better.

    (...)

    Where it channels Baldur’s Gate 2’s flavour more explicitly is in the tension within the party
    . There it came from the toil the previous adventures had taken; here it’s that killer brain bomb hook. Every companion has skin in the game, namely the skin that will shred when a tentacle monster erupts in seven days. The potential solutions are many and no one agrees on the best course of action. But Larian then slather this in complications: the vampire spawn’s feeling parched, the Githyanki is zealously bound to purge the illithid threat and Gale, er, wants to… eat magic artefacts? (A fantastic notion that turns every juicy bit of loot into an argument.)
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Oktober 2020
    Zig-Maen und acer palmatum gefällt das.
  39. Doktor Best

    Doktor Best
    Registriert seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    16.508
    "Buäh Buäh ich bin nicht sofort nach dem Intro der diggste Held vom Erdbeerfeld"

    Ganz eindeutig jemand, der mal lieber bei Fortnite bleiben sollte.
     
  40. both under influence

    both under influence
    Registriert seit:
    21. März 2016
    Beiträge:
    903
    Zum obigen Beitrag: einmal vom Erzählerischen abgesehen, dass zwar laut RPS vielversprechend ist, aber dass ich lieber selbst beurteilen möchte:

    Larian scheint genau das zu machen, was Obisidian (in PoE als D&D-Abklatsch) und Owlcat nicht verstehen - dass eine möglichst authentische Umsetzung von D&D in ein Videospiel eben nicht darin besteht, 372 Zauber zu kopieren, sondern die Separierung zwischen Kampf und Bewegung durch die Spielwelt aufzuheben, die Viezahl an irren und unerwarteten Möglichkeiten, die ein guter DM eröffnet, im Spiel abzubilden und die diversen Charakterklassen und Charaktere nicht nur als Schablonen für ihre Funktion im Kampf zu verwenden, sondern einen Dieb eben einen Dieb sein zu lassen, der, wie oben beschrieben, durchs Dach in die Kirche reinspringt und dort den Opferstock leerräumt.

    Zum Glück gibts im Gegensatz zu D:OS2 echte Party-Interaktion. DAS wäre in einem Baldurs Gate wirklich unverzeihlich.
     
Top