Och, der tut nix - Wölfe in Deutschland

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von Thandor, 9. Oktober 2018.

  1. endmaster

    endmaster
    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    12.383
    Sieht Fake aus. Bitte verschieben in das Spieleforum.
     
    Thandor und Captain Tightpants gefällt das.
  2. Datarecovery09

    Datarecovery09
    Registriert seit:
    9. September 2014
    Beiträge:
    31
    Und weil Menschen nicht gerne von Dachziegeln erschlagen werden, gibt es Bau- und Unfallverhütungsvorschriften: Man arbeitet aktiv, um die Gefahr zu minimieren.
    Die Argumentation (sorry, dass ich das so deutlich sage) ist doch schon prinzipiell Unfug: Risiko A ist größer als Risiko B -> Risiko B braucht mich nicht zu interessieren...
    Das ist in etwa so sinnig, als würdest du Handy am Steuer in Ordnung finden, solange noch mehr Menschen im Straßenverkehr durch Alkohol umkommen. Das ist kein Highscore, bei dem einen nur die Pole Position interessieren muss, sondern *beides* sollte durch Prävention bekämpft werden.

    Übrigens ist die Behauptung auch faktisch falsch. Die Realität ist, dass Wölfe statistisch für einen gesunden, männlichen Erwachsenen nur ein sehr geringes Risiko darstellen - bei Kindern sieht das allerdings anders aus: Zwischen 1980 und 2000 sind alleine in Indien ~270 Kinder von Wölfen getötet worden.
    Solche Fälle sind zwar selten, aber sie kommen vor, und dieser Tatsache muss man bei aller Naturliebe auch Rechnung tragen. Du wirst also von mir mit sofortiger Wirkung zum Hochkommissar für Wolfskonsequenzen ernannt und darfst deshalb der erste sein, der entweder der 14-jährigen Sarah erklären darf, dass ihr geliebtes Pony gerade gerissen wurde oder - wenn du richtig viel Glück hast - einem Elternpaar die frohe Kunde überbringen kann, dass ihr siebenjähriger Sohn einen wertvollen Beitrag zur Erhaltung des Wolfes geleistet hat.

    Keiner hier will, dass morgen alle Wölfe erschossen werden. Was ich haben will, ist eine Begrenzung dieser Tiere auf Gebiete, in denen sie einen Mindestabstand zu menschlichen Behausungen halten können. Nicht mehr und nicht weniger.

    Weil Nutztierhaltung = Hobby, oder was?
    Mal ganz von den Leuten abgesehen, die von der Nutztierhaltung leben und sich deshalb nicht einfach "ein anderes Hobby suchen" können, zeugt der Einwand von einer geradezu atemberaubenden Arroganz: "Ich will große Plüschtierchen mit Zähnen in meiner Nachbarschaft haben und die Konsequenzen haben andere zu tragen..."

    Möchtest du mir etwas ganz bestimmtes sagen? Oder war das so ein Übersprungs-Ding? :rolleyes:
     
  3. Captain Tightpants "Gefällt mir"-Bot

    Captain Tightpants
    Registriert seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    8.450
    Ich auch
    https://de.wikipedia.org/wiki/Achim_Schmid#Rechtsextreme_Musik :wahn:.
     
  4. Husky666 Mit Schleife

    Husky666
    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    16.259
    Dann geht nicht in den Wald wenn ihr Angst habt...
     
  5. Legion(CD) Memory Alpha

    Legion(CD)
    Registriert seit:
    13. Januar 2002
    Beiträge:
    11.098
    Ort:
    Imperium Austrianum
    Ulsterman und Captain Tightpants gefällt das.
  6. Vögelchen Tiefflieger

    Vögelchen
    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    69.733
    Dann kommt der Wald aber zu dir! :teach:

    Mein Hund wird öfters für einen Wolf gehalten, was einem da teilweise an den Kopf geworfen wird ist schon abenteuerlich.

    Meist sind es ja kleine Kinder die sich freuen oder Angst haben, aber wir wurden auch schon gefragt ob wir bescheuert sind, weil wir einen Wolf Gassi führen und die wären ja so gefährlich. Well. :ugly:
     
  7. Datarecovery09

    Datarecovery09
    Registriert seit:
    9. September 2014
    Beiträge:
    31
    Setz' dich halt ins Wolfsgehege, wenn du unbedingt willst... ( ͡° ͜ʖ ͡°)
    Du merkst, wie bemerkenswert unhilfreich diese Form der Argumentation ist?
    Ich wohne direkt am Wald, in der Nachbarschaft viele Kinder und Haustiere. Bitte erkläre mir, weshalb es schlimm wäre, Wölfe gezielt aus der Nähe von Siedlungen zu vergrämen und ihnen auf diese Weise Abstand zu Menschen beizubringen. Was ist an diesem Vorschlag so wild?
     
  8. Captain Tightpants "Gefällt mir"-Bot

    Captain Tightpants
    Registriert seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    8.450
    Hast du da mal ein Bild von dem Hund?
     
  9. Vögelchen Tiefflieger

    Vögelchen
    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    69.733
    Das musst du nicht, das sind Wölfe im Normalfall eh schon.
     
  10. Wolfpig

    Wolfpig
    Registriert seit:
    14. Dezember 2004
    Beiträge:
    38.565

    Deswegen wird ja eigentlich auch immer gewarnt sich in der Zeit den Tieren nicht zu nähern.......

    Das dürfte aber mehr in großflächiger bewohnten Gebieten die "Gefahr" sein...so wie es in diversen Städten ja das Problem mit Wildschweinen ist das die dort einfallen und den Müll/Gärten etc. als Nahrung nehmen.

    Wölfe dürften das aber (höchstwahrscheinlich) nur machen wenn wirklich nichts anderes in der Nähe ist...wenn die sich den so weit rein trauen.



    Das sind rein rechnerisch 14 im Jahr......ungefähr so viele tote wie in Indien Menschen durch Leoparden sterben....oder durch wilde Hunde. (wobei da sicherlich die todeszahl gesamt mit tollwut etc. weit höher liegen dürften).... https://www.t-online.de/nachrichten...unde-in-indien-zerfleischen-sechs-kinder.html
     
  11. Xizor kann oft nicht so gut mit Bildern

    Xizor
    Registriert seit:
    23. Juli 2007
    Beiträge:
    16.861
    Ort:
    Kiel
    Kommt drauf an wann das war. Mit der 7,62 aus dem G3 könnte man was reißen, 5,56 aus dem G36 könnte eng werden. Wenn man das Vieh überhaupt trifft. :ugly:
     
  12. Captain Tightpants "Gefällt mir"-Bot

    Captain Tightpants
    Registriert seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    8.450
    Ich habe mal einen Bericht über Wölfe in Rumänien gesehen. Im Wald waren die Tiere scheu und haben den Menschen gemieden. Später hat man dann auch gesehen, daß die Wölfe in die Stadt gegangen sind, sichda aber nur um Essensreste und Abfälle gekümmert haben. Die Bewohner der Stadt haben die Wölfe übrigens für Straßenhunde gehalten.
     
  13. Captain Tightpants "Gefällt mir"-Bot

    Captain Tightpants
    Registriert seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    8.450
    Wir hatten noch das G3, aber damit musst du halt auch recht genau treffen. Also ein Blattschuss oder Kopfschuss ansonsten machst du das Tier nur wütend. Da ich mich aber an meine Schießkünste und die meiner Kameraden erinnere, hätte ich mich im Ernstfall für einen Baum entschieden.
     
  14. Husky666 Mit Schleife

    Husky666
    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    16.259
    So ein Wolfshund läuft hier auch rum, dass gefährliche ist nur wenn er dir das gesicht ableckt und Mund und Nase gleichzeitig mit der Zunge verdeckt :ugly:
     
    Captain Tightpants gefällt das.
  15. Vögelchen Tiefflieger

    Vögelchen
    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    69.733
    Leider keine wo die Ähnlichkeit stark rauskommt. Den großen, wölfischen Halspuschel bekommt sie nur im Winter. Und Bewegung, Größe und Gewicht machen ja auch viel des Eindruckes aus. Und wir machen die Fotos in der Regel dann, wenn sie süß guckt. :ugly:

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  16. Klatsch

    Klatsch
    Registriert seit:
    1. Mai 2012
    Beiträge:
    16.905
    Großstädten nähern sie sich eher nicht, aber Dörfern schon sehr häufig.

    https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_wolf_attacks

    Strg+F ---> Village

    Ein Jäger hat berichtet, dass der erste Schuss(5.56) im Bauch, ein 150kg Schwein langsamer gemacht hat und der zweite Schuss um Nacken es getötet hat. Mit Bildern dokumentiert.
     
  17. Captain Tightpants "Gefällt mir"-Bot

    Captain Tightpants
    Registriert seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    8.450
    Ein feines Tier :engel:, haart aber wahrscheinlich wie Sau.
    Das ist unsere, es gibt Leute die sagen sie hätte Ähnlichkeit mit einem Fuchs.[​IMG]
     
  18. Vögelchen Tiefflieger

    Vögelchen
    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    69.733
    Natürlich kommt das vor, aber ob das sehr häufig ist oder nicht will ich nicht einschätzen. Dazu fehlen mir die Fakten. Ohne Not (etwa weil das Revier von Jägern leergeschossen wurde) würde sich der durchschnittliche Wolf aber eben nicht Menschen nähern. Genau wie die meisten anderen Wildtiere auch nicht. Es gibt ja auch keine Panik, weil in Deutschland wieder 100 Luchse leben. So eine Raubkatze würde ich auch nicht in freier Wildbahn treffen wollen. :ugly:
     
  19. Vögelchen Tiefflieger

    Vögelchen
    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    69.733
    Haart wie Hölle, sie hat sowohl das Fell vom Schäferhund, als auch das vom Husky und wirft die nicht zeitgleich ab sondern verzögert. :ugly:

    Lustige "Friseur". :engel:
     
    Captain Tightpants gefällt das.
  20. Captain Tightpants "Gefällt mir"-Bot

    Captain Tightpants
    Registriert seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    8.450
    [​IMG]
     
    Vögelchen gefällt das.
  21. Wolfpig

    Wolfpig
    Registriert seit:
    14. Dezember 2004
    Beiträge:
    38.565
    Die Dörfer die dort gelistet sind scheinen zum großteil in Regionen zu liegen in denen das Futterangebot nicht unbedingt das größte ist......deswegen sind das wohl auch deswegen zum großteil Nennungen aus den sehr viel weiter Östliche von hier gelegenen Ländern.
     
  22. Husky666 Mit Schleife

    Husky666
    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    16.259
    Füchse sind Hunde wo die Natur ein Katzenbetriebssystem installiert hat
     
  23. Captain Tightpants "Gefällt mir"-Bot

    Captain Tightpants
    Registriert seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    8.450
    Kucken dir Katzen auch wärrend der Fahrt über die Schulter? https://imgur.com/SedUJji
     
  24. Klatsch

    Klatsch
    Registriert seit:
    1. Mai 2012
    Beiträge:
    16.905
    Das kann sein. Zeigt nur was passieren könnte, wenn der Nahrungsbestand kritisch wird und man ein paar tausend hungrige Wölfe hat. Auch leichte Beute wie Kinder im Wald dürfte so ein Wolfsrudel herzlichst begrüßen.

    Ich würde auch nicht gerne nem Luchs begegnen, wäre dabei aber sehr viel gelassener, da die Wölfe im Schnitt größer als nen Luchs sind und dazu häufig im Rudel anzutreffen sind.

    Wild begegne ich übrigens ziemlich regelmäßig im Wald.
     
  25. Vögelchen Tiefflieger

    Vögelchen
    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    69.733
    Dass man die Wölfe und auch die restlichen Wildbestände in Deutschland monitoren sollte, wird ja auch von Naturschützern gefordert (und praktiziert). :yes:

    Es gibt aktuell übrigens ein interessantes ISS Experiment von "uns Alexander", welches genau das macht - Chips an Vögeln werden bei jedem Überflug der ISS über Europa "eingelesen" und so die Bewegung erfasst. Da die ja ziemlich oft am Tag vorbeikommt, ergibt das ziemlich eindeutige Profile offenbar.

    Auch der größte Wolfsfreund wird wohl nicht sagen "lasst sie mal machen", sondern die Situation im Auge behalten wollen. Bild wird jetzt aber bestimmt wieder mit Abschuss-Forderungen und Horrorstorys loswüten. :uff:
     
    Captain Tightpants gefällt das.
  26. Thandor

    Thandor
    Registriert seit:
    12. Dezember 2007
    Beiträge:
    15.701
    Einen gesunden Luchs in Deutschland - auch in einem der Naturschutzgebiete - auch nur zu sehen halte ich für fast ausgeschlossen. Die sind unglaublich scheu. Vor dem hätte ich auch keine Angst, vor einem Wolfsrudel schon.
     
  27. Vögelchen Tiefflieger

    Vögelchen
    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    69.733
    Zu Luchs vs. Mensch findet man übrigens ebenfalls einzelne Berichte wo Luchse Menschen angegriffen haben. Sind halt wilde Raubtiere.

    https://www.hna.de/lokales/northeim...reift-spaziergaenger-und-hund-an-9399198.html

    :nixblick:

    Wölfe sind auch sehr scheu. Die Umstände machen es halt.
     
  28. Baruu

    Baruu
    Registriert seit:
    28. Januar 2018
    Beiträge:
    2.828
    Die armen Heidschnucken. So süß. Die wollten wir doch schlachten :(((
     
    Captain Tightpants gefällt das.
  29. Thandor

    Thandor
    Registriert seit:
    12. Dezember 2007
    Beiträge:
    15.701
    Wenig später stellten die Beamten fest, dass der Luchs kurz zuvor ein Stück Rehwild gerissen hatte. Der Luchsbeauftragte vermutet, dass die Raubkatze in dem Hund einen Fresskonkurrenten gesehen hat, der ihr seine Beute streitig machen wollte, und ihn deshalb angegriffen hatte.

    Da tut einem der Luchs ja fast leid :ugly:
     
  30. Fipse

    Fipse
    Registriert seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    26.910
    Und wenn die Menschheit weiter mit 1,11% wächst haben wir in 9000 Jahren nicht mehr genug Teilchen im Universum um neue Menschen zu bilden :ugly:
     
    Captain Tightpants gefällt das.
  31. Datarecovery09

    Datarecovery09
    Registriert seit:
    9. September 2014
    Beiträge:
    31
    Wölfe sind nicht doof. Die merken sehr schnell, von was ihnen eine Gefahr droht und von was nicht. Deshalb bin ich weiterhin ein großer Fan vom Vergrämen. ¯\_(ツ)_/¯
     
  32. Klatsch

    Klatsch
    Registriert seit:
    1. Mai 2012
    Beiträge:
    16.905
    Du kannst sicherlich belegen, wieso die Wachstumsgeschwindigkeit in den nächsten 10Jahren abnehmen sollte?
     
  33. Benutzen nicht manche Polizeidienststellen auf dem Land noch das G3 bei Wildtierunfällen, bei denen das Tier noch lebt, aber schwer verletzt ist?

    @ Topic:
    Junge Wölfe verfolgen Bundeswehrsoldaten. Dieser Vorfall ist zwar schon ein paar Jahre her, ist mir aber in Erinnerung geblieben, weil ich einige Jahre zuvor am selben Standort meine ersten paar Monate verbracht habe. Und da bin ich armes Stadtkind, das sprichwörtlich nach lilafarbenen Kühen Ausschau gehalten hat, beim Nachtorientierungsmarsch mutterseelenallein ne Waldschneise entlang gelaufen, als unmittelbar vor mir ne Herde Rotwild meinte, die Schneise im Galopp überqueren zu müssen. Da hats auch nicht geholfen, dass man uns im Vorfeld Horrorgeschichten über Wildschweine und Durst nach Menschenblut erzählt hat.

    Dabei hatten wir übrigens nen Austauschkadetten aus Benin (Westafrika). Der hat erzählt, dass bei ihren Orientierungsmärschen in der Savanne nicht immer alle Rekruten ein Gewehr und Munition bekommen können. Manche enden dann halt als Löwensnack, aber das stört dort keinen. :no:
     
    Captain Tightpants gefällt das.
  34. Captain Tightpants "Gefällt mir"-Bot

    Captain Tightpants
    Registriert seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    8.450
    Ein verletztes Tier, welches sich nicht großartig bewegt, zu treffen ist einfacher als ein sich bewegendes Wildschwein zu treffen.
    Das mit den Wildsäuen und deren Durst nach Menschenblut hat man uns auch erzählt. https://www.gamestar.de/xenforo/thr...fe-in-deutschland.465826/page-2#post-18570911
     
  35. Fipse

    Fipse
    Registriert seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    26.910
    Kannst du belegen dass sie so hoch sein wird? ;)
     
  36. Klatsch

    Klatsch
    Registriert seit:
    1. Mai 2012
    Beiträge:
    16.905
    Also kannst du es nicht. Aber hauptsache erstmal reingrätschen.

    Falls dich das Thema interessiert, so lies dir etwas zur Räuber-Beute Beziehung durch und hier dann gleich auch die Lotka-Volterra, die sogar mathematisch als Gleichung formuliert wurden.

    Die Wachstumsquoten sind nun schon seit 10Jahren so hoch und es gibt gerade keinen Grund anzunehmen, dass sich das ändern wird, solange die Wildbestände weiter zunehmen, und ausreichend viele Reviere ungenutzt sind.
     
  37. JFK

    JFK
    Registriert seit:
    10. Juni 2002
    Beiträge:
    10.760
    Leute, ihr habt tolle Hunde. Muss ich einfach mal so sagen, abseits aller Diskussionen!
     
    Captain Tightpants gefällt das.
  38. Klatsch

    Klatsch
    Registriert seit:
    1. Mai 2012
    Beiträge:
    16.905
    Gibt es denn schlechte Hunde?
     
    JFK gefällt das.
  39. dieMausss

    dieMausss
    Registriert seit:
    30. April 2009
    Beiträge:
    3.524
    Nun, in einigen der betroffenen Gebiete werden bereits Pläne, Listen, whatever. aufgesetzt um klar zu regeln was wann wie getan wird.

    Das reicht von Aufklärung (wie verhalte ich mich, was ist auffälliges Verhalten und daher zu melden, etc.) über Unterstützung (z.B. finanziell für betroffene Bauern, speziell in abgelegeneren Gebieten oder auch allgemein Vernetzung/Austausch um die Tiere gemeinsam zu schützen usw.) bishin zu Vertreibung/Tötungsvorschriften (bei welchem Verhalten in welcher Zone in welcher Häufigkeit in welcher Situation hat wer welche Rechte).

    DAS sollte der Beginn eines gemeinsamen Zusammenlebens sein. Und dazu gehört NATÜRLICH auch das Festlegen von Zonen wo man den Wolf z.B. vergrämen will weil berechtige Interessen bestehen...
     
  40. ancalagon Alarmarzt Meier-Wohlfühl

    ancalagon
    Registriert seit:
    26. September 2001
    Beiträge:
    27.696
    Ort:
    das muss "aus" heíßen nich "von" :p

    eindeutig ein Killer :teach:
     
    cevap_i_luk und Captain Tightpants gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top