Wieder mal nachträglich deaktiverte Kommentarfunktion

Dieses Thema im Forum "Fragen zur Website" wurde erstellt von Husky666, 9. November 2016.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. HAL9000

    HAL9000
    Registriert seit:
    31. Januar 2012
    Beiträge:
    359
    Zitat News: "Die Welt blickt bestürzt und fassungslos..."

    Also, ich hätte eine Kolumne ehrlicher gefunden als dieses Verstecken hinter Twitteraussagen von Promis, deren politische Meinung aus genau welchem Grund wichtig ist? Und das obige Zitat ist selbstredend tendenziös, ebenso wie das Rauspicken von bestimmten Meinungen, die natürlich dem eigenen politischen Bild entsprechen.
    Das ist billigst produzierter Content, der mit Sicherheit mehr Klicks erzeugt, als jede Review 2016, weil Gamestar bei Google gut geranked ist. Braucht GS das? Anscheinend. Darf die ursprüngliche Zielgruppe das kritisieren? Ich hoffe doch.
     
  2. Kritiker2

    Kritiker2
    Registriert seit:
    3. Januar 2011
    Beiträge:
    269
    Es gibt also wirklich schon einen Thread dazu.


    Ich muss sagen, well played GS. Erst eine furchtbar einseitige Pro-Clinton-News bringen und damit genau so handeln wie die komplette deutsche Medienlandschaft und dann die Kommentarfunktion weglassen. Ich wurde sehr gut getriggert, muss ich schon sagen. Was das ganze als "Kino News" qualifiziert habe ich auch nicht verstanden, aber egal.




    Momenten hört man überall nur das Geheule, dass Hitler-Trump Präsident geworden ist und wenn man die Leute dann mit Frakten konfrontiert wird man als Nazi beschimpft. Die GS wollte sich wohl auch die Blamage ersparen, erklärt zu bekommen dass sie keinen guten neutralen Journalismus betreibt, die News allgemein total OT ist und Trump für den gemeinen deutschen Arbeiter ein besserer Präsident als Clinton sein dürfte.


    Ich habe keine Ahnung wie man hier Bilder einfügt, da es dafür keine Buttons gibt. Aber
    http://i2.cdn.cnn.com/cnnnext/dam/assets/160927210830-tk-ah0927-exlarge-169.jpg
     
  3. Kritiker2

    Kritiker2
    Registriert seit:
    3. Januar 2011
    Beiträge:
    269

    Weißt du, was ernsthaften guten Journalismus ausmacht? Man darf gern eine Meinung und seine Ansichten haben. Das lässt sich nicht umgehen. Aber als guter Journalist lässt man diese privat daheim und nicht in seine Arbeit einfließen. Als guter Journalist ist man stets neutral und betrachtet nur die Fakten, um darauf aufbauend ein logisches Fazit zu ziehen.

    Ich finde es nicht okay, dass sie ihre "Ansichten" in die News hat einfließen lassen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. November 2016
  4. HAL9000

    HAL9000
    Registriert seit:
    31. Januar 2012
    Beiträge:
    359
    Nur der Ordnung halber: Christian hat die Meldung nicht verfasst, sondern eine (externe?) Autorin. Er äußert sich lediglich dazu, was ja grundsätzlich toll ist. Sonst gebe ich Dir aber recht, deswegen schrieb ich ja auch, sie hätte eine Kolumne schreiben können. Da soll sie ihre Meinung vertreten. Sonstige Artikel/Meldungen sollten auch nach meiner Ansicht neutral verfasst werden, insbesondere bei politischen Themen. Sonst wird nicht grundlos von tendenziöser Berichterstattung gesprochen.
     
  5. Kritiker2

    Kritiker2
    Registriert seit:
    3. Januar 2011
    Beiträge:
    269
    Habs geändert danke für den Hinweis. Ich bin es in der heutigen Gesellschaft vielleicht einfach nicht mehr gewohnt, dass man andere verteidigt und nicht ausschließlich sich selbst. :D
     
  6. Husky666 Mit Schleife

    Husky666
    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    22.002
    Gerade WEIL fast die komplette Deutsche Presselandschaft negativ auffällt (Sehr sehr negativ, durch weglassen, hinzuerfinden, falsches Wiederholen etc) hätte man hier viel mehr aufpassen müssen. Was gabs? Tendenziöse Einleitung, völlig sinnfreie Twitterkommentare, halbherzige (und falsche) korrektur...
     
  7. PredatorX

    PredatorX
    Registriert seit:
    16. Dezember 2002
    Beiträge:
    14.172
    Nun, ich bedanke mich zumindest dafür, dass du dich auch nach Feierabend/in deiner Freizeit im Forum zu solchen Themen äußerst.

    Die Antwort war für mich stellenweise nicht zufriedenstellend.

    Mich würde wirklich interessieren, warum in Artikeln öfter entscheidende Änderungen (z.B. bei tatsächlichen Fehlern/Falschmeldungen) ohne Kennzeichnung vorgenommen werden.

    Das ist glaube ich in einem anderen Thread schon mal angemerkt worden. Wenn ein User auf etwas hinweist und der Autor das dann korrigiert und direkt übernimmt, aber es keinerlei Hinweise auf das Wie und Warum gibt; geschweige denn einen kleinen Dank an den betreffenden User.

    Beispiel: http://www.gamestar.de/community/gspinboard/showpost.php?p=17745733&postcount=10

    Man hat immer das Gefühl, dass der betroffene Autor sich ertappt fühlt, klammheimlich was ändert und hofft niemand würde was merken.
     
  8. HAL9000

    HAL9000
    Registriert seit:
    31. Januar 2012
    Beiträge:
    359
    Dem habe ich doch gar nicht widersprochen, oder? Ich sage ja nur, dass es für das Einbringen persönlicher Meinungen eben das Format der Kolumne gibt, da muss man sich auch nicht hinter Twitterkommentaren anderer verstecken. Dann hätte auch die Autorin ihre Meinung ruhig im Forum oder sonstwo vertreten können.
     
  9. semi kolon

    semi kolon
    Registriert seit:
    24. Mai 2003
    Beiträge:
    502
    Also eigentlich will ich mich zu den ganzen Sachen gar nicht mehr groß äußern, weil ich woanders ja schon vermerkt bekommen habe, dass ich offensichtlich nicht mehr die Kernzielgruppe der GS bin.

    Aber diese News damit zu rechtfertigen, dass das zum Thema "Film- und Fernsehen" gehöre, was GS.de schon seit Jahren abdecke, da komme ich mir jetzt wirklich veralbert vor.

    Warum wurde ich hier dann nicht über die letzte Flut in Bayern (Simbach am Inn), über das Zugunglück in Bad Aibling oder über den NSU-Prozess informiert. Oder warum wurde die Erdogan-Böhmermann-Sache hier in den News nicht breitgetreten? Das war alles breit in den Medien und hat genausoviel Zusammenhang zu Film&Fernsehen&Gaming wie das Thema Donald Trump.......

    Also mit dem Argument "Film- und Fernsehen" könnt Ihr hier ja jede News begründen, deren Inhalt irgendwo in den visuellen Medien stattfindet.

    Und Trump hat nichts mit Film&Fernsehen zutun, das ist nur ein Ereignis über das im Fernsehen berichtet wird. Aber es ist kein Medieninhalt an sich (anders als wenn ihr eine Kino- oder Serienkritik oder News bringt).

    Da wäre es noch sachgerechter Ihr würdet die nächste Helene Fischer Show besprechen.

    Ich versteh, dass Ihr die Klicks die das Thema bringt mitnehmen wollt aber verschaukelt uns doch bitte nicht so. Ernsthaft jetzt.
     
  10. HAL9000

    HAL9000
    Registriert seit:
    31. Januar 2012
    Beiträge:
    359
    Nach 9 Kommentaren ist aber schon Rekord, oder?
     
  11. Nobody606 Ist ein Niemand

    Nobody606
    Registriert seit:
    27. April 2011
    Beiträge:
    36.800
    11, aber mal ehrlich... das ist einfach nur noch peinlich.
     
  12. Makney

    Makney
    Registriert seit:
    2. Dezember 2015
    Beiträge:
    7.933
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 1700
    Grafikkarte:
    ASUS ROG RTX 2070
    Motherboard:
    Asus Crosshair VI Hero
    RAM:
    32 GB Gskill F4-3200C14D DDR-4
    Laufwerke:
    1x Samsung 960 EVO 500GB M2
    2x Samsung 850 EVO 500GB
    1x WD Red 4TB
    4x 500GB
    Gehäuse:
    be Quiet! Dark Base Pro 900
    Maus und Tastatur:
    Tastatur: Logitech G910
    Maus: Trust Ergonomic
    Controller: Xbox 1, PS4
    Zusatz Divice: Logitech G13
    Betriebssystem:
    Windwos 10 Pro 64-bit
    Von den 9 Kommentaren waren aber 7 Hass Nachrichten gegen Gamestar.
    Während gestern die News zu Trump noch ordentlich ab lief in den Kommentaren war sie jetzt echt nur noch hasserfüllt.
     
  13. Flegmon

    Flegmon
    Registriert seit:
    24. Oktober 2016
    Beiträge:
    234
    Find ich jetzt auch seltsam.
    Kann mir kaum vorstellen, dass diese 9 Kommentare schon so schlimm waren. Bei anderen News melde ich schon mal Kommentare, wenn sich die Kommentatoren gegenseitig übelst beleidigen, habe aber noch nie gesehen dass da mal irgend ein Kommentar entfernt wurde.
    Und hier wird gleich komplett dicht gemacht weil der Moderationsaufwand zu groß ist?

    Wie wäre es denn wenn man einen Link zum Smalltalk-Forum, Trump-Topic unter die News setzt, damit sich dir Leute dort über Netzneutralität unterhalten können? Oder sind diese Foren unmoderiert?^^
     
  14. Husky666 Mit Schleife

    Husky666
    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    22.002
    Hass? Eher darauf hingewiesen wie peinlich und vor allem das diese "News" hier in solchen Fassungen nichts zu suchen haben.

    Die Wahl ist vorbei, Trump ist gewählt, da braucht man jetzt nicht weiter sinnfrei herumzuätzen und genau das tut man hier . Dazu spekulieren beide(!) Quellen auch nur munter in der Gegend rum, natürlich kontra Trump.

    Komisch das Gamestar noch bei dem AntiAFDTweet damals wehemend zurückruderte, sich entschuldigte etc. Aber Antitrump news (2 bisher, die erste war ganz mieser Müll (und ist es immer noch) und der hier die nur aus Spekulation besteht) sind ok, bringt ja Klicks...

    Wenn diese Kommentare als Hasskommentare definiert werden darf man ja gar nichts mehr kritisieren. Gamestar passt es scheinbar nicht mehr wenn man "News" als solches in der Kommentarsektion (wo halt die meisten drauf gucken) Kritisiert. Genau diesen Eindruck macht das
     
  15. Ich frage mich, was die Ursache dafür sein könnte...?
     
  16. Husky666 Mit Schleife

    Husky666
    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    22.002
    Eher was daran Hass sein sollte, dass war eher Satire und Lächerlich machen von mehr als schlechten "News" - die nicht mal welche sind.

    Da kann man ja gleich Bild "lesen"
     
  17. HAL9000

    HAL9000
    Registriert seit:
    31. Januar 2012
    Beiträge:
    359
    Hatte die Kommentare vorhin nur kurz überflogen, wirkliche Hassposts sind mir jetzt nicht direkt aufgefallen.
    Da gab es hier schon ganz andere Kommentarsektionen, die nicht geschlossen wurden.
    Ich denke da jüngst an die Read Dead Redemption 2 News, wo stundenlang wüste Beschimpfungen stehen gelassen wurden.
     
  18. lameexcuse gesperrter Benutzer

    lameexcuse
    Registriert seit:
    2. September 2016
    Beiträge:
    38
    Das ist so nicht ganz richtig, wird aber in Zeiten von "Lügenpresse" Gezeter erstaunlich oft wiederholt. Dieses Neutralitätsgebot gilt nur für bestimmte Formen von journalistischen Inhalten, und selbst da gibt es noch viel Spielraum zur Interpretation.

    In einer Kolumne oder einem Kommentar spricht überhaupt nichts dagegen die eigene Meinung einfliessen zu lassen, das ist eigentlich sogar der Grundgedanke hinter diesen Darstellungsformen.

    Was ich viel schädlicher finde, ist das Verhindern einer Debattenkultur. Man veröffentlicht zwar gerne seine eigene Meinung, will sich dann aber nicht den anderen Meinungen stellen, geschweige denn sie überhaupt akzeptieren.

    Da wird dann rigoros gelöscht, gebannt und gesperrt, damit gewinnt man heute keinen Blumentopf mehr. Bei dem letzten Saarkesian Artikel war es wirklich so extrem, wie ich es in den deutschen Medien bisher noch nicht erlebt habe.
     
  19. Aeveron

    Aeveron
    Registriert seit:
    13. Oktober 2011
    Beiträge:
    14
    Ich wollte auch etwas schreiben kurz bevor dicht gemacht wurde. Dachte erst mein Browser war verbuggt. Ohne groß rumzunörgeln:

    Entweder lasst die Leute diskutieren oder veröffentlich erst gar keine politischen News. Diese Zensur der Meinung ist nicht gerade hilfreich für eure Message.
     
  20. Gronkel gesperrter Benutzer

    Gronkel
    Registriert seit:
    8. August 2016
    Beiträge:
    1.097
    Die aktuelle News ist auch wieder schöner Blödsinn. Und direkt sind wieder die Kommentare dicht :rolleyes:
     
  21. Husky666 Mit Schleife

    Husky666
    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    22.002
    Klar, das hatten alle 11 Kommentargeber auch so gesehen, die wurden aber ganz ganz schnell abgeschaltet, wir können ja jetzt mit noch mehr AntiTrump news rechnen (die dann bestenfalls falsch sind)
     
  22. lukiboy1992

    lukiboy1992
    Registriert seit:
    26. November 2010
    Beiträge:
    77
    tja

    das sperren und löschen von kommentaren im nachhinein löst bei mir immer einen sehr faden beigeschmack aus.

    kann mir jemand sagen ob dieses mal wieder accounts gelöscht wurden? bei der sarkeesian news ende juli war dies ja der fall. (entweder vom user selbst oder von gamestar, wer weiß das schon so genau)
     
  23. Christian Fritz Schneider möge mir mal erklären was Trump mit der Rubrik Film und Fernsehen zu tun hat, geschweige den mit Games! Wenn ich Politik-News sehen will dann lese ich Fachzeitschriften und nicht die GS.

    Der Artikel hat Bild-Niveau und beinhaltet daneben wie schon angesprochen nur Nonsens, aber Hauptsache man generiert Klicks. Am Schluss wundert man sich dann wenn die Mehrzahl der User mit Adblocker hier unterwegs ist.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. November 2016
  24. Husky666 Mit Schleife

    Husky666
    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    22.002
    Es gab 1998 (oder so) mal ein Spiel mit der Trump Lizenz :ugly:

    In der News worum es zu Anfang ging ist übrigens noch mehr Quatsch drin, der erste Tweet ist ein Hoax, dass war keine 2000er Simpsons Folge sondern eine 2015...
     
  25. Kritiker2

    Kritiker2
    Registriert seit:
    3. Januar 2011
    Beiträge:
    269

    Gegenfrage: Haben wir hier eine Kollumne oder einen Kommentar? ;)


    http://www.gamestar.de/hardware/news/internet/3305164/netzneutralitaet.html
    Was zum...

    Das macht Christians Kommentare hier im Thread noch sinnfreier. Ihr macht gerade das, was man Trump vorwirft. Dreck bauen, sich dafür entschuldigen und erklären, aber direkt so dreckig weitermachen.

    Gibt es eigentlich eine hetzerische Protestvideospielezeitschrift zur GS? :P
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. November 2016
  26. Das Pantoffeltierchen Karikaturen Liebhaber

    Das Pantoffeltierchen
    Registriert seit:
    27. Mai 2002
    Beiträge:
    6.301
    Ort:
    hinten
    Netzneutralität - Durch Wahlsieg von Donald Trump gefährdet

    Gefährdet ist eher der nicht mehr vorhande Qulitätsjournalismus, was eure Newsseiten betrifft. :fs:

    Sieht auch klasse aus, wenn man zu so einen "Artikel" auch noch die Kommentarfunktion plötzlich deaktiviert.

    Schuster bleib bei deinen Leisten.
     
  27. Brian McDonald

    Brian McDonald
    Registriert seit:
    31. Juli 2012
    Beiträge:
    1
    Sry aber die Gamestar ist nur eine Marionette der Lügenpresse Geldgeber.
    Politik hat auf ner Gaming Seite nix zu suchen.
    Aber die Indoktrination der Kinder muss früh begonnen werden, um sie lange genug in der im Traumland zu halten.
    Ich hab Mass Effect oft genug gespielt um zu wissen, das die indoktrinierte Puppe nicht merkt dass sie fremdgesteuert wird.
    Traurig das die Menschheit so leicht manipulierbar ist.

    Oh und Freidenker Alarm betätigen nicht vergessen!
     
  28. Kritiker2

    Kritiker2
    Registriert seit:
    3. Januar 2011
    Beiträge:
    269
    Lügen-EA streitet ja bis heute ab, dass Shepard am Ende von ME3 indoktriniert war und sich das beschissene Ende nur eingebildet hat. Obwohl alle Fakten dagegen sprechen. Für wie dumm halten die uns eigentlich? :D
     
  29. Husky666 Mit Schleife

    Husky666
    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    22.002
    Warum nimmt sich Gamestar nicht mal die 30.000 eMails von Clinton vor die bei Wikileaks rumliegen? Da könnte man schön investigativen Journalismus machen, aber irgendwelche Twitterzitate zusammensuchen ist halt viel einfacher (und billiger)
     
  30. Weil das nichts mit Games zu tun hätte. Oh wait... :wahn:
     
  31. Gronkel gesperrter Benutzer

    Gronkel
    Registriert seit:
    8. August 2016
    Beiträge:
    1.097
    Bei Airline Tycoon gab es sogar einen Geldcheat bei dem man Donaldtrump eingeben musste.
     
  32. RandomValue

    RandomValue
    Registriert seit:
    8. September 2013
    Beiträge:
    508
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 9 5900X
    Grafikkarte:
    MSI GeForce RTX 3090 Suprim X
    Motherboard:
    ASUS ROG Strix X570-E Gaming
    RAM:
    Corsair Vengeance RGB Pro Schwarz 32GB
    Gehäuse:
    Fractal Design Define R6 Black
    Monitor:
    AOC Gaming CQ27G2U
    das ist nur halb richtig. in der Folge von 2000 wird Donald Trump erwähnt, dass er vor Lisa Präsident war.

    in der 2015er Folge sieht man Trump dann nur richtig als Präsident.
     
  33. Vainamoinen

    Vainamoinen
    Registriert seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    4.511
    Weil trickle down in den letzten Jahrhunderten ja bereits so gut funktioniert hat.


    Ach wirklich, "Blödsinn"? Welcher Teil genau? Die Republikaner wollen es durchdrücken, Trump wird Präsident... und basta. Ist ein bisschen wie hierzulande, AfD wählen aber das grenzdebile Wahlprogramm nicht gelesen haben.

    Kleiner Einblick:
    http://www.ontheissues.org/Republican_Party.htm

    Spaßig u. A.:
    - Abschaffung der Abtreibung über eine Anpassung der Verfassung
    - Abschaffung Homoehe über Anpassung der Verfassung, christliche Definition als "ein Mann eine Frau"
    - Homosexuelle raus aus der Armee, Frauen dürfen nicht mehr in den aktiven Dienst
    - US-Bafög wird abgeschafft, Studienkosten werden nur noch über Privatkredite geregelt
    - alle Klimaabkommen sind hinfällig, die Zukunft heißt Rohöl
    - politische Spenden haben keine Maximalhöhe mehr
    - Stammzellen raus aus der Forschung

    Wenn die das alles durchkriegen, sehen wir einem völlig anderen Kolumbusland entgegen. Und das sind noch nicht mal die gruseligen Dinge, die Trump de facto VERSPROCHEN hat:

    - Mauer bauen, Kosten Mexiko aufdrücken
    - jeden Zoll Syriens bombardieren
    - die Scheiße aus Gefangenen rausfoltern
    - Deportationspatrouillien streifen durch das Land
    - politische Gegnerin wird eingesperrt
    - Muslime müssen sich wie Pädophile in einer öffentlich einsehbaren Liste registrieren
    - Flüchtlinge nehmen sie null komma null, ganz egal wieviele Kriege sie gegen die Region geführt haben...

    ...oh, und eine Anpassung im Kriegsspiel-Modell der USA darf man auch nicht vergessen, NATO wird jetzt P2W. Na, da schwillt doch vor lauter Fist Pumps der Bizeps Putins gewaltig an.

    Trump hat im Übrigen bereits 2012 getwittert, dass gewalttätige Videospiele aus Menschen "Monster" machen würden. Games werden jetzt in den nächsten Jahren sicher nicht so sein gesetzliches Betätigungsfeld, aber wenn die Reps dann verlangen, man müsse diese nervigen paar hundert Amokläufe im Jahr etwas eindämmen, bekommen die Amerikaner am Ende noch eine heftigere Spielezensur als wir.

    Das wäre nun allerdings in der Tat mal lustig. :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. November 2016
  34. HAL9000

    HAL9000
    Registriert seit:
    31. Januar 2012
    Beiträge:
    359
    Ja, damit haben die Simpsons aber lediglich auf seine damals aktuelle Kampagne Bezug genommen und ihn dann im Jahr 2030 das Amt an Lisa übergeben lassen. Unspektakulärer geht es kaum. Dass dann noch Bilder einer Folge von 2015 dazugedichtet werden, die sich auf die dann aktuelle Kampagne beziehen, macht das Ganze schon zum Hoax.
    Das war kein Foreshadowing, sondern nur das, was die Simpsons immer machen, nämlich Bezug zu aktuellen Ereignissen nehmen.
     
  35. Heiko Klinge Chefredakteur Mitarbeiter

    Heiko Klinge
    Registriert seit:
    7. Dezember 2000
    Beiträge:
    904
    Ort:
    Redaktion GameStar
    Hallo zusammen,

    ich gebe euch Recht: Die Trump-News war anfänglich weder von der Formulierung noch von der Tweet-Auswahl her glücklich und wirklich passend für GameStar.

    Ich persönlich hätte eine News "Das sagen Spieleentwickler zur Trump-Wahl" deutlich besser gefunden. Das Feedback gebe ich entsprechend ans News-Team weiter.

    Es war eigentlich geplant, die Kommentarfunktion von Anfang an zu deaktivieren. Das wurde vergessen, was die Probleme natürlich nochmal potenziert hat.

    Ein paar grundsätzliche Punkte:

    1. GameStar behandelt schon seit Jahren auch Film-, Promi- und Nerkultur-Themen, so sie denn auch für unsere Zielgruppe relevant ist. Daran werden wir auch nichts ändern. Wir werden aber ebenso wenig die Frequenz erhöhen, noch politischer oder zum Boulevard-Magazin werden. Die Trump-Wahl beschäftigt auch die Games-Branche und die Nerd-Kultur. Deswegen finde ich's grundsätzlich auch nicht falsch, das Thema "Trump-Wahl" aufzugreifen, weil's eben auch unsere Zielgruppe tangiert. Aber in diesem Fall war die Ausführung tatsächlich nicht so, wie ich mir das vorstelle.

    2. Stichwort "Kontrolle der Chefredaktion": Bei über 100 Inhalten pro Tag kann nicht jeder einzelne über meinen Schreibtisch gehen und kontrolliert werden. Ich habe ja durchaus noch andere Aufgaben als Inhaltskontrolle. ;)
    Sondern ich muss daran arbeiten, dass unser gesamtes Team weiß und versteht, wofür GameStar steht und wofür nicht und sich gegenseitig kontrolliert. Dennoch kann da bei über 70 Beteiligten mal was durchrutschen, was nicht im GameStar-Sinne ist. Das passiert auf jeder größeren Website. Wir arbeiten täglich hart daran, hier besser zu werden.

    3. Zum Thema "Kommentarsperre": Wie jede Website haben wir Hausrecht und behalten es uns vor, die Kommentarfunktion zu deaktivieren, falls der Moderationsaufwand bei einem Thema erwartbar zu groß ist. Ich bin persönlich aber dagegen, das im Nachhinein zu tun. Sondern es sollte sofort bei Artikelveröffentlichung passieren und entsprechend transparent kommuniziert werden. Im konkreten Fall wurde es wie gesagt schlicht vergessen, was doof ist, aber passieren kann.
    Und ja, es wird auch in Zukunft die absolute Ausnahme bleiben. Wir sind keine politische Seite, haben keine politische Agenda, gehen aber auch politischen Themen nicht aus dem Weg, wenn sie für unsere User relevant sind. Aber wir haben nur genau einen Community Manager und einige ehrenamtliche Moderation, denen ich es nicht zumuten möchte, den ganzen Tag eine politische Diskussion im Auge zu behalten und zu moderieren.
    Und das müssten wir, allein schon, um rechtlich problematische Inhalte sofort zu löschen. Denn dafür können wir im Zweifel verantwortlich gemacht werden. Genauer gesagt ich, weil ich verantwortlich im Sinne des Presserechts bin. Und meinen Urlaub mache ich lieber in Südtirol als hinter Gittern. ;)

    Viele Grüße

    Heiko
     
  36. Philipp Elsner GS-Redaktion Mitarbeiter

    Philipp Elsner
    Registriert seit:
    7. März 2013
    Beiträge:
    532
    Ort:
    München
    Über Film, Fernsehen und Gegenwartskultur berichtet GameStar.de seit vielen Jahren und auch wichtige Meldungen von bzw. über Prominente gibt es schon immer. Und wir sehen ja auch an den Abrufzahlen, dass es sehr viele Besucher interessiert. Insofern wäre es nicht richtig zu behaupten, so eine Nachricht hätte bei uns nichts verloren.

    Dass der Kommentarbereich geschlossen wurde, hat hauptsächlich praktische Gründe und ist kein Statement oder irgendetwas in der Art. Ich vertrete selbst aktuell einen Kollegen und kann deshalb nicht so stark in den Kommentarsektionen präsent sein, wie sonst. Und erfahrungsgemäß ist es bei bestimmten Themenbereichen (News zu Star Citizen sind so ein Beispiel) enorm wichtig, dauerhaft ein Auge auf diesen Bereich zu haben. Das kann nicht immer geleistet werden und ist auch den Moderatoren manchmal einfach nicht zuzumuten.

    Anstatt unkontrollierten Wildwuchs in den Kommentaren zuzulassen, müssen deshalb manchmal bestimmte Kommentarbereiche abgeschaltet werden. Wir machen so etwas nicht oft. Ich kann verstehen, dass das für manche ärgerlich ist. Aber ich halte das im konkreten Fall für eine bessere Lösung. Es tut mir leid, dass die Sperre nicht sofort in Kraft war und der entsprechend Hinweis etwas zu spät eingefügt wurde.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top