Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

15 Schritte zum persönlichen Windows 7 - Die besten Tipps

Ein neues Betriebssystem braucht Einarbeitung: Hier gibt's die 15 besten Tipps und Tricks, mit denen Sie Windows 7 ganz leicht an Ihre Bedürfnisse anpassen.

von GameStar Redaktion,
13.01.2010 13:36 Uhr

Wenn häufig mehrere Programme gleichzeitig laufen, kann der Desktop schon mal extrem unübersichtlich werden. Besonders ärgerlich, wenn Sie nur an einem Programm aktiv arbeiten und alle anderen Fenster minimieren wollen. In alten Windows-Versionen ging das nur umständlich mit einzelnen Klicks auf das Minimieren-Symbol. Windows 7 hingegen schüttelt sich von einem überlaufenen Desktop quasi frei. Mit einer einzigen Bewegung, nämlich dem „Schütteln" des Mauszeigers, minimiert Windows 7 automatisch alle Fenster außer dem, in dem Sie gerade arbeiten.

Und so geht’s: Klicken und halten Sie die Titelleiste des Fensters, das Sie maximiert behalten möchten, und schütteln Sie kräftig, bis alle anderen Fenster in der Taskleiste verschwunden sind. Anschließend lassen Sie das Fenster wieder los und arbeiten normal weiter. Wollen Sie die Fenster wieder aufrufen, wiederholen Sie die Prozedur einfach nochmal. Zwar funktioniert das alles auch mit der Windows-Taste-"Pos1"-Tastenkombination – das macht aber nur halb so viel Spaß.

» Alle Ratgeber zu Windows 7

Mehr Leistung für Ihr Notebook

Der Power Efficiency Report kann die Batterieleistung verbessernDer Power Efficiency Report kann die Batterieleistung verbessern

Wahrscheinlich kennen Sie das Problem: Sie besitzen einen Laptop, den Sie oft unterwegs nutzen, doch ständig macht der Akku schlapp. Woran liegt's? Und wie kann man etwas daran ändern? Dank einem versteckten, eingebauten Tool zur Verbesserung der Batterieleistung, gibt Windows 7 zu diesem Problem sogar Lösungsvorschläge:

Führen Sie zuerst eine Eingabeaufforderung als Administrator aus. Dazu tippen Sie in das Suchfeld im Startmenü den Begriff cmd ein. Sobald das cmd-Icon erscheint, klicken Sie rechts darauf und wählen Sie „Als Administrator ausführen“.

Tippen Sie in die Kommandozeile: powercfg -energy -output \Folder\Energy_Report.html. Dabei geben Sie unter „Folder“ den Namen des Ordners an, in den das System den Energiereport speichern soll.

Etwa eine Minute lang überprüft Windows 7 nun das Energieverhalten Ihres Laptops. Anschließend folgt eine Analyse, deren Ergebnis Sie in einem HTML-Report nachlesen können. Doppelklicken Sie die HTML-Datei und folgen Sie den Anweisungen des Reports, um die Batterieleistung Ihres Notebooks zu verbessern.

Benachrichtigungen ausschalten

So stellen Sie nervige Anfragen ausSo stellen Sie nervige Anfragen aus

Eine der nervigsten Funktionen in Windows Vista ist zweifellos das UAC, das User Account Control Sicherheitstool, das für jede ausgeführte Aktion zuerst die Zustimmung des Admins einholt. Zwar wurde das UAC in Windows 7 schon deutlich verbessert, es an seine eigenen Bedürfnisse anzupassen schadet aber noch immer nicht. Hier die Tricks, wie Sie das UAC entweder an- oder abschalten, oder es weniger aufdringlich erscheinen lassen:

  • Öffnen Sie die Systemsteuerung und wählen Sie den Punkt „Benutzerkonten und Jugendschutz“
  • Klicken Sie im Reiter „Benutzerkonten“ auf „Einstellung der Benutzerkontensteuerung ändern“
  • Auf dem folgenden Bildschirm wählen Sie mit einem Schieberegler den Sicherheitsgrad, den Sie benötigen. Insgesamt gibt es vier, die von „immer benachrichtigen“ bis „nie benachrichtigen“ reichen. Wenn Sie Ihre Wahl getroffen haben, bestätigen Sie mit OK und starten Sie das System neu.

Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen