3DLabs - Unternehmen am Ende?

von Florian Holzbauer,
23.08.2006 12:36 Uhr

Die Zeichen verdichten sich, dass Grafikchip-Produzent 3DLabs schon bald in die Geschichtsbücher eingehen könnte. Wie der Inquirer berichtet, ist bereits ein Großteil der Mitarbeiter bei anderen Unternehmen untergekommen.

Insbesondere Intel und Nvidia sollen nun vom Know-How und Potential des ehemaligen 3DLabs-Teams profitieren. Da sich 3DLabs inbesondere auf dem Workstation-Markt einen Namen gemacht hat, ist davon auszugehen, dass die beiden Chipriesen hier weiter expandieren wollen. Bereits im Feburar wurde bekannt, dass die Mutterfirma von 3DLabs, Creative Labs, das Personal auf gut 100 Mitarbeiter herunterschrauben wollte, um sich zukünfig auf wenige Bereiche zu konzentrieren. Der Workstation-Bereich war hier nicht vertreten.

Bei der Entwicklung von OpenGL 2.0 hat 3DLabs eine sehr große Rolle gespielt und mit der Wildcat VP-Grafikkartenreihe die Referenzplattform geliefert.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...