3moves Schachserver - Browserspiel des Tages - Schlichte aber gute Schach-Umsetzung

Im 21. Teil unserer Serie "Browserspiel des Tages" widmen wir uns dem Brettspiel 3moves Schachserver.

von Gerald Meyer,
24.09.2008 17:00 Uhr

Jeweils wochentags um 17:00 Uhr stellen wir Ihnen Browserspiele vor, die sich auf dem deutschen Markt etabliert haben. Dabei handelt es sich um bekannte und weniger bekannte, gute und weniger gute Browserspiele.

Im 21. Teil unserer Serie "Browserspiel des Tages" widmen wir uns dem Brettspiel 3moves Schachserver.

3moves ist ein Schachbleger mit vielen Zusatzfunktionen, der ein komplexes, sehr textlastiges, aber wohlgeordnetes Interface bietet, in dem zuallererst benutzerdefinierte Einstellungen wie eine nützliche Zugzusendung per Mail oder auch sinnvolle persönliche Daten für die Community erstellt werden dürfen. Es können neue Spiele verifiziert oder von Bekannten/Freunden angenommen werden. Es ist möglich, auf offene Einladungen zu reagieren. Eine Liste mit stattfindenden Partien ist jederzeit abrufbar.

Mach mal ´nen Zug!

Schachzüge bzw. die gegebenen Zugmöglichkeiten werden farbig unterlegt und werden per Maus und Tastatur bedient. Als Regelwerk gelten generell die Laws of Chess der World Chess Federation (FIDE). Es gibt für Neulinge unbekannte Zusätze - bspw. die „50 Züge-Regel“ oder „Schlagen im Vorübergehen“ (en passant). Auf abgewandelte Variationen wird vor dem Start jedoch hingewiesen. Spiele beginnen mit oder ohne Zeitlimit. Die Spieler sind dazu angehalten, höchstens 5 Tage bis zum nächsten Zug verstreichen zu lassen, da sonst die Disqualifikation droht. Urlaub gibt’s 21 Tage im Jahr, die Uhren laufen jedoch währenddesssen weiter.

Neben Schach- und Dragonchess-Turnieren wird Ihnen ebenfalls die Möglichkeit angeboten, an (Räuber)Dame- oder Miniturnieren teilzunehmen, sie einfach nur zu beobachten oder Statistiken aufzurufen.
Was 3moves letztendlich interessant macht, sind seine vielen Zusatzfunktionen bzw. Nebenspiele, die die Seite von anderen Schachklonen maßgeblich unterscheidet.

Fazit: Trotz der schlichten Schach-Umsetzung gibt es eine Menge zu Bestaunen und zum Ausprobieren. Wem das anfangs alles erst einmal zu kopflastig und mit zu viel Verbindlichkeiten ausgestattet ist, der rettet sich ins Demospiel hinüber oder schlägt einfach die Hände über dem Kopf zusammen und läuft dreimal im Kreis herum.

Name:

3moves

Webseite:

Sprache:

Deutsch

Genre:

Brettspiel

Präsentation:

+++

Zugänglichkeit:

+++

Spielspaß:

+++

Downloadclient:

nein

Premium:

nein

Zeitaufwand:

niedrig bis hoch

Lästerfaktor:

++

Alle bisher getesteten Browserspiele finden Sie in der Übersicht.

Gerald Meyer, Jahrgang 1975, ist freiberuflicher Autor; zuletzt erschien von ihm Das Abandonware-Lexikon. Meyer war Gründer des "G. Meyer Taschenbuch Verlag", in dem insgesamt 52 Titel erschienen sind, u. a. Klassiker-Neubearbeitungen, vorwiegend jedoch Newcomer aus dem Underground. Er ist Mitglied im Komitee des Kurd-Laßwitz-Preises. Website: www.geraldmeyer.de


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen