AMD - AMD-Server gehen effizienter mit Energie um als Intel-Server

Neal Nelson & Associates haben mit ihrem Power Efficiency Benchmark den Stromverbrauch und die Leistung von Servern gemessen. Dabei wurden bis zu 500 User von 32 verschiedenen Rechnern mit den Servern verbunden, auf denen Apache2, SUSE Linux und MySQL lief. Simuliert wurden dabei auch hoher Netzwerk-Traffic, Speicherverbrauch und viele Festplattenzugriffe.

von Georg Wieselsberger,
15.01.2008 12:10 Uhr

Neal Nelson & Associates haben mit ihrem Power Efficiency Benchmark den Stromverbrauch und die Leistung von Servern gemessen. Dabei wurden bis zu 500 User von 32 verschiedenen Rechnern mit den Servern verbunden, auf denen Apache2, SUSE Linux und MySQL lief. Simuliert wurden dabei auch hoher Netzwerk-Traffic, Speicherverbrauch und viele Festplattenzugriffe.

Bei den Benchmarks zeigte sich, dass Server mit Intels Quadcore-Xeon-Prozessoren zwar bis zu 14% mehr Daten-Durchsatz erzielten, die vergleichbar konfigurierten AMD Opteron-Server jedoch bis zu 41% weniger Energie verbrauchten. Dabei seien die Xeon-Prozessoren selbst zwar sparsamer als die Opterons, die FB-DIMM-Speicher in den Intel-Servern verbrauchen jedoch deutlich mehr Energie als die DDR2-Module bei AMD. Dies führe zu einem insgesamt klar höheren Verbrauch der Intel-Server. Neal Nelson betont ausdrücklich, dass die Tests nicht von einer anderen Firma finanziert oder gesponsert wurden.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...