AMD Polaris - Startet im April als Radeon 400

Früher als gedacht könnte AMDs neue GPU-Generation (Codename: Polaris) auf den Markt kommen. Ankündigungen von Lenovo weisen auf den April hin.

von Dennis Ziesecke,
22.02.2016 14:50 Uhr

AMD Polaris könnte bereits im April in ersten Notebooks zu sehen sein.AMD Polaris könnte bereits im April in ersten Notebooks zu sehen sein.

Mit den kommenden Polaris-GPUs verspricht AMD zahlreiche Verbesserungen für Spieler aber auch für Nutzer von Mediencenter-PCs. Die erstmals im 14nm-FinFET-Verfahren hergestellten Grafikchips sollen nicht nur deutlich mehr Leistung bringen sondern auch weniger Energie als die bisher bekannten AMD-Chips benötigen. AMD spricht von einem historischen Sprung in der Kategorie Performance pro Watt, Details werden aber erst Tests ergeben.

Mit Tests könnte es schneller gehen als befürchtet. Wie eine etwas übereilte Ankündigung von Lenovo verrät, werden zumindest einige der erwarteten GPUs schon im April auf den Markt kommen. Die Namensgebung überrascht hingegen wenig, die Chips werden als Radeon 400 gekennzeichnet. Lenovos Yoga-Notebooks setzen allerdings nicht auf leistungsstarke Topmodelle er 400er-Serie sondern nur auf eine nicht näher beschriebene Radeon R5 M430 und Radeon R7 M460.

Dabei handelt es sich um mobile Grafikchips, bei denen es sich um die als »Weston« und »Banks« bezeichneten Chips handeln, die jüngst in einer Großhändlerdatenbank auftauchten. Allerdings ist bei der mobilen Einstiegsklasse auch ein Rebranding alter GPUs denkbar.

Quelle: Lenovo


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...