AMD Prozessoren - 2014 keine neuen FX-Modelle, aber neue APUs

Die aktuellen FX-Prozessoren von AMD werden laut einer Roadmap auch das gesamte Jahr 2014 nicht durch neue Modelle abgelöst.

von Georg Wieselsberger,
15.11.2013 08:30 Uhr

Die AMD-Roadmap zeigte neue APUs, aber keine neuen FX-Prozessoren.Die AMD-Roadmap zeigte neue APUs, aber keine neuen FX-Prozessoren.

Die aktuellen AMD-Prozessoren der FX-Serie wie der FX 8350 verwenden CPU-Kerne mit dem Codenamen »Piledriver«. Der Nachfolger dieser Technik hießt »Steamroller« und soll eine höhere Leistung pro Takt ermöglichen. Doch laut einer Roadmap bleibt Steamroller den Anfang 2014 im Handel erhältlichen Kaveri-Prozessoren mit Grafikkern vorbehalten.

AMD scheint sich stark auf diese APUs für den Mainstream-Bereich zu konzentrieren, denn diese erhalten nicht nur die neue CPU-Technik, sondern sind auch mit eine GCN-Grafikkern samt Mantle-Unterstützung und einem Audio-DSP für TrueAudio ausgestattet. Außerdem werden diese Prozessoren bereits mit Strukturen in 28 Nanometern und für den neuen Sockel FM2+ hergestellt.

Ob der Sockel AM3+ und die FX-Prozessoren von AMD nach 2014 noch berücksichtigt werden, ist nicht bekannt. Auf der APU13 führte AMD mit dem A10-7850K eine »Kaveri«-APU vor, die in einem System mit DDR3-2133-RAM in Battlefield 4 mit dem integrierten Grafikkern auf mittleren Details unter DirectX 11 laut Heise mit 30 bis 35 FPS lief.

AMD CPU-Historie - 15 Prozessorgenerationen im Überblick ansehen


Kommentare(42)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.