America's Army - US-Militär zahlte bisher 32 Millionen Dollar

Die amerikanischen Streitkräfte haben bis heute 32 Millionen Dollar für die Entwicklung ihres Rekrutierungs-Shooters ausgegeben.

von Daniel Raumer,
10.12.2009 10:36 Uhr

Die amerikanische Armee hat bislang 32 Millionen US-Dollar für die Programmierung und Pflege des kostenlosen Shooters America’s Army ausgegeben. Dies meldet die Seite gamespot.com. Diese Kosten werden von der Army wohl unter dem Budgetpunkt Rekrutierung auftauchen, denn dafür ist der Shooter gedacht und ist deswegen auch komplett kostenlos über Steam herunterladbar. Während vielen Shooter vorgeworfen wird, dass Sie militaristische Tendenzen haben und den Krieg verherrlichen würden, ist dies bei America’s Army ganz offen der Fall, denn der Taktik-Shooter wurde vom US-Millitär ohne Umschweife als Nachwuchsförderungsmaßnahme ausgegeben.

Der erste Teil erschein im Jahre 2002. Die aktuelle Version ist erst aus dem Juni dieses Jahres und wird als America’s Army 3 geführt. Die Kosten von 32 Millionen Dollar wirken aber fast lächerlich vernachlässigbar im Vergleich zu den Kosten des Irak-Einsatzes. Nach Informationen der Tageszeitung Welt, schätzen Experten die Kosten dafür auf 3 Billionen US-Dollar.

» Zum Test von America's Army 3

America's Army 3 - Screenshots ansehen


Kommentare(18)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.