Angespielt - Armed Assault: Queen's Gambit

von Petra Schmitz,
16.09.2007 15:20 Uhr

Im ersten Addon-Paket zum Taktik-Shooter Armed Assault liegen gleich zwei Kampagnen. »Rahmadi Conflict« heißt die kleine, lediglich drei Einsätze messende Mission. Darin spielen Sie wie gewohnt einen Soldaten der US-Streitkräfte. Ungewöhnlich ist allerdings der Schwierigkeitsgrad (hoch!).
Spannender, länger und noch mal einen Zacken ungewöhnlicher: die Kampagne »Royal Flush«. Darin schlüpfen Sie in die Haut des Söldners Kurt Lambowski, der mit seiner Truppe zunächst der neuen Königin von Sahrani zu Diensten ist. Bald aber wechseln Sie die Seiten und kämpfen für den tot geglaubten Bruder der Dame. Royal Flush hat auch nur sieben Einsätze, in denen Sie mal eine Sendestation einnehmen, mal Gefangene aus einem Lager befreien. Interessant an der Kampagne: großes Militärgerät fehlt. Sie müssen sogar hin und wieder einen Waffenhändler aufsuchen, um sinnvoll für kommende Aufgaben gewappnet zu sein. Was bei Royal Flush allerdings am meisten hervorsticht, sind die zahlreichen Zwischensequenzen, die hervorragend vertont sind und Ihnen die Söldner nicht nur nahe bringen, sondern regelrecht ans Herz wachsen lassen -- trotz oder gerade wegen des rauen Umgangstons.

Den Test zu Queen’s Gambit lesen Sie in der kommenden Ausgabe.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen