Apple - Chinesischer Mobilfunkanbieter beendet iPhone-Verhandlungen

Wie Yahoo!News berichtet, hat China Mobile , der größte Mobilfunkanbieter Chinas, die Gespräche mit Apple über den Vertrieb des iPhones beendet. Duncan Clark , Marktforscher von BDA China , zeigte sich wenig überrascht. Beide Firmen seien sehr stolz und das funktioniere, wie in jeder Beziehung, nicht immer. Ausserdem wolle China Mobile von den Einnahmen aus dem mobilen Datenverkehr nichts abgeben.

von Georg Wieselsberger,
14.01.2008 13:55 Uhr

Wie Yahoo!News berichtet, hat China Mobile, der größte Mobilfunkanbieter Chinas, die Gespräche mit Apple über den Vertrieb des iPhones beendet. Duncan Clark, Marktforscher von BDA China, zeigte sich wenig überrascht. Beide Firmen seien sehr stolz und das funktioniere, wie in jeder Beziehung, nicht immer. Ausserdem wolle China Mobile von den Einnahmen aus dem mobilen Datenverkehr nichts abgeben.

China Mobile hat 350 Millionen Kunden, mehr als die gesamte Bevölkerung der USA. Der Beginn der Gespräche und der mögliche Zugriff von Apple auf diesen Markt hatte Mitte November zu einem Kursanstieg der Apple-Aktien um mehr als 10 Prozent geführt.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen