Apple entschuldigt sich für Map-App - Kunden sollen vorerst andere Dienste verwenden

Apple-Chef Tim Cook hat auf die anhaltende Kritik an der fehlerhaften neuen Map-App in iOS 6 reagiert.

von Georg Wieselsberger,
29.09.2012 09:21 Uhr

In einem offenen Brief an die Apple-Kunden schreibt CEO Tim Cook, dass man mit dem Start der neuen Map-App in iOS 6 die eigenen Erwartungen nicht erfüllt habe. Cook entschuldigt sich für den Frust, den das bei den Kunden ausgelöst habe und verspricht, dass Apple alles tut, um die Map-App zu verbessern.

Es gäbe aber bereits 100 Millionen iOS-Geräte, die die neuen Apple-Karten verwenden und es würden täglich mehr. In etwas mehr als einer Woche hätten iOS-Nutzer fast eine halbe Milliarde Orte aufgerufen und je mehr Maps benutzt werde, umso besser werde es auch. Aber solange Apple die App noch verbessert, empfiehlt Cook die Nutzung anderer Map-Apps von Bing, MapQuest und Waze oder Google Maps und Nokia Maps über den Browser und eine entsprechende Verknüpfung auf dem Homescreen.

Man wisse, dass Apple-Kunden die besten Produkte der Welt erwarten und man werde non-stop daran arbeiten, dass auch die Map-App diesem unglaublich hohen Standard entspricht.


Kommentare(71)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.