Apple iPad in Deutschland später - Angeblich wegen des Erfolgs in den USA

Apple hat die Veröffentlichung des iPads außerhalb der USA auf Ende Mai verschoben.

von Georg Wieselsberger,
15.04.2010 14:06 Uhr

Apple hat dazu eine Presseerklärung veröffentlicht und nennt eine unerwartet hohe Nachfrage für das Apple iPad in den USA als Grund. Man habe daher die schwierige Entscheidung getroffen, den internationalen Verkaufsstart des iPads um einen Monat auf Ende Mai zu verschieben.

Wieviel das iPad in Ländern außerhalb der USA kosten soll, wird Apple ebenfalls erst am 10. Mai bekanntgeben. Apple hofft, dass sich die enttäuschten internationalen Kunden wenigstens über den großen Erfolg des iPads in den USA freuen.

Es gibt allerdings auch Hinweise darauf, dass der wahre Grund ein anderer ist: Apple könnte laut Hexus.net zu wenig Geräte bestellt oder von seinem chinesischen Zulieferer Hon Hai (Foxconn) nicht die zugesagte Menge erhalten haben – angeblich sogar nur 30% des Bestellmenge. Apple habe diese Situation nun »vorbildlich« zu einer Erfolgsmeldung umformuliert.

» Apple iPad - Der Macwelt-Test im Video

» Jetzt neu: Adobe Creative Suite 5 vorbestellen


Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.