Battlefield 1 - Details zum DLC Turning Tides, Operation-Kampagne verschoben

DICE hat neue Informationen zum Seekrieg-DLC Turning Tides für Battlefield 1 präsentiert. Außerdem gibt es neue Details zu den Operation-Kampagnen.

von Stefan Köhler,
11.10.2017 12:44 Uhr

Battlefield 1: Turning Tides ist der dritte DLC und für Dezember 2017 geplant.Battlefield 1: Turning Tides ist der dritte DLC und für Dezember 2017 geplant.

Was dürfen Fans von Battlefield 1 noch im Jahr 2017 erwarten? Das haben DICE und EA nun in einer Meldung auf der offiziellen Webseite des Weltkriegs-Shooters bekanntgegeben. Details gab es zum kommenden DLC Turning Tides, Ingame-Events und den Operations-Kampagnen.

Turning Tides

Nach dem Frankreich-DLC They Shall Not Pass und dem Russland-DLC In the Name of the Tsar folgt mit Turning Tides Ende des Jahres die dritte Erweiterung. Der Release ist für Dezember 2017 eingeplant.

In Turning Tides dreht sich alles zum Seeschlachten und Landungsoperationen. Damit ist selbstverständlich Gallipoli mit dabei und auch der Überfall auf den belgischen (und von Deutschland besetzten) Hafen von Zeebrugge wird thematisiert. Die neue Fraktion sind die britischen Royal Marines, es wird eine neue Eliteklasse und natürlich neue Waffen und Fahrzeuge geben.

Anders als bei den vorherigen beiden DLCs gibt es nur 4 statt 6 Karten. Offensichtlich hat auch DICE gemerkt, dass sechs Monate Wartezeit zwischen den DLCs zu lang sind. Auch eine neue Behemoth-Einheit wird es nicht geben, aber mit dem Dreadnought ist sowieso schon das richtige Kriegsschiff für die Seeschlachten verfügbar.

Mehr: Zum DLC-Check von In the Name of the Tsar

Geburtstagsevent

Der 15. Geburtstag der Battlefield-Reihe liegt zwar schon etwas zurück, DICE möchte aber dennoch mit den Spielern feiern. Vom 12. bis 16 Oktober soll es ein Event stattfinden, außerdem gibt es eine Geburtstags-Hundemarke für alle Spieler und weitere Geschenke. Details nennt DICE keine, wir vermuten allerdings Battlepacks hinter den Geschenken.

Battlefield - Die Serie im Überblick ansehen

Operation-Kampagnen

Dass es DICE mit dem eigenen Zeitplan nicht so hat, merkt man auch an den Operation-Kampagnen. Die waren eigentlich für Oktober geplant und wurden nun auf November verschoben.

Eine Kampagne besteht aus mehreren bereits existierenden Operationen, die thematisch zusammengesetzt sind und nacheinander absolviert werden. Man kann die Kampagnen also eher als Ingame-Event betrachten, um die Spieler im November mehr Operationen spielen zu lassen.

Anfang November geht die Kampagne »Eastern Storm« an den Start, die die beiden Operationen Brusilov Offensive und Red Tide aus dem Russland-DLC zusammenführt. Danach folgt Ende November Fall of Empires, ein Mix aus den Operationen Iron Walls (Italien gegen Österreich) und Conquer Hell (Deutschland gegen US-Armee). Später soll es weitere Kampagnen geben.

Wer sich die Zeit nimmt und eine komplette Kampagne durchspielt, erhält einen Kodex-Eintrag und ein spezielles Battlepack pro durchgespielte Kampagne. Wer also fleißig grindet, erhält auch mehr Lootboxen.

Das sind also die Inhalte, die Spieler noch 2017 für Battlefield 1 erwarten dürfen. Der Shooter schien im Oktober 2016 für PC, Xbox One und PlayStation 4.

Battlefield 1 - Kompetitiver Incursions-Modus im Gamescom-Trailer 2:41 Battlefield 1 - Kompetitiver Incursions-Modus im Gamescom-Trailer

Battlefield 1 - Screenshots ansehen


Kommentare(25)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.