Battlefield 1 - Kick/Ban für Admins vorerst nicht verfügbar, Serverpreise bekannt

Ab dem 01. November können Spieler Server für Battlefield 1 selbst mieten. Allerdings haben die Hosts vorerst keine Kontrolle über ihre Community: Features wie das Bannen oder Kicken von Spielern muss nachgereicht werden.

von Stefan Köhler,
19.10.2016 12:23 Uhr

Battlefield 1 wird Community-Server bieten. DICE verrät aber nur nach und nach Features und muss teilweise bereits versprechen, elementare Dinge nachzureichen.Battlefield 1 wird Community-Server bieten. DICE verrät aber nur nach und nach Features und muss teilweise bereits versprechen, elementare Dinge nachzureichen.

Nach und nach veröffentlicht DICE weitere Informationen zum »Rent-A-Server«-Programm von Battlefield 1. Im offiziellen Forum hat sich jetzt Community Manager Jeff »Braddock512« Braddock zu Wort gemeldet, um Features und Preise für gemietete Server zu präsentieren. Die fallen je nach Plattform unterschiedlich hoch aus:

PC

  • 1 Tag: $2.99
  • 7 Tage: $11.99
  • 30 Tage: $42.99
  • 90 Tage: $99.99
  • 180 Tage: $149.99

PlayStation 4 / Xbox One

  • 1 Tag: $1.99
  • 7 Tage: $7.99
  • 30 Tage: $26.99
  • 90 Tage: $64.99
  • 180 Tage: $99.99

Üblicherweise sind die Preise an die Spielerzahl gekoppelt. Ob DICE einfach nur nicht mitteilen möchte, für welche Spielerzahl die Preise ausgelegt sind, oder ob ein 24-Spieler Rush-Server genauso viel kosten wird, wie ein 64-Spieler Conquest-Server, ist nicht bekannt. Ebenfalls unklar bleibt, ob die Preise für Europa eins zu eins konvertiert, oder noch angepasst werden.

Die Konsolenpreise fallen minimal höher aus, als noch zum Start von Battlefield 4. Ein PC-Preisvergleich: für das Mieten eines Servers mit 64 Spieler über einen Monat verlangen 4players.de 59,11 Euro, Nitrado 49 Euro und Gameservers 75,58 Euro.

Start ab November mit gebundenen Händen

An den Start gehen die Community-Server frühestens am 01. November. Allerdings werden dann noch einige Features fehlen. Beispielsweise die Möglichkeit, bestimmte Spieler zu kicken oder zu bannen. DICE hat Kicks/Bans nicht für den Launch bedacht und wird das Feature erst wegen dem Feedback der Fans nachreichen, so Braddock. Treffen die Spieler also auf Cheater, Trolle oder im (Voice-)Chat auf besonders böswillige Spieler, müssen sie das vorerst einfach hinnehmen.

Offen bleiben viele weitere Fragen zu den Mietoptionen und Einstellungsmöglichkeiten der Server. Daher werde man am heutigen Mittwoch nochmal neue Informationen nachreichen, so das Versprechen des Community Managers. Die Topfragen der Community zum Servern wurden hier im offiziellen BF1-Forum gesammelt, Antworten gibt es allerdings erst nach und nach.

Battlefield 1 ist seit dem 19. Oktober im Early Access und am 21. Oktober offiziell für PC, Xbox One und PlayStation 4 verfügbar.

Battlefield 1 - Video: Wo bleibt die GameStar-Wertung? 2:25 Battlefield 1 - Video: Wo bleibt die GameStar-Wertung?

Battlefield 1 - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen