Battlefield 1 - Zweiter Custom-Spielmodus »Line of Sight« jetzt spielbar

Mit »Line of Sight« (Sichtkontakt) bekommt Battlefield 1 nach »Fog of War« seinen zweiten Custom-Game-Mode. Er ist ab sofort verfügbar und gibt dem Späher mehr Durchschlagskraft.

von Tobias Ritter,
01.12.2016 09:05 Uhr

Battlefield 1 - Video: Gameplay, Infos und Kritik zum neuen Hardcore-Modus 4:59 Battlefield 1 - Video: Gameplay, Infos und Kritik zum neuen Hardcore-Modus

Battlefield 1 hat diese Woche einen neuen Custom-Game-Mode namens »Line of Sight« bekommen. Das Ganze ist eine Abwandlung des bekannten Rush-Spielprinzips. Die größte Änderung besteht darin, dass nur die Klassen Sanitäter und Späher gespielt werden können.

Eine weitere Anpassung betrifft dann auch die Späher-Klasse: Ihr Patronenschaden verdoppelt sich, so dass sie im Kampf noch tödlicher sind. An den Sanitätern gibt es hingegen keine Änderungen - Spieler müssen hier lediglich noch besser abwägen, wie und an wen sie ihre Health-Packs verteilen.

Anfang November gab es übrigens schon einmal einen neuen Custom-Spielmodus: Fog of War.

Battlefield 1 ist seit dem 21. Oktober 2016 unter anderem für den PC verfügbar. Zuletzt gab es Hinweise darauf, dass der Weihnachtsfrieden von 1914 im Mehrspieler-Modus Anwendung finden wird. Außerdem strebt Electronic Arts einen größeren E-Sport-Fokus an.

Dice hat's noch drauf: Battlefield 1 im Test auf GameStar.de

Battlefield 1 Herbst-Update - Keine Bugs mehr in Battlefield? 17:12 Battlefield 1 Herbst-Update - Keine Bugs mehr in Battlefield?

Battlefield 1 - Screenshots ansehen


Kommentare(24)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.