Battlefront 2 Raumschlachten - Gameplay-Reveal zeigt Schiffsklassen, Heldenschiffe und Starfighter-Assault-Modus

Das sieht doch schon besser aus! Die Raumschlachten in Battlefront 2 haben sich gegenüber dem Vorgänger ordentlich gemacht.

von Johannes Rohe,
21.08.2017 20:03 Uhr

Im Gegensatz zum Vorgänger sollen Raumschlachten in Star Wars Battlefront 2 gleiche eine große Rolle spielen. Im Gegensatz zum Vorgänger sollen Raumschlachten in Star Wars Battlefront 2 gleiche eine große Rolle spielen.

Bereits vor der Gamescom-Eröffnungsshow von Electronic Arts ist ein Trailer zu den Raumschlachten von Star Wars: Battlefront 2 in Netz gelangt. Auf dem Event folgte nun eine umfangreiche Gameplay-Demonstration, die zahlreiche Details des Fighter-Assault-Modus näher beleuchtete. Das komplette Video finden Sie am Ende dieses Artikels.

Im Vergleich zum Vorgänger wurden die Space Battles deutlich ausgebaut - so sehr, dass man mit EA Criterion ein eigenes Studio beauftragte, die Raumschlachten zu verbessern.

Mehr Klasse durch Klassen

Genau wie in den Schlachten am Boden ist ein Klassensystem die größte Neuerung. Unterschieden sich die verschiedenen Jäger zuvor nur marginal, gibt es nun drei Klassen: Bomber, Abfangjäger und normale Jäger.

  • Bomber (Y-Wing, TIE-Bomber): dick gepanzert, große Feuerkraft, schwerfällig
  • Interceptor (A-Wing): agil, schwach gepanzert
  • Fighter (TIE-Fighter, X-Wing): guter Mix aus Panzerung, Feuerkraft und Geschwindigkeit

Star Wars Battlefront 2 - Offizieller Starfighter Assault Trailer 1:24 Star Wars Battlefront 2 - Offizieller Starfighter Assault Trailer

Außerdem mischen erneut Helden mit ihren ikonischen Jägern in den Schlachten mit. Zu sehen waren der Millennium Falcon, Slave One, Darth Mauls Scimitar-Jäger und Poe Damerons X-Wing "Black One". Die Raumschiffen glänzen jeweils durch eigene Spezialfähigkeiten. So kann Darth Maul seinen Flieger unsichtbar machen, um unentdeckt Chaos anzurichten.

Laut den Entwicklern hat man die Steuerung der Raumschiffe komplett überarbeitet. Auf der E3 2017 konnten wir bereits eine Raumschlacht anspielen - wenn auch im Rahmen der Singleplayer-Kampagne - konnten allerdings kaum Unterschiede zur sehr direkten, arcadelastigen Steuerung aus Star Wars: Battlefront feststellen.

Star Wars: Battlefront 2 - Erstes Gameplay aus der Story-Kampagne beim Blick hinter die Kulissen 4:06 Star Wars: Battlefront 2 - Erstes Gameplay aus der Story-Kampagne beim Blick hinter die Kulissen

Action über Fondor

Apropos Singleplayer, dort waren wir in die Schlacht um den Raumhafen Fondor verwickelt und genau dort spielt auch die gezeigte Multiplayer-Karte. Im Modus Fighter Assault müssen die Rebellen einen angedockten Sternenzerstörer Schritt für Schritt in seine Einzelteile zerlegen, während die imperialen Truppen das natürlich verhindern wollen.

In der ersten Phase gilt es für die Rebellen den Geleitschutz des Zerstörers in Form leichter Kreuzer zu vernichten. Anschließen müssen sie die Schildgeneratoren zerlegen. Um schließlich den Energiekern des riesigen Raumers attackieren zu können, müssen noch Energiekupplungen zur Raumstation zerschossen werden. Anschließend ist der Kern für kurze Zeit ungeschützt.

Das alles klingt nach einem spannenden und abwechslungsreichen Spielmodus - und sieht Battlefront-typisch ziemlich großartig aus. Wie sich die neuen Raumschlachten anfühlen, werden wir Ihnen verraten, sobald unsere Redakteure die Chance hatten, den Modus auf der Gamescom anzuspielen.

Star Wars: Battlefront 2 - 9 Minuten Gameplay-Video aus dem Fighter-Assault-Modus 9:38 Star Wars: Battlefront 2 - 9 Minuten Gameplay-Video aus dem Fighter-Assault-Modus


Kommentare(16)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.