Bezahl-Downloads - 1 Mio. Umsatz mit Call of Duty 2-Karten

von Rene Heuser,
04.08.2006 14:27 Uhr

Am Rande seiner Bilanzpressekonferenz hat US-Publisher Activision erstmals genaue Zahlen zu den kostenpflichtigen Extra-Downloads für die Xbox 360-Version von Call of Duty 2 veröffentlicht. Auch wenn diese Bezahlinhalte nicht für PC-Spieler angeboten werden, dürfte der Erfolg die Hersteller dazu bringen, künftig wie Bethesda (Elder Scrolls 4: Oblivion) auch auf dem PC neue Umsatzquellen zu erschließen.

Laut Activision sind die beiden kostenpflichtigen Mappacks "sehr, sehr profitabel" gewesen. Während des zweiten Quartals (bis Ende Juni 2006) sei das so genannte Skirmish-Pack rund 105.000 mal gekauft worden. Das Paket enthielt zwei Mehrspieler-Karten und kostete 400 Microsoft-Points (umgerechnet rund 4,65 Euro). Das Invasionpack, das fünf Karten enthielt und 800 MS-Points kostete (rund 9,30 Euro), wurde 66.000 über Xbox Live heruntergeladen. Nach eigenen Angaben erzielte Activision mit dem ersten Kartenpaket 368.000 US-Dollar Umsatz und mit dem zweiten Paket nahezu 500.000 Dollar. Zum Vergleich: Das erste kostenlose Paket luden sich 334.000 Spieler auf ihre Konsole.

Es verwundert daher kaum, dass Activision bereits angekündigt hat, beim nächsten Call of Duty 3 (erscheint nur für Konsolen) noch mehr Fokus auf den Multiplayer und Extra-Downloads zu legen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen