BioShock - Mod hebt 30-fps-Beschränkung auf

Ein inoffizieller Patcher hebt die bisherige 30-fps-Beschränkung der Physik-Engine in BioShock auf. Die Installation ist denkbar simpel.

von Tobias Ritter,
17.12.2015 13:14 Uhr

Eine neue Modifikation für BioShock hebt die von vielen Spielern kritisierte Beschränkung der Bildwiederholrate innerhalb der Physik-Engine des Shooters auf. Deren Obergrenze lag bisher bei 30 Bildern pro Sekunde - mit der Choppy Physics Fix genannten Mod sind der fps-Anzeige nach oben hin keine Software-Grenzen mehr gesetzt.

Die Installation erfolgt dabei denkbar einfach: Nach dem Herunterladen des BioShock Physics Unlockers muss dieser lediglich entpackt werden. Anschließend wird der Patcher ausgeführt und der Nutzer kann die neue Obergrenze selbst festlegen - 60 fps sollten dabei mehr als ausreichend sein.

Eine Anleitung für die Installation der Modifikation gibt es unter anderem auf Steam. Welche Auswirkungen die BioShock-Mod auf das Spiel hat, zeigt ein YouTube-Vergleichsvideo. Das sollte jedoch mit 60 fps angeschaut werden, andernfalls sind keine Unterschiede zu erkennen.

BioShock - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...