Blizzard Entertainment - Lich-Augen und USB-Schloss

Teaser-Bild die Fünfte: einen Tag vor dem Blizzard World Wide Invitational hat der Entwickler ein weiteres Motiv auf der offiziellen Website veröffentlicht. Ein Motiv von dem wir zugegebenerweise überrascht sind, zeigt es doch eine sehr stark an Ner’Zhuls Helm erinnernden Silhouette. Auch die blau leuchtenden Augen deuten auf den Lich-König Arthas aus dem Warcraft-Universum hin. Eine weitere mögliche Deutung wäre das Gesicht eines Protoss.

von Michael Obermeier,
27.06.2008 10:04 Uhr

Teaser-Bild, die Fünfte: einen Tag vor dem Blizzard World Wide Invitational hat der Entwickler ein weiteres Motiv auf der offiziellen Website veröffentlicht. Ein Motiv von dem wir zugegebenerweise überrascht sind, zeigt es doch eine sehr stark an Ner’Zhuls Helm erinnernden Silhouette. Auch die blau leuchtenden Augen deuten auf den Lich-König Arthas aus dem Warcraft-Universum hin. Eine weitere mögliche Deutung wäre das Gesicht eines Protoss.

Viel Lärm um nichts also? Noch könnte sich hinter der Eiswand alles Mögliche verbergen, die jüngsten Entwicklungen lenken aber eher von einer Diablo-3-Ankündigungs-Theorie ab. Die hinzugekommene fünfte Rune erinnert an eine Schneeflocke, wurde bisher aber noch nicht identifiziert. Mit dem letzten Fragment ist jetzt auch das Artwork komplett: es zeigt einen garstig dreinblickenden lila Pinguin.

Schau mir in die Augen, Kleines.Schau mir in die Augen, Kleines.

Das komplette Puzzle-Artwork zeigt einen lila Pinguin.Das komplette Puzzle-Artwork zeigt einen lila Pinguin.

Eine Ankündigung vor der »großen Ankündigung« gibt es aber schon jetzt: Auf dem World Wide Invitational wird die Spieleschmiede den »Blizzard Authenticator« vorstellen. Dieser USB-Stick passt an den Schlüsselbund und soll World of Warcraft-Accounts um eine Sicherheitsebene erweitern. Für 6,50 US-Dollar können Spieler damit Ihren liebgewonnen Charakter vor Übernahme durch Spyware im Netz schützen. Nach Kauf können Sie ihr WoW-Spielerkonto für den Authenticator freischalten und müssen danach bei eingestecktem USB-Stick eine sechstellige Sicherheitskombination eintippen,um ins Spiel einloggen zu können. Wer über mehrere Accounts verfügt kann diese auf Wunsch alle mit dem selben Authentificator verknüpfen. Ob weitere Blizzard-Titel in Zukunft ebenfalls kompatibel sein werden ist bislang noch unklar.

Weitere Informationen zum Blizzard Authenticator finden Sie auf dessen offizieller FAQ-Seite.

Mehr vom World Wide Invitational erfahren Sie ab morgen live auf GameStar.de


Kommentare(129)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.