Blizzard vs. Trump - »Muslim-Ban« widerspricht Firmenphilosophie

Das US-Entwicklerstudio Blizzard steht bei seinen Firmenwerten für Vielfalt, Inklusion und Respekt. Laut Firmenchef Mike Morhaime widerspricht der jüngste Erlass von Präsident Trump diesen Werten.

von Jürgen Stöffel,
03.02.2017 14:58 Uhr

Blizzard findet, dass die eigenen Firmenwerte den Vorstellungen von US-Präsident Trump widersprechen.Blizzard findet, dass die eigenen Firmenwerte den Vorstellungen von US-Präsident Trump widersprechen.

Im Zuge einer »Executive Order« hat der neue US-Präsident Donald Trump ein Einreiseverbot für bestimmte, mehrheitlich muslimisch geprägte Staaten verhängt. Wer beispielsweise aus Syrien oder dem Irak kommt, darf 90 Tage lang nicht mehr in die USA einreisen.

Blizzard-Mitarbeiter von »Muslim-Ban« betroffen

Von diesem Umstand sind wohl laut unserer Partnerseite Mein-MMO auch diverse Mitarbeiter von Blizzard betroffen. Diesen sicherte Firmenchef Mike Morhaime jetzt in einem Firmen-Rundschrieben die volle Unterstützung des Unternehmens zu. Außerdem erwähnt er ausdrücklich, dass solche Anordnungen im krassen Widerspruch zu den Firmenwerten Blizzards - Vielfalt, Respekt und Inklusion - stehen. Den Wortlaut des Schreibens finden Sie hier:

Einige von Euch haben mich auf die jüngste Rechtsverordnung angesprochen, die Flüchtlinge aussperrt und Bürgern aus dem Iran, Irak, Libyen, Somalia, Sudan, Syrien und dem Jemen die Einreise für 90 Tage verbietet. Ich teile Eure Besorgnis, die viele von Euch und noch mehr in unserer Industrie, zum Ausdruck gebracht haben.
Die Rechtsverordnung vom Freitag betrifft eine kleine Anzahl unserer Mitarbeiter und ihrer Familien direkt und sie zu unterstützen hat für uns Priorität. Unsere Abteilung für Personalwesen und unsere Rechtsabteilung sind mit den Betroffenen in Kontakt und bieten ihnen Rechtshilfe und weitere Beratung an, soweit es notwendig ist. Wenn Ihr mit jemandem über die Auswirkungen dieser Rechtsverordnung reden wollt, wendet Euch bitte an unsere Abteilung für Personalwesen. Wir beobachten diese und andere Situationen und ihre weitere Entwicklung, sodass wir Ressourcen und Unterstützung bereitstellen können.
Die Rechtsverordnung steht in krassem Kontrast mit unseren Werten, auf welche diese Firma fußt. Wir sind eine Firma, die nach Inklusion strebt, Vielfältigkeit fördert und uns gegenseitig mit Respekt behandelt. Das ist das Fundament, was nicht nur unsere Firma - sondern Amerika - großartig macht, weshalb ich über diese Handlung so besorgt bin. Egal wo du herkommst oder was dein religiöser Glauben ist, unsere Stärke liegt in der Diversität.
Wie immer, wenn Ihr Fragen habt, fühlt Euch frei, mich direkt anzusprechen. - Mike«"

News: Valve arbeitet an mehreren neuen Spielen - Blizzard siegt vor Gericht 4:24 News: Valve arbeitet an mehreren neuen Spielen - Blizzard siegt vor Gericht

Anmerkung der Redaktion:
Dieser Artikel ist keine politische Stellungnahme, sondern eine News, die bewusst neutral die aktuelle Faktenlage darstellt. Wir haben die Kommentarfunktion deaktiviert, weil die Diskussionen zum Artikel in Beleidigungen und rechtlich problematischen Aussagen ausgeartet sind, die in der Masse nicht moderierbar waren. Wir bitten um Ihr Verständnis.

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen