News: Valve arbeitet an mehreren neuen Spielen - Blizzard siegt vor Gericht gegen deutsche Bot-Entwickler

Mittwoch, 18. Januar 2017 um 14:20

Valve arbeitet an Single-Player-Spielen

Valve-Chef Gabe Newell aka GabeN hat zum zweiten Mal überhaupt ein Reddit-AMA gegeben. In der Fragerunde hat Newell einige interessante Antworten gegeben.

Denn obwohl böse Zungen behaupten, Valve würde sich nur auf den astronomischen Steam-Einnahmen ausruhen, arbeitet das Studio tatsächlich an mehreren unangekündigten Spielen.

Und ja: Einige davon seien auch reine Single-Player-Titel. Laut Newell basieren einige der Spiele auf der hauseigenen Source 2-Engine. Die möchte Valve in Zukunft auch kostenlos externen Entwicklern anbieten.

Zudem möchte Valve auch weitere Spiele im Half-Life-Portal-Universum machen.

Und man ist nach wie vor an VR-Spielen und Erfahrungen interessiert.

Auf die brennende Frage, was denn jetzt mit Half-Life 3 und den angeblichen Insider-Gerüchten über dessen Einstellung sei, antwortet Newell nur kryptisch: Die Zahl 3 darf nicht genannt werden. Ich persönlich glaube allen anonymen Quellen im Internet. (YouTube.com/ OfficialDuckStudios 2:50)

 

 

Deutsche Cheat-Entwickler verlieren vor Gericht gegen Blizzard

Die Bossland GmbH, das deutsche Unternehmen, das Bot-Programme für World of Warcraft anbietet, muss sich vor Gericht jetzt endgültig gegen den Entwickler und WoW-Betreiber Blizzard geschlagen geben. So hat der Bundesgerichtshof in einem Grundsatzurteil entschieden, dass der Vertrieb von Bots unzulässig ist.

Zuvor hatte Blizzard schon vor dem Landgericht Hamburg und das Hanseatische Oberlandesgericht Hamburg gegen Bossland geklagt und gewonnen, mit dem Bundesgerichtshof hat jetzt auch die höchste Instanz im Land Blizzard Recht gegeben.

Seit 2010 hatte Bossland Bots für WoW angeboten, was Blizzard in den eigenen Nutzungsbedingungen untersagt hat und seit Jahren versucht hat auch gerichtlich zu unterbinden. Das Urteil des BGH hat jetzt Signalwirkung für alle Spiele-Entwickler, die sich gegen illegale Botprogramme zur Wehr setzen möchten.

 

Gratis-DLC für Resident Evil 7

Resident Evil 7 erscheint am 24. Januar und bringt insgesamt 7 DLC-Erweiterungen mit. Wie das japanische Magazin Famitsu berichtet, gibt’s auch einen für alle Spieler kostenlosen DLC. Der heißt Not-A-Hero und soll im Frühling erscheinen.

Die Famitsu hat den Horror-Spiel im weltweit ersten Test übrigens eine sehr gute 36/40 Wertung gegeben.

Im Season-Pass zu Resident Evil 7 sind zwei »Banned Footage«-Sammlungen mit jeweils drei Kapiteln und eine zusätzliche Story-Episode enthalten.

News
751 Videos
5.788.799 Views


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...