BlizzCast - Neue Infos zu Starcraft 2 und Wrath of the Lich King

von Martin Le,
29.02.2008 11:49 Uhr

Blizzard hat jetzt die zweite Folge seiner Podcast-Reihe veröffentlicht. Auf Wunsch der Community ist die aktuelle Ausgabe mit 49 Minuten gut doppelt so lang geraten wie der erste BlizzCast. Auf der offiziellen Webseite können Sie sich entweder die gesamte Audiodatei in englisch zu Gemüte führen oder den Inhalt im deutschen Skript nachlesen.

Zu Gast waren diesmal Chris Metzen, Vizepräsident der Kreativabteilung und Schöpfer der Originalgeschichten von Warcraft, StarCraft und Diablo sowie der World of Warcraft-Designer Geoff Goodman.

Metzen gewährte einige interessante Einblicke in die Entstehungsgeschichte der Starcraft 2-Story: »Ich würde zwar nicht sagen, dass wir viele Fehlstarts hatten, aber es gab da wirklich viele Themen, die für die Story unheimlich wichtig waren[…] Allen voran der große Teil über Kerrigan, die jetzt die Zerg leitet. Was macht sie da? - Was passiert mit unseren alten Freunden Mengsk und Raynor? Wo befinden die sich? Welche Rolle spielen sie in der Zukunft dieser Kulisse? - Wie schließt man die Lücke innerhalb der Protoss-Zivilisation, Helle und Dunkle Templer? Wird sich dieser Konflikt lösen? - Und schlussendlich die große Mythologie-Frage: Warum das alles? Warum jetzt? Die Protoss und Zerg wurden anscheinend von irgendsoeiner alten Rasse erschaffen. Wer sind die? - Und obendrein, gab es da einen Plan oder ein System hinter all diesen Geschehnissen? War alles nur Zufall oder schließt sich hier ein Kreis?«

Nach den anfänglichen Problemen, habe sich Starcraft 2 aber hevorragend entwickelt. »Aber jetzt, da wir ja in der Lage sind, uns mehr und mehr darauf zu konzentrieren, fühlt es sich bei Starcraft 2 wie die beste Arbeit an, die wir jemals abgeliefert haben. Es ist letztendlich zu der Geschichte geworden, von der ich wollte, dass wir sie erzählen. Darin ist viel Herz, darin liegt viel Tiefe und obendrein ist es ein tolles Strategiespiel - es ist einsame Spitze. […] Wir fühlten uns genauso wie vor damals, als sich bei Blizzard noch nicht alles um WoW gedreht hat - versteht mich nicht falsch. Ich liebe WoW! Aber wir sind ja noch so viel mehr und ich denke, man wird sehen, dass wir nicht untätig waren, wenn wir dieses Ding herausbringen«, so Metzen.

Und auch zu Wrath of the Lich King wusste der Kreativleiter einiges zu berichten: »Wir gehen auf Themen ein wie die Titanen und die Entstehung der Welt, welche Funktion Azeroth in der Entstehung des Universums spielte. Warum dieser Planet? Warum bleibt dieser Planet das Zentrum der Ereignisse? Der ganze Handlungsstrang der Zwerge, wie sie versuchen, die Tiefen ihres Ursprungs zu erforschen und wie sich das Ganze in die Entstehung der Welt einfügt.«

»Wir betreten haufenweise cooles, neues Terrain mit dem Krieg der Magie und der Entstehung der Drachenschwärme - was ist deren Funktion in der Welt? Wie geht es denen im Moment? An diesem Punkt der Geschichte gibt es alle möglichen großen und breiten Themen, wozu zu einem nicht unerheblichen Teil der allgemeine Blick auf die Allianz und die Horde gehört.«

Das gesamte Interview mit Chris Metzen und Geoff Goodman sowie die Community-Fragen an die Entwickler finden Sie auf der offiziellen Webseite.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen