Branche - Durchschnittsgehalt von Spielentwicklern gesunken

Einer neuen Studie zufolge ist das durchschnittliche Gehalt von Spielentwicklern im Vergleich zum Vorjahr um zwei Prozent gesunken.

von Onlinewelten Redaktion ,
23.07.2014 14:15 Uhr

Die Durchschnittsgehälter in der Spielebranche sind 2013 im Vergleich zum Vorjahr um zwei Prozent zurückgegangen.Die Durchschnittsgehälter in der Spielebranche sind 2013 im Vergleich zum Vorjahr um zwei Prozent zurückgegangen.

Eine als PDF-Datei veröffentlichte Untersuchung der englischsprachigen Webseite gamasutra.comzeigt, dass das Durchschnittsgehalt von Spielentwickern im Jahre 2013 im Verhältnis zum Vorjahr um zwei Prozent gesunken ist. Die Informationen wurden in dem Zeitfenster vom 1. Januar 2013 bis zum 31. Dezember 2013 gesammelt. Über 4.000 Entwickler nahmen weltweit an der Umfrage teil.

Allerdings weist die Studie mitunter eine positive Entwicklung innerhalb der Indie-Studios auf. Insgesamt ist ein Anstieg von 162 Prozent in den unabhängigen Entwicklerunternehmen zu beobachten. Das Gehalt eines einzelnen Indie-Entwicklers erhöhte sich im Durchschnitt um 49 Prozent.

Interessant ist auch zu sehen, in welchen Bereichen die Entwickler am besten verdienen. Audio-Spezialisten haben hier mit einem Durchschnittsgehalt von 95.682 US-Dollar die Nase vorn, dicht gefolgt von den Programmieren, die im Jahr 2013 durchschnittlich 93.251 US-Dollar verdient haben.

Im Vergleich nicht allzu rosig sieht es hingegen bei den Animatoren, Künstlern und Game-Designern aus, deren Einkommen sich auf ungefähr 74.000 US-Dollar belief. Schlusslicht bilden die Arbeitskräfte in der Qualitätssicherung mit 54.833 US-Dollar.

GameStar TV: Deutsche Spielebranche in der Krise? - Folge 69/2013 PLUS 8:57 GameStar TV: Deutsche Spielebranche in der Krise? - Folge 69/2013


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen