Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Call of Duty: Black Ops 2 - Uprising - DLC im Test: Keine 15 Euro wert

Nach der Revolution-Erweiterung für Call of Duty: Black Ops 2 wird nun mit Uprising die Kartenauswahl bereits ein zweites Mal erweitert. Ob ihr euch das Zusatzpaket kaufen solltet, erfahrt ihr in unserem Test für Xbox 360.

von Tobias Bauer,
24.04.2013 16:04 Uhr

ah,

Nach »Revolution« erscheint mit »Uprising« das zweite DLC-Kartenpaket für den Ego-Shooter Call of Duty: Black Ops 2. Seit dem 16. April ist der DLC über Xbox Live für 1200 Microsoft Punkte, also circa 15 Euro erhältlich. PlayStation 3 und PC-Nutzer müssen sich wie gewohnt einen Monat gedulden, bis sie Uprising spielen können.

Obschon das Wörtchen »Genuss« unserer Meinung nach mit Vorsicht zu genießen ist. Enthalten sind jedenfalls die Karten »Studio«, »Vertigo«, »Magma« und »Encore« für den kompetitiven Multiplayer-Modus sowie das neue Szenario »Mob of the Dead« für den Überlebensmodus.

Hinweis: Zum Testzeitpunkt war lediglich die Xbox-360-Version von Uprising verfügbar. Die Videos und Screenshots stammen deshalb von der Xbox 360.

Studio

Studio ist ein Remake der beliebten Karte Firing Range. Statt einem Truppenübungsplatz hält nun ein Filmset als Umgebung her.Studio ist ein Remake der beliebten Karte Firing Range. Statt einem Truppenübungsplatz hält nun ein Filmset als Umgebung her.

Bei »Studio« handelt es sich um eine Remake der Karte »Firing Range« aus Call of Duty: Black Ops. Anders als bei der Vorlage befinden wir uns hier nicht auf einem Truppenübungsplatz, sondern in einem Filmset, mit allem was dazugehört: einem in einer Häuserfassade steckendem Raumschiff, einer Miniatur-Stadt oder einer Western-Kneipe.

Spielerisch hat sich im Vergleich zum beliebten Original nichts verändert. Noch immer müssen wir mit Beschuss aus erhöhten Räumen wie dem Turm rechnen, genauso wie mit gemein platzierten Claymores auf der letzten Stufe einer Treppe.

Firing Range beziehungsweise Studio funktioniert deswegen so gut, weil jeder Spielertyp gleichermaßen bedient wird. Die Flitzer fetzen nach wie vor durch die winkligen Aufbauten, die gemütlichen Spieler liegen etwa am Schlagbaum auf dem Bauch.

Call of Duty: Black Ops 2 - Uprising - Gameplay-Video zur Karte »Studio« 5:19 Call of Duty: Black Ops 2 - Uprising - Gameplay-Video zur Karte »Studio«

1 von 5

nächste Seite



Kommentare(31)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.