Call of Duty - Candy-Crush-Entwickler machen Mobile-Version

In einer Stellenausschreibung verrät Entwickler King, dass die Candy Crush-Macher an einem Mobile-Ableger der Call of Duty-Reihe arbeiten.

von Hannes Rossow,
07.04.2017 10:41 Uhr

Das neue Call of Duty soll angeblich wieder im Zweiten Weltkrieg spielen. Ob auch der vermeintliche Mobile-Ableger von King dieses Setting übernimmt, ist natürlich nicht bekannt.Das neue Call of Duty soll angeblich wieder im Zweiten Weltkrieg spielen. Ob auch der vermeintliche Mobile-Ableger von King dieses Setting übernimmt, ist natürlich nicht bekannt.

Activision hat vor einiger Zeit die Candy-Crush-Entwickler von King für 5,9 Milliarden US-Dollar aufgekauft. Diese überraschende Zusammenarbeit scheint nun die ersten Früchte tragen zu wollen, denn wie ein aktuelles Job-Angebot auf der King-Website verrät, plant der Entwickler einen Mobile-Ableger zur Call of Duty-Reihe.

In der Stellenausschreibung heißt es:

"Wir sind ein neues King-Team mit Sitz in Stockholm, Schweden, und wir arbeiten an einem aufregendem neuen Projekt. Das Team adaptiert Call of Duty, eines der kultigsten Videospielfranchises aller Zeiten, als eine Mobile-Erfahrung. Das ist eine seltene und aufregende Gelegenheit. Unsere Herausforderung ist es, eine Call of Duty-Erfahrung für Mobile-Geräte zu entwerfen, dass einerseits die von Fans geliebte Konsolen-Erfahrung überträgt und andererseits neue Wege auf Mobile beschreitet und das Genre neu definiert."

Das Projekt sucht einen Art Director, einen Level Designer, einen Senior Systems Designer sowie einen Senior UX/UI Designer, das Call of Duty-Spiel für Mobile scheint also noch in den Kinderschuhen zu stecken.

Warum macht Call of Duty aggressiv? - Google halt! 5:20 Warum macht Call of Duty aggressiv? - Google halt!


Kommentare(14)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.