Codename: Panzers - Infos zu den nächsten Teilen

von Rene Heuser,
14.07.2004 17:04 Uhr

Das eine Fortsetzung kommen würde, ist nicht zuletzt nach dem Verkaufserfolg von Codename: Panzers klar. Der Untertitel Phase One deutete bereits an, dass der deutsche Publisher CDV aus dem Echtzeit-Taktikspiel Panzers eine Serie im Stil von Blitzkrieg und Sudden-Strike machen will. Am Rande einer Analystenkonferenz gab CDV nun auch erste Details zu Phase Two bekannt. Die Entwicklung sei bereits in vollem Gange und werde wohl Ende 2004/Anfang 2005 abgeschlossen sein, sagte CDV-Finanzvorstand Christoph Syring. Das Setting ist erneut der Zweite Weltkrieg, jedoch verschlägt es Sie diesmal nach Nord-Afrika - wahlweise auf die Seite der Italiener, Deutschen oder West-Alliierten. Neben neuen Kampagnen und Einheiten sollen auch neue Features hinzukommen. Welche das genau sind, wollte CDV noch nicht verraten. Vieles wird sich um den Multiplayer-Part drehen, da dem Spiel nun auch endlich ein umfangreicher Editor beiliegen soll.

Wie Syring mit Hinweis auf die Entwicklungszeit von nur rund einem Jahr sagte, werde es sich jedoch nicht um eine Vollversion handeln. Vielmehr werde es eine selbständig laufende Erweiterung sein. Der Verkaufspreis sei noch nicht festgelegt, werde aber unter dem des ersten Teils liegen. Darüber hinaus seien auch Teil Drei und Vier - zumindest gedanklich - in Planung. An welchem historischen Kriegsschauplatz Phase Three und Four dann spielen werden, sei aber noch unklar. Denkbar wäre Syring zufolge zum Beispiel der Erste Weltkrieg. Die eigenentwickelte Grafik-Engine werde zudem nicht an andere Firmen lizensiert - wie das zum Beispiel bei Blitzkrieg der Fall ist.

Mit den bisherigen Verkaufszahlen in Deutschland sei CDV auch mehr als zufrieden, sagte Syring. In den ersten drei Wochen seien laut Media Control mehr als 60.000 Spiele verkauft worden. Der größte unabhängige Publisher in Deutschland rechnet insgesamt mit rund 120.000 bis 130.000 verkauften Spielen hierzulande. Bei einem Umsatz von rund 25 Euro pro Spiele, wäre das ein wichtiger wirtschaftlicher Erfolg für CDV, die im vergangenen Jahr nur knapp an der Pleite vorbeigeschlittert waren. Zum Vergleich: Der Ego-Shooter Far Cry hat sich seit seinem Release Ende März bisher rund 100.000 mal in Deutschland verkauft.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen