Conflict: Denied Ops - Angespielt

von Fabian Siegismund,
12.02.2008 19:16 Uhr

Mit dem nunmehr fünften Conflict-Titel wollen Pivotal Games wohl endlich in die 80er-Wertungsbereiche vordringen. Ihrem Taktik-Shooter Conflict: Denied Ops haben sie deshalb alles verpasst, was das Genre heutzutage verlangt: Coole Helden, zerstörbare Umgebungen und schicke Optik - am Besten mit Unschärfeeffekten. Doch was auf dem Papier noch toll klingt, sieht auf dem Monitor ganz anders aus: Die Helden sind wegen ihrer lahmen Sprecher alles andere als cool, die zehn Levels unterscheiden sich in erster Linie in der Farbgebung (weiße Wüste = Arktis, grüne Wüste = Dschungel) und das Einzige, was sich in Conflict: Denied Ops zuverlässig zerstören lässt, ist die eigene Sehkraft: Den Unschärfeeffekt des Spiels haben Pivotal Games vergeigt. Dass es Conflict: Denied Ops so in den 80er-Wertungsbereich schafft, erscheint da äußerst fragwürdig. Ob der Taktik-Shooter sogar eine neue Tiefstmarke für die Serie legt, erfahren Sie in der nächsten Ausgabe von GameStar.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen