CPUs & Mainboards - im Wert von 12 Mio. US-Dollar gestohlen

von Florian Holzbauer,
21.11.2006 19:39 Uhr

Unbekannte Täter haben in Malaysia CPUs und Mainboards im Wert von über zwölf Millionen US-Dollar gestohlen. Laut Angaben des dort ansässigen Magazins The Star sollen es ingesamt 20 Räuber gewesen sein.

Der Überfall lief bis ins Details geplant ab: Gegen zwei Uhr nachts fuhren zwei LKWs auf das Gelände des Flughafens der Stadt Batu Maung, was anfangs bei den Zollbeamten keinerlei Bedenken auslöste. Die Räuberbande rief dann alle Bediensteten, 17 Personen, des Geländes zusammen, um sie mit Chloroform zu betäuben. Einige, bei denen die Betäubung nicht oder nur teilweise wirkte, wurden mit Stöcken niedergeprügelt.

Danach konnte die Bande in aller Ruhe über 500 Kartons und 18 Paletten gefüllt mit CPUs und Mainboards von Intel und AMD gleichermaßen stehlen. Aktuelle Ermittlungen sollen bereits auf eine heiße Spur gestoßen sein, obwohl die Räuber offenbar dazu in der Lage waren, die Videos der Überwachungskameras des Geländes zu entwenden. Einigen dort angestellten Mitarbeitern wird daher Kooperation vorgeworfen. Zwei Personen wurden direkt festgenommen.

Ziel des Raubguts sollen angeblich Taiwan, Hong-Kong und China sein. Auf welche Weise die Räuber die Waren aber transferieren wollen, ist noch nicht aufgedeckt.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...