Crytek - »Die Jungs sind Helden in Kanada«

Die ModNation-Racers-Entwickler halten große Stücke auf das deutsche Studio Crytek.

von Daniel Raumer,
28.06.2011 10:00 Uhr

Das deutsche Entwickler Studio Crytek mit Sitz in Frankfurt/Main hat sich mit seiner Arbeit an Crysis 1 und 2 großen Respekt bei Entwicklern erarbeitet und es international zu Ruhm gebracht.

Jeff O‘Connell, ausführender Produzent von United Front Games ( ModNation Racers für PlayStation 3; GamePro-Wertung: 88), sagte im Gespräch mit GameStar: »Die Jungs sind Helden in Kanada. Wir haben großen Respekt vor dem, was sie machen. Sie sind sehr talentiert.« Die CryEngine sei so ziemlich das Beeindruckendste, was technisch auf einem PC möglich sei.

» CryEngine-Historie: Von X-Isle zur CryEngine 3

»Besonders da Deutschland doch ein recht schwieriger Standort für Videospiele ist«, fügt O‘Connell hinzu. Denn das Wort »Killerspiel« und die dazugehörige Debatte hierzulande hat sich inzwischen bis ins ferne Vancouver rumgesprochen.

O‘Connell kann es sich natürlich erlauben, mit Lob um sich zu werfen, da sein Studio United Front Games eine ganz andere Zielgruppe anpeilt als Crytek. Trotzdem wirkt der respektvolle Umgang mit anderen Branchenmitgliedern sympathischer als die Nicklichkeiten, die beispielsweise EA und Activision über Battlefield und Call of Duty austauschen (wir berichteten).

Crysis 2 - Vergleichsbilder: DirectX 9 gegen DirectX 11 ansehen


Kommentare(51)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.