CS:GO - Update könnte Spiel auf den Kopf stellen, Glock und P250 angepasst

Das nächste Pistolen-Update für Counter-Strike: Global Offensive überarbeitet die Glock und die P250. Viel wichtiger für das Spiel ist allerdings die Reduzierung von Aimpunch.

von Stefan Köhler,
13.09.2017 19:34 Uhr

Die P250 aus CS:GO war bisher eine gute Eco-Pistole und sogar für AWPer geeignet. Jetzt taugt sie vor allem als Option in der Pistolenrunden - sollte sich das Meta ändern.Die P250 aus CS:GO war bisher eine gute Eco-Pistole und sogar für AWPer geeignet. Jetzt taugt sie vor allem als Option in der Pistolenrunden - sollte sich das Meta ändern.

Keine fünf Megabyte groß und doch mit möglicherweise immensen Folgen: Das neueste Update für Counter-Strike: Global Offensive verändert die beiden Pistolen Glock und P250 und reduziert den Aimpunch ohne Schutzweste.

Der Patch ist vorerst nur als Beta-Version 1.36.0.3-rc1 veröffentlicht worden, Valve testet neue Patches aber in der Regel nicht sehr lange. Die Patch Notes gibt es auf der offiziellen Webseite.

Neues Meta dank reduziertem Aimpunch?

Die wichtigste Änderung ist die des Aimpunch. Hinter dem Begriff verbirgt sich das kurzzeitige Hochziehen des Fadenkreuzes, wenn man getroffen wird. Aimpunch ist bei Headshots und beim Fehlen von Helm und Weste deutlich erhöht und kann dafür sorgen, dass selbst präzise Schützen unter Feuer keine Treffer landen können. Jetzt wird der Effekt für Spieler, die keine Schutzweste gekauft haben, also deutlich reduziert. Der vom Reddit-User Ganjiu angefertige Clip unterhalb macht die Änderungen deutlich.

Bevor die ersten Spieler »Vercasualisierung« schreien, sei angemerkt, dass die Veränderung wohl in erster Linie das Meta-Gameplay umkrempeln soll. Statt einer Vereinfachung könnte sich also die vorherrschende Art, wie CS:GO gespielt wird, nun ändern. Spieler werden sich in Zukunft zweimal überlegen, ob sie in Pistolen-Runden standardmäßig eine Weste gegen Aimpunch kaufen. Stattdessen werden Granaten nun deutlich attraktiver, da man den Aimpunch nun einfach kompensieren kann.

Auch interessant: CS:GO - Mannschaft verschläft Turnierfinale, verliert deshalb 70.000-Dollar-Match

Sollte ein Teil der Spielerschaft tatsächlich ihren Spielstil umstellen, werden Granaten auch für andere Spieler attraktiver, da sie gegen Spieler ohne Weste immensen Schaden verursachen. Und eine im Patch veränderte Pistole profitiert dann ebenfalls.

Glock und P250 verändert

Anders als bei den bisherigen Änderungen an Tec-9 und Five-Seven hat die Glock keine spezielle Anpassung für eine Rolle innerhalb der Partie bekommen:

  • Der Grundschaden wurde erhöht
  • Schaden bei hoher Entfernung reduziert
  • Präzision beim Spammen der Feuertaste leicht erhöht
  • Präzision im Laufen leicht erhöht

Damit ändert sich nicht viel, die Glock ist weiterhin schlecht im Fernkampf, im Nahkampf sollte der erhöhte Schaden und die höhere Präzision beim Spammen aber helfen.

Counter-Strike - Mini-Doku zur Entstehung des Shooters 7:48 Counter-Strike - Mini-Doku zur Entstehung des Shooters

Bei der P250 sieht es anders aus:

  • Grundschaden wurde erhöht
  • Rüstungsdurchschlag leicht reduziert
  • Schaden bei hoher Reichweite erhöht
  • Präzision im Lauf verringert

Ein Kopftreffer gegen Helmträger ist mit der P250 durch die Reduzierung des Durchschlags ab sofort nicht mehr tödlich, egal auf welcher Distanz. Die Pistole wird mit dem Patch immer mehr als zwei Treffer benötigen. Viele Fans hatten lange nach dieser Veränderung verlangt. Dafür hat sich die Reichweite für sofort tödliche Kopftreffer gar verdoppelt, wenn kein Helm getragen wurde. Die sowieso schon miese Präzision der Waffe wurde im Lauf nun nochmal reduziert.

Valve spekuliert auf den Meta-Wechsel

Damit ist die P250 als Waffe in Eco-Runden gegen vollausgestattete Gegner nicht mehr wirklich gut, in der Pistolenrunde könnte die P250 nun aber glänzen. Sollten Spieler wirklich ihren Spielstil ändern und nun häufiger auf die Schutzweste zu Gunsten von Granaten verzichten, dann dreht der nun sehr hohe Schaden der P250 gegen ungeschützte Ziele richtig auf.

Es kann aber auch das Gegenteil passieren: Die Community nimmt die Änderungen nicht an, die P250 verliert ihren Zweck, weil sie gegen Helme und Westen keinen Vorteil mehr bietet und eine weitere Waffe von CS:GO wird im normalen Matchmaking damit obsolet.

Jetzt heißt es abwarten und schauen, was die Community macht. Gut möglich, dass in einigen Wochen Spieler primär in Granaten und Pistolen statt in Schutzwesten investieren.

20 Jahre GameStar: Die zehn wichtigsten Spiele (7/10) - Counter-Strike - »Bundeskanzler Schröder wollte es verbieten lassen« PLUS 5:58 20 Jahre GameStar: Die zehn wichtigsten Spiele (7/10) - Counter-Strike - »Bundeskanzler Schröder wollte es verbieten lassen«


Kommentare(27)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.