DDoS gegen Blizzard und EA - Angriffe zum Start von WoW: Legion und Battlefield 1

Electronic Arts und Blizzard werden von Scriptkiddy-Gruppen in Schach gehalten: Zum Release der Open Beta von Battlefield 1 und des Addons World of Warcraft: Legion wurden DDoS-Attacken gegen die Unternehmen gestartet.

von Stefan Köhler,
01.09.2016 12:29 Uhr

Battlefield 1 und WoW: Legion im Visier: DDoS-Attacken gegen beide Spiele sorgen für Frust bei den Fans.Battlefield 1 und WoW: Legion im Visier: DDoS-Attacken gegen beide Spiele sorgen für Frust bei den Fans.

Bei Blizzard und World of Warcraft: Legion war es nur die nächste Angriffsmeldung der letzten Tage, für Electronic Arts ging der Stress erst mit dem Launch der Open Beta von Battlefield 1 los: Scriptkiddies haben mit mehreren DDoS-Wellen die beiden wichtigsten Spieleveröffentlichungen der Woche sabotiert.

Während bei EA die Server direkt ausfielen, waren die Angriffe bei Blizzard gegen die Server von Drittanbietern gerichtet. Das erklären Blizzard und EA über ihre Service-Kanäle via Twitter.

Battlefield 1 war teilweise stundenlang nicht mehr spielbar, Fans von World of Warcraft mussten gelegentliche Verbindungsabbrüche und Lagspitzen hinnehmen. Mit der jüngsten Vergangenheit lässt sich abschätzen, dass es die nächsten Tage ebenfalls DDoS-Angriffe geben kann.

Zu den Angriffen bekannte sich eine Scriptgruppe, die mit DDoS-Angriffen Firmen zum Kauf ihrer Anti-DDoS-Technologie zwingen will. DDoS steht für »Distributed Denial Of Service«, eine Überlastung von Netzwerken mit zu vielen Anfragen.

Battlefield 1 Beta - PC gegen PS4 und Xbox One im Grafik-Vergleich 3:29 Battlefield 1 Beta - PC gegen PS4 und Xbox One im Grafik-Vergleich

World of Warcraft: Legion - Ersteindruck zum neuen Addon 15:16 World of Warcraft: Legion - Ersteindruck zum neuen Addon


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen