Der Unglaubliche Hulk - Kurzweilige Action-Stadtverwüstung angespielt

von Franz Philipp Dubberke,
15.07.2008 14:50 Uhr

Eine Filmumsetzung. Juhu. Im offiziellen Spiel zum Film Der Unglaubliche Hulk absolvieren Sie in einer freizerstörbaren Stadt Missionen und Minispiele. Dabei greifen Sie auf die unglaublichen Kräfte des grünen Brocken zurück, um auch mal ganze Hochhäuser zu zerstören. Wir haben das Action-Spiel angespielt und eine ganze Metropole in Schutt und Asche gelegt.

Es geht ganz harmlos in einer Lagerhalle los - kleine Räume, wenige Gegner. Doch hier merken wir schon, worauf die Entwickler von Edge of Reality hinauswollen: Zerstörung, Zerstörung und noch mal Zerstörung. Alle Maschinen und Pfeiler die herumstehen explodieren, sobald der grimmige Hulk ihnen zu nahe kommt. Nach der ersten Mission geht es dann in die große Sandkasten-Stadt, in der wir uns austoben können. Wenn es uns zu langweilig wird mit Bussen nach Passanten zu werfen, nehmen wir einfach eine Mission an, in der wir dann simpel gestrickte Aufgaben erfüllen müssen.

Ob die das Autowerfen auch länger Spaß macht, lesen Sie im Test zu Der Unglaubliche Hulk in der kommenden GameStar-Ausgabe 09/2008.


Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.