Die absurdesten Grafikkarten der Dekade - Laut, teuer, kurios und am Markt vorbei

Im Lauf der Jahre haben Grafikkarten eine gigantische Entwicklung durchgemacht, immer wieder unterbrochen von groben Aussetzern. Wir haben einige der kuriosesten Konstruktionen der Grafikkarten-Geschichte gesammelt.

von Nico Gutmann,
29.05.2010 10:50 Uhr

Seit über einem Jahrzehnt konkurrieren ATI und Nvidia um die Grafikkartenkäufer. Dabei entstanden zur Freude der Spieler zahlreiche Top-Produkte, jüngst die Radeon HD-5000-Serie und die über Jahre hinweg beliebte Geforce 8. Aber längst nicht alles, was sich die beiden großen Chipentwickler und die Hersteller haben einfallen lassen, taugt für den Alltag: Immer wieder finden sich kuriose, überteuerte oder schlichtweg am Markt vorbei entworfene Exoten-Karten in den Händlerregalen. Besonders die Forschungs- und Entwicklungsabteilung von Asus tut sich dabei als sehr experimentierfreudig hervor.

Dazu zählen neben Multi-GPU-Lösungen mit den bekannten Schikanen (Mikroruckler, Treiber-Hick-Hack) auch einige Grafikkarten von anderen Chip-Herstellern, die ein Stück vom Kuchen abhaben wollten sowie ein mittlerweile fast schon Legende gewordenes Modell von 3dfx, an das sich einige ältere Spieler noch erinnern werden. Grandios schon vor dem Einstieg in das GPU-Geschäft ist in der jüngsten Geschichte Intel gescheitert, deren Larrabee das gesamte Konzept der 3D-Grafik revolutionieren sollte und mittlerweile sang- und klanglos wieder in der Versenkung verschwand.

In unserer Bildergalerie zeigen wir Ihnen 15 Exoten aus den letzten 10 Jahren. Kennen Sie weitere ungewöhnliche Grafikkarten, die unbedingt in diese Liste gehören? Schreiben Sie sie uns in den Kommentaren!

»Geforce-Historie: 15 Jahre, 15 Grafikgenerationen
»Radeon-Historie: 20 Jahre ATI-Grafikkarten im Überblick
»Das Voodoo-Zeitalter
»Grafikkarten-Zeitraffer: DirectX im Laufe der Zeit

Die absurdesten Grafikkarten der Dekade ansehen


Kommentare(45)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.