Die Römer - Angespielt

von Michael Graf,
31.03.2006 13:16 Uhr

Aufbauspiele im alten Rom liegen derzeit im Trend: In GameStar 05/05 (jetzt am Kiosk!) lesen Sie Details zum Aufbauspiel Civ City Rome, zudem ist Caesar 4 in der Mache. Wir sind nach Rom greist, um einen dritten Genrevertreter anzuspielen: Die Römer.

Genau wie im großen Vorbild, der Caesar-Serie, errichten Sie in Die Römer eine altrömische Siedlung. Damit diese wächst, erfüllen Sie die Wünsche der Einwohner, sorgen unter anderem für Nahrung und religiöse Erbauung. Ihren Untertanen dürfen Sie bei der Arbeit beobachten: Bauern ernten Getreide vom Feld, verarbeiten es zu Mehl. Dann trägt ein Sklave den Mehlsack zum Bäcker, der am Tisch aus Teig einen Laib knetet und in den Ofen schiebt. Dann trägt ein Sklave den fertigen Laib zur Taverne, wo ihn hungriger Bürger das Brot abholt. Diese detaillierte Darstellung belebt die Siedlung. Weil auch die Gebäude und Landschaften farbenfroh und detailliert wirken, ist Die Römer der derzeit schönste Vertreter seiner Zunft. Die Spielmechanik hingegen ist wenig innovativ, das Erfüllen von Bürgerwünschen gibt's schon seit Caesar 1, Civ City Rome wird komplexer ausfallen. Dafür klappt die Bedienung von Die Römer bestens: Per Rechtsklick rufen Sie ein kreisförmiges Menü auf, aus dem Sie flugs mit zwei Linksklicks das Gebäude wählen, das Sie bauen möchten. Wer Aufbauspiele im alten Rom mag, sollte daher schon mal den 14. Juni im Kalender anstreichen -- an diesem Tag soll Die Römer erscheinen.

Entwickelt wird Die Römer von Haemimont Games (Rising Kingdoms, Celtic Kings), der deutsche Publisher ist CDV.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.