Die wilden Kerle 5 - Adventure durchgespielt

Nicht gähnen! Nicht ignorieren. Sonst entgeht Ihnen ein durchaus gutes Point&Click-Adventure. Wir haben das offizielle Spiel zum Kinderfilm Die wilden Kerle 5 durchgeknobelt.

von Daniel Matschijewsky,
18.11.2008 14:08 Uhr

Nicht gähnen! Nicht ignorieren. Sonst entgeht Ihnen ein durchaus gutes Point&Click-Adventure. Wir haben das offizielle Spiel zum Kinderfilm Die wilden Kerle 5 durchgeknobelt. Das Adventure adaptiert die turbulente Krimi-Geschichte um Vampire gelungen ins Point&Click-Szenario nebst hübsch gemalter 2D-Landschaften -- nur die steifen Animationen der 3D-Figuren sind nicht mehr zeitgemäß.

Gut: Wer bei den meist logischen, aber stets zu leichten Kombinationsrätseln trotzdem nicht weiterkommt, greift zum mehrstufigen Hilfe-System, das erst allgemeine Tipps gibt und in der letzten Variante die Lösung verrät -- gut für Kinder. Ebenfalls praktisch: Eine Taste zeigt nicht nur alle interaktiven Objekte an (im Genre mittlerweile üblich), sondern wahlweise auch nur die, die sich überhaupt benutzen lassen.

Auf Knopfdruck wechseln Sie zwischen Tag und Nacht, was Einfluss auf diverse Rätsel hat. Die nette Idee wird jedoch zu selten eingesetzt. Zudem stören die schnarchigen Sprecher der Hauptfiguren Vanessa und Raban sowie die extrem kurze Spielzeit -- in knapp zwei Stunden hatten wir den Fall gelöst. Junge DWK-Fans greifen trotzdem zu, wenn der Preis von 30 Euro angesichts des mangelhaften Umfangs nicht abschreckt.


Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.