Dieselstörmers - Diesel gewinnt Markenrechtsstreit, Entwickler verzweifelt

Black Forest Games muss sein Steampunk-Actionspiel Dieselstörmers umbenennen. Der italienische Mode-Hersteller Diesel hat Einspruch gegen einen entsprechenden Markenschutzantrag erhoben - und Recht bekommen.

von Tobias Ritter,
01.10.2015 12:30 Uhr

Dieselstörmers darf nicht mehr Dieselstörmers heißen. Grund ist ein erfolgreicher Einspruch des Klamottenherstellers Diesel beim Harmonisierungsamt für den Binnenmarkt in Europa.Dieselstörmers darf nicht mehr Dieselstörmers heißen. Grund ist ein erfolgreicher Einspruch des Klamottenherstellers Diesel beim Harmonisierungsamt für den Binnenmarkt in Europa.

Black Forest Games darf sein Steampunk-Actionspiel Dieselstörmers fortan nicht mehr Dieselstörmers nennen - weil Kunden den Titel mit den Produkten des Klamotten-Herstellers Diesel verwechseln könnte. So lautete zumindest der Vorwurf der italienischen Mode-Manufaktur in einem 2014 begonnenem Markenrechtsstreit. Das zuständige Gericht hat sich dieser Argumentation nun angeschlossen.

Es bestehe die Möglichkeit, dass Kunden die beiden Marken durcheinander bringen könnten, sollte dem Markenschutzantrag des Entwicklerstudios für Dieselstörmes stattgegeben werden. Die Macher von Giana Sisters: Twisted Dreams wollten den Namen ihres per Kickstarter finanzierten Projekts im Juli 2014 schützen lassen und machten Diesel so erst auf sich aufmerksam.

Grund für den Widerstand des italienischen Unternehmens dürfte die Bandbreite der Kategorien sein, für die der Produktname Diesel geschützt wurde. Neben Kleidung befinden sich auch Zahnpasta, Weihnachtsbaumschmuck und eben Spiele darunter.

Auf Druck des Harmonisierungsamtes für den Binnenmarkt in Europa muss das Entwicklerteam seinem Projekt nun jedenfalls einen neuen Namen geben. Ideen dafür gibt es noch nicht - eigenen Angaben zufolge wurden die Entwickler von dieser Entscheidung völlig auf dem falschen Fuß erwischt:

"Diese Entscheidung hat uns kalt erwischt. Wir sind sehr überrascht darüber, dass unser Markenschutzantrag formal abgelehnt wurde. Wir sind kein multinationaler Konzern und wir können diese Entscheidung nicht anfechten. Auch wenn das Ganze für uns bei den Schwierigkeiten des Indie-Marketings heutzutage ein absolutes Desaster ist."

Dieselstörmers hatte übrigens schon einmal einen anderen Namen: Ravensdale. Grund waren eine gescheiterte erste Kickstarter-Kampagne und eine anschließende Konzeptänderung.

GameStar TV: Dieselstörmers - Folge 52/2014 PLUS 16:36 GameStar TV: Dieselstörmers - Folge 52/2014

Rogue Stormers - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen