Dracula: Origin - Jagd auf Blutsauger angespielt

von Petra Schmitz,
10.06.2008 17:01 Uhr

Wenn der berühmte Vampirjäger Van Helsing einen Brief von seinem Assistenten Harker bekommt, in dem davon die Rede ist, der König der Blutsauger sei vermutlich auf dem Weg nach London und wenn der berühmte Vampirjäger Van Helsing gleich nach Lesen des Briefs aus der Zeitung von einem mysteriösen Mord erfährt, in den auch ein großer schwarzer Vogel verwickelt gewesen zu sein soll, dann wissen Van Helsing und Sie: Der Vogel ist eine Fledermaus, Dracula ist längst in der englischen Hauptstadt angekommen.

Im Adventure Dracula: Originmacht sich Van Helsing sogleich auf die Suche nach dem Fürsten der Finsternis. Dabei stehen ihm beziehungsweise Ihnen hübsche kleine wie größere Rätsel im Weg. Mal braucht ein Totengräber seine Schaufel, die im Schuppen eingesperrt ist, dann wieder muss Igor, Draculas Gehilfe abgelenkt werden. Oder Van Helsing muss sich einen Schlüssel basteln, um eine Geheimtür zu öffnen.

Das alles passiert in schön gerenderten, wenn auch etwas leblosen Szenerien. Ein Museum, eine Kirche, eine Bibliothek, ein Herrenhaus, ein Friedhof und weitere passende Schauplätze durchstöbern Sie ? bis Sie schließlich in Transsylvanien ankommen, um dort ? nein, das verraten wir Ihnen jetzt wirklich nicht. Nur soviel: Es geht um die große Liebe.

Den Test zum Adventure lesen Sie in der kommenden GameStar-Ausgabe, die ab dem 25. Juni erhältlich ist.


Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.