Dying Light - Einzelspieler-Cheats und Mods führen zu VAC-Bans

Das Entwicklerstudio Techland hat auf die Beschwerden zahlreicher Fans über angeblich unbegründete VAC-Bans beim Spielen von Dying Light reagiert: Das Anti-Cheat-Tool lässt sich nun im LAN-Koop-Modus ausstellen.

von Tobias Ritter,
15.02.2016 12:30 Uhr

Einige Spieler von Dying Light sind sauer: Sie kassierten einen VAC-Bann für die Nutzung von Cheats und Mods im Solo-Modus des Spiels.Einige Spieler von Dying Light sind sauer: Sie kassierten einen VAC-Bann für die Nutzung von Cheats und Mods im Solo-Modus des Spiels.

Zahlreiche verärgerte Nutzer beschweren sich aktuell sowohl beim Social-News-Aggregator Reddit als auch in den Steam-Foren über angeblich unbegründete VAC-Bans ihres Accounts beim Spielen von Dying Light. Der Grund: Offenbar haben die Betroffenen im Singleplayer-Modus des Zombie-Shooters Cheats und Modifikationen benutzt, die von Valves bisher nicht deaktivierbarem Anti-Cheat-System auch als solche erkennt wurden.

Einigen Berichten zufolge sollen unter anderem Dinge wie ein Gottmodus und sogar ein SweetFX-Grafik-Preset zu solchen Sanktionen geführt haben. Auch verschiedene Modifikationen, die im offiziellen Steam-Workshop zum Download angeboten werden, sollen zumindest negative VAC-Einträge auslösen.

Auch interessant: Das Parade-Addon The Following im Test

Immerhin scheint das Entwicklerstudio Techland mittlerweile auf die Problemmeldungen reagiert zu haben. Mit einem Hotfix auf die Version 1.10.1 kann der VAC-Client nun beim Spielen des Koop-Modus über LAN deaktiviert werden.

Dying Light: The Following - Launch-Trailer zum Addon 1:57 Dying Light: The Following - Launch-Trailer zum Addon

Dying Light: The Following - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...