Electronic Arts - DLCs bringen mehr als doppelt so viel Umsatz wie Download-Spiele

Der Publisher Electronic Arts hat aktuelle Geschäftszahlen veröffentlicht. Demnach hat das Unternehmen im vergangenen Quartal mit DLC doppelt so viel Umsatz erzielen können als mit dem digitalen Verkauf von Spielen.

von Andre Linken,
03.11.2015 13:42 Uhr

Electronic Arts hat im vergangenen Quartal mit DLCs doppelt so viel Umsatz erzielt als mit dem digitalen Verkauf von Spielen.Electronic Arts hat im vergangenen Quartal mit DLCs doppelt so viel Umsatz erzielt als mit dem digitalen Verkauf von Spielen.

Der Verkauf von DLCs und anderen Zusatzinhalten ist derzeit deutlich lukrativer als der digitale Verkauf von Spielen. Das geht aus dem aktuellen Geschäftsbericht des Publishers Electronic Arts hervor.

Im vergangenen Quartal konnte Electronic Arts demnach 195 Millionen Dollar Umsatz mit digitalen Zusatzinhalten erzielen. Das bedeutet eine Steigerung von 27 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Umsatz durch den digitalen Verkauf von Spielen hinkt mit 89 Millionen Dollar deutlich hinterher. Im Vergleich zum Vorjahr sind die Einnahmen in dieser Sparte sogar um sechs Millionen Dollar gesunken.

Allerdings: Bei den DLC-Verkäufen fließen auch die Download-Inhalte für verkaufte Box-Versionen der Spiele mit ein. Allzu ungewöhnlich ist die Diskrepanz zwischen diesen beiden Werten also nicht - auch wenn die Relevanz von DLC-Verkäufen für die Umsätze von Electronic Arts natürlich nicht zu bestreiten ist.

Des Weiteren geht aus dem Geschäftsbericht hervor, dass sich die Abonnentenzahl für den Service »EA Access« in den vergangenen zwei Quartalen verdoppelt hat und die Staffelpässe einen Umsatz in Höhe von 83 Millionen Dollar erzielt haben. Somit verbucht Electronic Arts dieses Geschäftsmodell als Erfolg.

EA Access - Die Vault-Spielesammlung im Überblick ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen