Electronic Arts - Kostenlose Fifa- und NBA-Street-Spiele für Europa

Electronic Arts denkt mittlerweile auch in Europa über neue Vertriebsformen nach.

von Christian Merkel,
09.04.2009 11:30 Uhr

Electronic Arts denkt darüber nach, die Free-to-play-Onlinespiele FIFA Online 2 und NBA Street Homecourt auch in der westlichen Welt zu veröffentlichen. Dies sagte der EA-Sports-Chef Peter Moore im Rahmen seiner Eröffnungsrede der vierten MI6 Game Marketing Conference. Bislang kommen nur Asiaten in den Genuss dieser kostenlosen Titel. Warum das so ist, sehen Sie anhand er Bilder neben dieser News. Die zeigen Screenshots aus Fifa Online 2. Man merkt, das Spiel sieht nur wenig schlechter aus als aktuelle Fifa-Spiele von Electronic Arts, die der Hersteller für teures Geld verkauft. Laut Moore muss es Electronic Arts schaffen, die Spiele zu veröffentlichen, ohne den bisherigen Sportspiele-Markt zu kannibalisieren.

Da Electronic Arts derzeit sich aber nur noch um Fifa für den PC bemüht, dürfte es dem Hersteller nicht schwer fallen, die in Asien schon bewährte Strategie der durch Werbung und Micro-Payments finanzierte Sportspiele auch in westliche Länder zu bringen. Zuletzt nahm Electronic Arts erst NHL 10 für den PC aus dem Programm. Mehrmals hieß es als Begründung vom EA-Sports-Chef Peter Moore für die Einstellung von PC-Sportspielen, dass sich die Titel auf dem PC nicht genug verkaufen. Um auf dem PC erfolgreich zu sein, müsse sich seine Firma neue Herangehensweisen überlegen. Moore sprach in diesem Zusammenhang von Abonnentenprogrammen und kostenpflichtigen Einzeldownloads. Konkrete Ankündigungen kamen bislang aber noch nicht von Electronic Arts.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...