Electronic Arts - Neustrukturierungen in der Führungsetage

Munteres Stühlerücken in der Führungsetage von Electronic Arts, nachdem Andrew Wilson als CEO berufen wurde: Unter anderem wurde Patrick Söderlund zum neuen Chef von EA Sports gemacht - ein Posten, der durch Wilsons Beförderung frei wurde.

von Tobias Ritter,
25.09.2013 15:29 Uhr

Nachdem Andrew Wilson zum CEO von Electronic Arts gemacht wurde, finden in der Führungsetage des Publishers diverse Umstrukturierungen statt.Nachdem Andrew Wilson zum CEO von Electronic Arts gemacht wurde, finden in der Führungsetage des Publishers diverse Umstrukturierungen statt.

Nach der Berufung von Andrew Wilson zum neuen CEO von Electronic Arts beginnt nun das muntere Stühlerücken innerhalb der Führungsetage des Publishers, wie ein internes Mitarbeiter-Memo verrät, das der englischsprachigen Webseite venturebeat.com zugespielt wurde.

Den Unterlagen zufolge wird die durch die Beförderung von Wilson freigewordene Stelle als Chef des Labels EA Sports künftig von Patrick Söderlund, dem Excutive-Vice-President von EA Games, übernommen. Söderlund behält parallel dazu zudem seinen bisherigen Posten.

Frank Gibeau, bisheriger Präsident des EA Games Label (EA Games, EA Sports, Maxis und BioWare), wird hingegen die Mobile-Games-Abteilung von Electronic Arts übernehmen. Ob auch er seine bisherige Stelle weiter bekleiden wird, ist unbekannt.

Peter Moore wiederum behält seine Aufgaben im Global-Publishing- und Marketing-Bereich des Publishers bei und übernimmt zudem die Führung der Customer-Experience- und Global-Media-Solutions-Teams. Ob er auch seinen Posten als Chief Operating Officer (COO) beibehält, geht es den Unterlagen nicht hervor.

Maxis-Chefin Lucy Bradshaw erhält keine neuen Aufgaben, ist allerdings ab sofort direkt CEO Wilson unterstellt und berichtet nicht mehr an die EA-Games-Führungsebene.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen